Home Spiele analog Hasbro – Twister
Hasbro – Twister

Hasbro – Twister

0

Nach dem Kroko Dok kommt ein zweites Kultspiel aus meiner Kindheit hier in den Blog. Hasbro führt seit vielen, vielen Jahren das Spiel Twister im Sortiment.

Twister

Twister kennt ihr sicherlich noch von eurer Kindheit. Früher, soviel ich mich noch errinnern mag, haben wir das meine Mitschülerinnen noch ohne eine solche Unterlage gespielt auf dem Sand- oder erdigem Boden genauso wie auf dem Teer, dann einfach mit eingezeichneten Feldern.


Lieferumfang

  • Spielunterlage
  • Drehscheibe und Zeiger
  • Bedienungsanleitung
Der Lieferumfang
Der Lieferumfang

Das Spiel

Das Spiel auf zu bauen bedarf nicht viel. Der Boden auf dem ihr das ganze spielt sollte möglichst eben sein und sicherlich keine spitzen Gegenstände aufweisen. Somit wenn ihr es draussen spielen mögt, evtl. kurz vorher die Fläche mit einem Besen reinigen.
Zum einen ist das um die nicht all zu dicke Plastik-Plache zu schützen aber auch um euch vor pieksern zu bewaren. Denn solch ein kleines Kieselsteinchen kann schon unangenehm sein, wenn ihr mit dem Fuss oder der Hand drauf kommt.

Dann baut ihr die Drehscheibe zusammen und zwar so, dass der Pfeil auf der Seite mit den farbigen Kugeln ist. Jetzt seid ihr schon spielbereit.

Als erstes gilt es, die Drehscheibe in bewegung zu bringen und schauen wo sie stehen bleibt. In einem jeden viertel findet ihr jeweils eine von euren beiden Händen oder Füssen abgebildet plus oben dran die Farbe der Fläche auf die ihr das entsprechende Körperteil bewegen dürft. Neben
Wenn ihr die Anleitungen auf der Vorderseite durch habt und etwas mehr Schwung in das Spiel bringen möchtet, könnt ihr die Scheibe einfach umdrehen und den darauf abgedruckten Anleitungen folgen.

Jeder Spieler der bei dem Spiel die Balance verliert und von dem ihm zugewiesenen Stelle fliegt, der ist raus. Somit ist auch der Gewinner klar, dass ist derjenige der am letzten noch richtig auf der Spielfläche ist.


Fazit

Gespielt werden kann Twister von zwei oder auch mehr Spielern. Das original wie wir es kannten wurde angereichert durch zum Beispiel Symbolen wie der Wolke in den farbigen Kreisen auf der Drehscheibe. Das heisst, ihr müsst euren Fuss oder Arm in der Luft halten und so ausbalancieren. Zusätzlich gibt es noch weitere Anweisungen die ihr auf der Rückseite habt. So kommt noch mehr leben ins Spiel. Wir haben nach ein paar mal spielen es so gedreht dass immer einmal die Vorder- und in der nächsten Runde die Rückseite zum Zuge kommt.

 

Etwas schwierig macht es die dünne Kunststoff-Plache die sich je nach Gewicht des Spilers doch etwas ausdehnen kann. Dafür ist es im Vergleich zum Original einfacher zu reinigen, denn dieses war noch aus Karton.

*Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.