Demons Age

Demons Age

0

Bisher konnten wir wenig von der Arbeit des Studios BigMoon hören. Das Studio wurde bereits 2008 in Portugal gegründet und zeichnete bisher vor allem für das 3D Art mehrerer bekannter Spiele verantwortlich – so beispielsweise für diverse WRC als auch MotoGP Teile. Nun wagt sich BigMoon an die ersten, eigenen Titel – den Erstling haben wir für euch näher unter die Lupe genommen.

Demons Age

Mit Demons Age will das Studio ein klassisches, rundenbasiertes, RPG nach alten Regeln und Massstäben abliefern. Das Kampfsystem beruht auf den Grundregeln diverser Pen & Paper Regeln. Eigenen Aussagen nach möchten die Entwickler dieses, mittlerweile leicht vergessene, Genre langsam wieder zurückholen – ob dieser hehre Versuch auch aufgeht, durften wir längere Zeit testen.

Friedliches Lagerleben
Friedliches Lagerleben

Der Spieler wird in die Fantasiewelt Moragon versetzt. Früher lebten Elfen, Zwerge und einige andere, kleinere, Völker friedlich in dieser Welt. Nach und nach breiteten sich die Menschen aus, begannen den Krieg mit den Orks und Goblins. Das Tor zu Hölle wurde dabei geöffnet, nun durchstreifen Dämonen die Länder und bringen Tod und Zerstörung. Unsere Aufgabe? Zurücklehnen, Zusehen und Popcorn essen – nein mal ehrlich – natürlich die Rettung der Welt!

Wir starten auf einem Schiff als Gefangener. Dort dürfen wir uns unsere Spielfigur aussuchen und absolvieren so, überraschend charmant, die Charaktererstellung. In Sachen Rassen und Klassen gibt es eine grosse, aber übliche, Auswahl. Die Anpassungsmöglichkeiten sind ebenfalls sehr umfangreich. Kurz nach der Wahl bzw. Erstellung unseres Helden sinkt das Schiff. Zum Glück strandet unser Held und mit ein paar Fundstücken aus dem Treibgut beginnen wir unsere Reise.

Wege in eine andere Welt
Wege in eine andere Welt

Schnell werden wir in die ersten Kämpfe verwickelt, diese finden rundenbasiert statt. Jeder Teilnehmer besitzt fünf Aktionspunkte, die er frei auf Angriff und Bewegung verteilen kann. Ungewohnt, aber eine neue Flexibilität, die mehr taktischen Tiefgang in das Gameplay bringt – auch nach einer Attacke kann sich ein Charakter bewegen, sofern er noch über offene Aktionspunkte verfügt. Die meisten Kämpfe sind abwechslungsreich und taktisch durchwegs herausfordernd.

So führt uns das Spiel konsequent durch die Story. Schnell finden wir erste Gefährten, steigen im Level und entwickeln uns und unsere Ausrüstung weiter. Die Story ist sehr stereotyp aber nichtsdestotrotz angenehm stimmungsvoll erzählt. Stichwort Stimmung – generell kann das Spiel mit einer sehr dichten und guten Atmosphäre aufwarten. Hier vermag es der Titel klar – neben der gelungenen klassischen Umsetzung – zu punkten. Trotz der frühen Testphase kann der Titel in Sachen Technik und Gameplay ebenfalls überzeugen.

Verschneite Landschaften
Verschneite Landschaften

Wir freuen uns sehr auf die finale Veröffentlichung von Demons Age. Der Titel versucht gekonnt den alten Flaire und Charme von klassischen RPGs wieder auferstehen zu lassen – ob es für eine generelle Revitalisierung dieses Genres reicht, bleibt abzuwarten, Fans grosser Klassiker wie Baldurs Gate oder etwaiger Elder Scrolls Teile sollten diesem Titel aber unbedingt eine Chance geben.

 

Jan Gruber Podcaster, Blogger, Gamer, Switcher, Sportler - Unser Geek aus Wien

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.