Nintendo Tomodachi Life

TomoDacHi Life

Besiedle deine eigene Insel mit MIi-Charakteren von Freunden, Familie und anderen. Kümmere dich um sie, fördere ihre Freundschaften und erlebe viele Überraschungen.

So wird das Spiel auf der Verpackung beschrieben. Ein Spiel das dem realen Leben angenähert ist.

TomoDacHi Life

Eine Mischung aus Tamagotchi, Reality Serie und Seifenoper so würde ich das Spiel nach meinen ersten Erfahrungen beschreiben. So verrückt das in meinen Augen

Seiner virtuellen Figur darf man als erstes gleich einen Namen verpassen, meiner hat natürlich den Namen «Pokipsie» bekommen.
Der «Pokipsie» ist ein sympathischer, den das erste was er von mir wollte, war etwas zu essen.
Hies für mich, schnell in den nächsten Lebensmittelladen zu gehen und einkaufen. Da ich nicht abschätzen konnte, wie lange mein Budget von EUR 50.- reichen muss. Aus dem Grund habe ich meinem Mii vorerst mal eine Packung Chips gekauft und die reichte ihm auch gleich fürs erste.

Generell ist das ganze kein Spiel in dem ihr mit eurer Figur durch die digitalen Welten gehen müsst, ihr findet keine Zeitbeschränkung vor. Es gilt die Wünsche der einzelnen Bewohner entgegen zu nehmen und diese zu erfüllen oder eben auch nicht. Das ist ganz euch überlassen, dabei gilt immer ein Blick auf das Budget zu haben und die Balance zwischen das muss jetzt sein, damit mein Charakter glücklich/satt ist und braucht es das abzuwägen.

Im laufe des Spieles bekommt ihr verschiedenste Aufgaben zugeteilt, dazu gehören neben Lebensmittel-Besorgungen auch Kleider oder Gegenstände.
Neben den Besorgungen seid ihr auch noch Tipp-Geber. Durch deine Tipps gehen einzelne Miis Freundschaften mit anderen ein oder auch nicht. Hier hatte ich jeweils aber das Gefühl, dass dies nicht aufgrund meiner gegeben Entscheidungen passiert ist sondern etwas willkürlich vom System gewählt wurde.

Fazit

Das die Spielekategorie nicht ganz die meine ist, habt ihr sicherlich schon bemerkt. Deshalb ist ein definitives Fazit von meiner Seite her sicherlich nicht ganz aussagekräftig für diejenigen welche auf solche Spiele stehen. Für mich hatte es zu wenig pepp, zu wenig umvorgesehenes und es ist mir eine zu heile Welt. Sicherlich ist es schön, wenn man dem verrückten und holprigen realen Leben etwas entschwinden kann, aber dann doch auch mit etwas nicht ganz so heile Welt.

Deshalb denke ich, ist es wichtig, wenn ihr das Spiel vor dem kauf einmal etwas anspielt und/oder ihr euch eines der zahlreichen Videos dazu anschaut. In der Hülle gibt es neben dem Spiel, dem Blatt mit der Registrierungskarte und etwas Werbung auch noch zwei Demo-Codes, mithilfe derer ihr zwei Freunden von euch das Spiel zum anprobieren übergeben könnt. Wenn jemand von euch Interesse hat, einfach melden, «es hat so lange es hat». Und so könnt ihr das Spiel gleicht mal selber antesten.

Kaufen

Deutschland:
TomoDacHi Life – direkt Kauf Link
Österreich:
TomoDacHi Life – direkt Kauf Link

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top