Home Spiele Digital Xbox One Forza Horizon 3 Testbericht
Forza Horizon 3 Testbericht

Forza Horizon 3 Testbericht

0

Forza Horizon, es sol ja Menschen geben die kaufen sich eine XBox nur wegen Halo. Bei mir wäre das «einzige» Spiel auf jeden Fall Forza Horizon. Schon seit der ersten Version begeisterst mich das Spiel über viele, viele, viele Stunden.
Seit einiger Zeit bin ich ja nun auch Besitzer einer XBox One in der S-Edition und in weiss und kann somit endlich auch die neue Ausgabe des kultigen Rennspieles testen.
In der dritten Ausgabe vom Rennspiel-Klassiker befährt ihr das einen kleinen Teil von Australien. Das tolle dieses Mal, ihr könnt das Festival nach euren Vorstellungen mit gestallten.

Forza Horizon 3

Das schöne an der Forza Horizon-Reihe ist, dass ich mich nicht nur auf den Strassen, sondern auch fern ab dieser bewegen kann. So hat sich das ganze von Titel zu Titel (es gab ja erst derer zwei) dabei einiges getan. Das gleiche auch hier im dritten wieder. Hatte ich im zweiten schon das Gefühl mich deutlicher freier bewegen zu können, musste ich dennoch den dazu passenden «Eingang» in die Wildnis suchen. Das fällt bei der dritten Version zu sehr grossen teilen weg. Kann ich doch an vielen Orten einfach querfeldein eine Abkürzung nehmen. Natürlich nicht während eines Rennens, da diese meist abgesteckt sind und das ist ja auch gut so.
Natürlich gibts auch noch die Bereiche die nach wie vor mit einem Zaun oder einer Mauer geschützt sind und all zu weit kann man auch nichts ins Meer hinaus fahren. Auch hier, letzteres ist natürlich wieder logisch.
Ihr findet ihr der Karte nicht nur

Sollte ihr zu den jenigen gehören, die die Forza Horizon Reihe noch nicht kennen. In kurz erklärt ist es ein «Open World»-Spiel bei dem ihr über normale oder auch Landstrassen und wie oben schon erwähnt eben auch querfeldein fahren könnt wie euch beliebt. Auch könnt ihr dem Bauern über sein Blumenfeld fahren und die ganzen schönen Blümlein platt walzen, denn ja, hier im Spiel dürft ihr das. Im echten Leben da draussen ist das nicht so einfach machbar und auch verboten – und auch das ist wiederum gut.
Ihr könnt rennen gegen andere Fahrer machen, gegen Flugzeuge die ein Auto «abschleppen» und erst kurz vor dem Ziel auf den Boden zurück werfen oder gar gegen einen Züge.
Das fahren durch die Pampa kann sich auch lohnen, denn ihr findet in entlegenen Scheunen immer wieder vergessen geratene Klassiker  die ihr dann in euer Repertoire aufnehmen könnt. Das ist es in etwas in kurz erklär.
Oh, vielleicht noch ganz wichtig, es gibt keine Polizei die euch verfolgt, wenn ihr Unfug treibt, ihr bekommt keine Strafe bei einem Unfall oder müsst keine horrende Busse bezahlen wenn es euch mal mit Höchstgeschwindigkeit Blitzt.

Wenn ihr Freunde habt, die das Spiel auch besitzten, denen werdet ihr immer wieder begegnen unterwegs, auch wenn die gar nicht online sind. Eine gut gemachte KI steuert dann die jeweiligen und lässt sie gegen euch antreten.

Das Spiel

Etwas was ich bei Rennspielen meist als erste mache, ich gehe in die Soundeinstellungen. Da dreh ich meist erst die Musik fast komplett runter und schraube dafür die Motoren- und Umgebungsgeräusche deutlich höher. Wenn ich ein Rennspiel spielen möchte, dann will ich Action sehen und dies auch hören. Wenn dann der Vibra-Motor im Controller auch noch dazu beisteuert umso besser.
Musik kann ich von meinem Smartphone oder meiner Musikanlage hören.

Für all diejenigen die das nicht so handhaben. Auch in der aktuellen Version bekommt ihr unterschiedliche Radio-Staitonen geboten. Diese könnt ihr frei auswählen und/oder müsst euch die erst mal freischalten.

Wie oben schon erwähnt, ihr fahrt in der dritten Version nun in Australien und da wichtig vorneweg zu sagen: Linksverkehr. Der Umstand hat mir schon den einen oder anderen Unfall beschert. Meine beiden grösseren Mädels, die auch schon die eine oder andern Strecke fahren durften haut das zum Beispiel total aus dem Konzept. «Aber der fährt anders als Mami» heisst es dann jeweils.

Neu fahrt ihr in den von euch gestalteten Spiel nicht mehr gegen «Namenlose» weisse Avatare, ihr könnt euch die Gegner selber zusammen stellen. Dabei gibt es Männer wie auch Frauen die euch da zur Verfügung stehen. Das gestallten der Rennen ist zum Glück keine Welts-Aufgabe und ich konnte mich die meiste Zeit auf das selber fahren konzentrieren. Das wäre sonnst auch sehr schade gewesen. Am liebsten sind mir nach wie vor die Rennen, bei denen es fern ab der Strassen, Kreuz und Quer über die ganzen Felder und Wälder geht.

Ich war noch nie gross der Auto-Fan runter gesetzt, ge-tunt oder was auch immer, ich interessiere mich da mehr für die Board-Elektronik. Apple Car oder Android Auto sowas möchte ich dann schon eher drin haben, gute Boxen und ein möglichst grosses Touch-Dispaly. Für den Beifahrer – mich – natürlich nicht für den Fahrer. So etwas krieg ich hier natürlich natürlich noch nicht geboten, deshalb ist bei mir die Wahl nach einem neuen Auto auch jeweils sehr kurz und meist ein einfaches durch-klicken als das ich mir da all zu viel Mühe gebe. Obwohl das eigentlich fast schon schade ist, da der Fuhrpark in der neuen Version noch eindrücklicher ist als er vorher schon war.

Eindrücklich ist die Grafik beim Forza Horizon 3. Wenn ihr durch Wasser fahrt, sei es ein kleiner Bach, ein See oder das Meer, ihr bekommt jede Menge davon auf eurer Windschutzscheibe zu sehen. Teilweise so viel, dass ihr eure Fahrt kurzweilig drosseln müsst. Das ist nicht nur toll das ist wirklich genial gemacht. Ich war quasi vom ersten Tropfen an extremst positiv überrascht. Auch sonnst wurde kräftig an den einzelnen Farben geschraubt. Nicht nur die Farben auch bei den Pixeln hat sich einiges getan. Ist doch alles um mich herum viel kräftiger und auch viel näher. Sicherlich gibt es nach wie vor die eine oder andere Grenze, aber im grossen und ganzen schaut es einfach geil aus – ja ich habe das Wort in den Mund genommen, entschuldigt vielmals.

Fazit

Schon nach meinen ersten paar Runden habe ich mir das erste Zusatzpacket «Blizzard Mountain» gekauft. Der Grund, in der Vorschau habe ich Schneewelten gesehen und die wollte ich unbedingt durchqueren.
Leider hab ich diesen bis jetzt noch nicht freischalten können, denn den Part muss ich mir irgendwie erst Freifahren (nehme ich zumindest an – bis jetzt habe ich die Möglichkeit noch nicht gefunden – evtl. weiss das ja auch ein Leser hier im Blog). Wo ich in Australien Schnee finde, das hab ich auch erst via Wikipedia gelernt. Für all diejenigen die nicht danach suchen möchte, im Inneren der Insel gibt es regelmässig im Winter solchen.

Forza Horizon 3 sollte sich ein jeder XBox Besitzer kaufen der Autos mag. Auch wenn ihr – wie ich – nicht unbedingt Auto-Fans seid. Denn, es ist mein absolutes Favorit-Game! Denn ich spiele es nicht nur um zu fahren sondern auch um ab zu schalten, einfach etwas cruiser und es geniessen.

Jetzt brauche ich endlich meinen Windows Gaming PC. Denn das Spiel ist ein Play Anywhere, heisst, ihr könnt es nicht nur auf eurer XBox spielen, sondern auch auf dem Windows 10 Computer.

 

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.