Rayman Legends ein Testbericht

Seit 1995 begleitet er uns, Rayman. Zuerst gestartet auf dem Atari, nachher probiert für das alle Gaming-Konsolen die es auf dem Markt gab. In den Jahren 1999 und 2003 kamen dan weitere Jump'n'Run Titel dazu, auch gab es weitere Spiele in anderen Generes mit dem beliebten Rayman.

Nun seit diesem Jahr ist das neuste «Rayman Legends» auf dem Markt. Erst vor wenigen Wochen haben wir euch «Rayman Origins» für die XBox vorgestellt (hier zum nachlesen). Wie die fleissigen Leser sicherlich mitbekommen haben sind wir seit kurzem auch im Besitz einer Nintendo Wii U. Nach «Super Mario 3D Wörld» und «Super Mario Bros U» folgt nun ein weiterer Spiele Klassiker im Test.

Rayman Legends

Wer Rayman kennt weiss um was es geht, es wird gehüpft und gesprungen was das zeug hält. Eine unglaubliche Farbenvielfalt begleitet einen hier quer durch alle Länder welche ihr mit Rayman und seinen Kumpels bestreiten dürft.

Wii U «Rayman Legends» ein Testbericht

Einige unserer Wii U Spiele die bei uns eingetroffen sind, haben wir jeweils kurz angespielt. Auf die schnelle konnten wir aber bei keinem Spiel solch ein geniales Zusammenspiel von der Konsole (der Wiedergabe am Fernseher) und dem GamePad ausmachen. Die Kombination vom herkömmlichen Bedienkonzept und dem Touchscreen auf der GamePad ist echt gelungen, Kompliment an Ubisoft.

Das Spiel

Im Spiel Rayman Legends ist der kleine knubblige aber nicht alleine unterwegs. In gewissen Bereichen vom Spiel wird Rayman durch Murphy erstezt, auch ein Held muss sich zwischendurch ausruhen. Wie einleitend geschrieben, wird vor allem beim Murphy die Steuerung des GamePads ausgereizt, eine Kombination von den Bedienelementen und dem bedienen des Touchscreens fordert einen heraus. Nach einer eingewöhnungsphase ist man aber schnell drin und kann die zu Beginn noch simplen Aufgaben schnell lösen. Dabei geht es vor allem darum Gegenstände welche an Seilen aufgehängt sind mit einer wisch-Bewegung (Seil durchtrennen) in die vor definierte Position zu bringen, damit ihr weiter durch das Level Spazieren könnt. Freut euch aber nicht zu früh, der anfängliche Spaziergang wird von Level zu Level komplizierter (so sollte es ja auch sein) und es kommen immer mehr knifflige Situationen auf euch zu.

Wii U «Rayman Legends» ein Testbericht

Zwischen den ganzen Haupt-Levels bekommt ihr immer wieder interessante und lustige Mini-Spiele geboten. Fans von der Rayman Reihe wird es freuen, während des Spielverlaufes könnt ihr die kompletten 40 Levels von Rayman Origins (hier ein Testbericht der XBox Variante) freischalten und durchspielen.

Nicht nur gegen die Konsole selber sondern auch ein Mehrspieler-Modus gibt es zum spielen. Dabei ist es möglich gegen vier Gegner anzutreten. Eine der Aufgaben ist eine art Fussballspiel, welches mit mehreren Spielern richtig Spass macht.

Neben Murphy könnt ihr auch noch als Mario oder Luigi (als Kostüm verfügbar) durch gewisse Levels wandern.

Fazit

Wer die ersten Spiele von Rayman gekauft hat wird «Rayman Legends» lieben. Eine geniale Fortführung der Jump'n'run-Serie in voller Farbenpracht. Was mir besonders gefallen hat, sind die kleinen Minispiele welche das ganze auflockern und natürlich die tolle Ausnützung der Touchscreen-Bedienung.
So sollten Spiele auf der Wii U umgesetzt werden den das macht richtig Spass.

Kaufen

Schweiz:
Rayman Legends – direkt Kauf Link
Deutschland:
Rayman Legends – direkt Kauf Link
Österreich:
Rayman Legends – direkt Kauf Link

4 Kommentare zu „Rayman Legends ein Testbericht“

  1. Pingback: Wii U «Super Mario 3D Wörld» ein Testbericht | Pokipsie's digitale Welt

  2. Pingback: Nintendo Wii U ein Testbericht | Pokipsie's digitale Welt

  3. Pingback: Super Mario 3D Wörld ein Testbericht | Pokipsie's digitale Welt

  4. Pingback: Super Mario 3D Wörld ein Testbericht | Pokipsie Network

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top