Home Spiele analog Hasbro – Ach du Kacke
Hasbro – Ach du Kacke

Hasbro – Ach du Kacke

0

K***e, ein Wort, dass bei uns im Haushalt eigentlich nicht ganz so oft Anwendung findet kommt in letzter Zeit immer wieder in die Münder unserer Töchter. Das liegt nicht daran, dass sie mittlerweile gelernt haben zu Fluchen, mehr dass wir ein neues Spiel von Hasbro ins Haus bekommen haben – das Ach du Kacke.
Eigentlich hatten wir es im Tessin, während unserer Familien-Ferien schon mit dabei, doch da hatten wir das Glück, nur gutes Wetter zu haben. Somit konnten wir es damals nicht wirklich spielen.

Ach du Kacke!

Doch einmal musste sein und seither haben meine Mädels einen riesen Spass das Spiel zu spielen.


Lieferumfang

  • Spielplache
  • Augenbinde
  • Drehrad mit Zeiger
  • Förmchen für den Hunde-Kot
  • vier Dosen Knete
  • Anleitung
Der Lieferumfang
Der Lieferumfang

Das Spiel

Nach dem Studieren der Anleitung zum Spiel geht es erst mal ans Aufbauen. Zum einen müsst ihr die Kunststoff Plache auslegen, am besten an einem Ort wo ihr genügend Platz auch rund herum habt.
Dann geht es an die Hundehaufen. Dazu nehmt ihr einer der vier Knet-Dosen und das Förmchen. Mit Hilfe der Form könnt ihr dann einen Kot-Haufen nach dem anderen präparieren und schon mal bereit legen für die kommende Auslage.

Mein Tipp hier: Die Knetmasse ist angenehm feucht und sie lässt sich gut formen und damit rumspielen. Doch bevor ihr das Spiel spielt lohnt es sich den Boden in dem Raum kurz zu saugen/auf zu nehmen. Denn wenn ihr unter euren nackten Füssen etwas Staub oder auch kleine Dreckpartikel habt kommt das über kurz oder lang in die Knetmasse. Umso länger die natürlich von Unreinheiten befreit ist, umso länger lässt sich diese auch nutzen.
Deshalb auch gleich mein zweiter Tipp: Nehmt am Anfang nur eine oder zwei Dosen und macht nicht gleich alle auf einmal auf. So habt ihr länger Spass an der Knetmasse und somit auch am Spiel.
Natürlich könnt ihr die Knetmasse auch bei Hasbro einzeln nachkaufen. Oder dazu die von eurem Play-Doh Spielzeug nehmen. Für den Start benötigt ihr erst einmal fünf Kack-Haufen die ihr später dann frei auf dem Spielfeld verteilt.

Auch wenn es optisch natürlich schöner ausschaut wenn die Häufchen unterschiedliche Brauntöne haben. Doch der, der rein tritt der sieht die Farbe ja nicht.

Nun gilt es den Spieler aus zu wählen der beginnt. Demjenigen wird dann die Augen mit Hilfe der Kunstoffbinde verbunden. Hier natürlich gut schauen, dass nicht geschummelt wird, denn all zu gross ist die auch nicht.
Eine weitere Person dreht jetzt an der Scheibe. Je nachdem wo der Zeiger stehen bleibt wird das Spiel schwieriger oder auch einfacher. Dabei gibt es Anweisungen wie:

  • Sechs Schritte plus ein neuer Haufen
  • Fünf Schritte minus einem Haufen
  • Drei Schritte

Und so weiter…


Fazit

Das grösste Highlight an dem Spiel ist natürlich, dass meine Mädels während dem Spiel das Wort «Kack-Haufen» verwenden dürfen. Bei uns wird ja zumindest aktuell noch nicht «geflucht».

Voll auf die Kacke
Voll auf die Kacke

Doch auch das Spiel macht ihnen viel Freude denn hier dürfen sie auch einmal lauthals aufschreiben, dass sie auf eine Haufen getreten sind. Uns hat das Spiel viel Spass bereitet vor allem wenn jemand bei den für sich vorgesehen Schritten über das Feld rausgelaufen ist, denn das heisst natürlich nochmals vom Anfang an starten.

*Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.