Home Spiele Digital Playstation 4 The Division – Beta Erfahrungen
The Division – Beta Erfahrungen

The Division – Beta Erfahrungen

2

«The Division», ein MMO Shooter vom Publisher und Entwickler Ubisoft aus der erfolgreichen Tom Clancy Franchise, wurde bereits auf der E3 2013 angekündigt. Das Spiel sollte für die damaligen Next-Gen Konsolen PS4 und Xbox One erscheinen. Viele Verschiebungen und langes Hinhalten der Fans folgte. Im Januar startete die Open Beta, so hatte das Warten für treue Fans – für ein Wochenende vorerst – ein Ende.

Einen ausführlichen Testbericht zum Spiel gibt es bald auch schon hier im Blog.

Tom Clancy’s The Division – Beta Erfahrungen

Zugegeben, es ist selten, einen eigenen Artikel rund um eine Beta zu veröffentlichen – genauso selten ist aber auch der Hype um einen öffentlichen Test, wie in diesem Fall. Grund genug, die Beta selbst – als auch die damit verbundene Marketing Mechanik – etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. All zu viele Infos über das Spiel an sich möchten wir an dieser Stelle nicht verlieren, ein ausführlicher Test wird demnächst im Pokipsie Network folgen.

Vorbesteller-Boni und zusätzliche Inhalte, je nach Händler, sind beliebter denn je. Jedes kleine Detail eines Spiels wird vermarktet und soll letztlich einerseits dazu dienen, den geneigten Gamer an die Marke zu binden, andererseits aber auch dazu bewegen, (mehr) Geld auszugeben. So wurde in diesem Fall bereits der Zugang zur Beta vermarktet – Vorbesteller erhielten hier garantieren Zugang. Ein, in der breiten Masse, neuer Mechanismus, dem ich grundsätzlich sehr skeptisch gegenüber stehe. Beta Tests sollen letztlich dazu dienen, dem Entwickler neue Erfahrungen zu liefern und den Release zu testen. Andere Spiele versuchen hier möglichst viele interessierte «zum Testen zu bewegen», um auch den harten Anwendungsfall des ersten Tages testen zu können und entsprechend gewappnet zu sein. Natürlich würde auch diese Beta diese Informationen liefern, aber ggf. nicht in einem derartigen Umfang wie sie es, ohne die Zugangshürde einer Vorbestellung oder einer zufälligen Auslosung eines freien Kontingents, ermöglichen könnte. Doch das Internet und die Spielerschaft reagierten positiv – bereits die Beta Ankündigung / Veröffentlichung von «The Division» wurde mehr gehyped als so mancher Release aktueller Triple-A Blockbuster Titel.

Rein technisch betrachtet überraschte mich die Beta vor allem durch ihren Umfang. Das lag nicht nur an dem grossen Download – 27 GB reines Spiel, Patches folgten im Laufe des ersten und zweiten Wochenendes – sondern auch am gebotenen Spielumfang. Natürlich, die letzte Beta fand weniger als ein Monat vor dem Release statt, dennoch erlebte ich es in (Presse-)Beta Tests selten, dass Spiele so umfangreich zugänglich gemacht wurden. Auch die ersten Multiplayer Areale – die Darkzones – waren bereits spielbar, die den Spieler vor die moralische Wahl stellen: Gemeinsam gewinnen oder andere Spieler ausrauben? In der Beta selbst entschieden sich die meisten, leider, für den weiteren Weg, es bleibt spannend zu sehen, wie sich hier die Mentalität im Laufe des tatsächlichen Spiels ggf. noch ändert.

The Division - Beta Erfahrungen
The Division – Beta Erfahrungen

Auch was die zu Grunde liegende Technik betrifft, konnte mich «The Division» bereits in der Beta deutlich überzeugen. Das Suchen von anderen Spielern, das Joinen von Teams und das Matchmaking funktionierten hervorragend. Wichtige Online-Funktionen, die bei vielen anderen Konkurrenten in diesem Segment nicht einmal bei Release so gut funktionierten. Natürlich – nach Veröffentlichung des Spiels ist die Serverlast deutlich höher – dennoch konnte mich hier vor allem die ausgeklügelte Abstimmung bzw. die Logik / das Balancing an sich deutlich überzeugen.

Ein kleines Detail am Rande: Auch die Presse erhielt keinen früheren Zugang zum Spiel. Weder bei der Beta noch direkt am Release Tag. Hier lies sich Ubisoft eine interessante Begründung einfallen. Das Spiel sei nur der volle Genuss, wenn möglichst viele andere Spieler im zerstörten New York auf Tour wären. Nach meinem Test kann ich dies grundsätzlich bestätigen, dennoch möge man sich wundern, wie viele Spieler heutzutage offensichtlich der Presse angehören und so manche Presseserver anderer Spiele schon gut füllten. Nichtsdestotrotz – so lies sich auch Hype im Bereich der Presse erzeugen.

Letzten Endes muss jeder Spieler selbst entscheiden, ob er sich durch den Zugang zu einem Betatest – letztlich ein Dienst von Fans am Entwickler – zu einer Vorbestellung bewegen lassen möchte. Ich möchte an dieser Stelle keine Wertung zu dieser Praxis abgeben. Abgesehen von dieser interessanten Entwicklung konnte mich «The Division» an beiden Wochenenden vollends überzeugen. Ein grosses Spiel für Shooter Freunde, der MMO Shooter Genreführer «Destiny» darf sich warm anziehen.

 

Jan Gruber Podcaster, Blogger, Gamer, Switcher, Sportler - Unser Geek aus Wien

Comment(2)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.