Ori and the Blind Forest - Xbox One

Ori an the Blind Forest

Als die ersten Töne und Bilder von «Ori and the Blind Forest» über meinen Beamer liefen dachte ich, schön gemachtes Kinderspiel. Wie fest ich mich drin täuschte erfuhr ich erst im laufe des Spiels.

Es beginnt alles mit Ori einem kleinen Fabelwesen das als Sternschnuppe vom Himmel fällt und seiner grosse „Bären“ – Mama. Ori wird von ihr aufgezogen und behütet, sie jagen und spielen zusammen.  Der große Bär stirbt aber leider schon wieder am Anfang und der alleingelassen Ori drückt mir, so traurig wie er da sitzt, auf die Tränendrüse. Nee ein Kinderspiel kann das nicht sein, das wäre doch ein bisschen zu hart.

Der alleingelassen Ori hat nun die Aufgabe den Wald zu retten und da beginnt das Spiel erst richtig.

Ori muss in bester Jump'n'Run manier Hinternisse und Gegner aus dem Weg gehen. Mit den im laufe des Spiels gesammelten Punkten, kann man einerseits seine Skills aufbessern um im Game besser zu bestehen. Dies ist auch bitter nötig, denn selten bin ich so viel gestorben wie in diesem Game. Also definitiv kein Kindergame, es zehrt manchmal ganz schön an meinen Nerven. Aber aufgeben ist für einen Zocker ist keine alternative! Das zweite was man mit den gesammelten Punkt machen kann, ist sich einen Savepoint zu generieren, also ein Ort wo man nach dem man gestorben ist wieder beginnen kann. Das ist auch bitternötig, wenn ich jedesmal wieder von vorne beginnen müsste, wäre das Spiel echt ne harte Nuss.

Ori and the Blind Forest - Xbox One

Die Musik im Game berührt immer wieder meine Sinn und erweckt schöne und traurige Gefühle. Hervorragend werden im richtigen Moment düstere Klänge gespielt und das Licht im Spiel verdunkelt. Faszinierend sind die von Hand gezeichneten Szenen, ein wirklich unglaublich schönes Game. Das in Grün- und Blautönen gehalten Game spielt mit dem Gefühlen und Sinnen. Ori das kleine Wesen wird schnell zu einem „Freund“ und es tut mir immer ein bisschen leid wenn ich es versemmelt habe und er in den Tod stürzt. Es wird echt viel gestorben. Man kann sich bei dem Spiel kaum einen Fehler leisten, den dann beginnt man wieder vom Savepoint aus, wieder und immer wieder. Nein echt kein Kinderspiel!

Fazit

Ori and the Blind Forest ein absolutes super Game, die harte Herausforderung, die unglaublich schönen Szenen und die unterlegte Musik machen dieses Game zu einem Hervorragenden Titel. Für mich das beste Spiel in diesem Jahr. Ich Mag Ori und den Wald.

 

3 Kommentare zu „Ori an the Blind Forest“

  1. Pingback: Xbox - ULTIMATE GAME SALES » Pokipsie's digitale Welt » News

  2. Pingback: gt6215 Games Jahresrückblick und Weihnachten - #GeekTalk Podcast

  3. Pingback: gt2716 neues aus der Spielwelt - #GeekTalk Podcast

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top