Apple WWDC 2022 - Craig Federighi

WWDC 2022 – eine unvollständige Zusammenfassung

Apple hat gestern Abend während der WWDC 2022 eine grosse Anzahl an Neuerungen vorgestellt. Das meiste davon waren kurze Teasers, mit was, das neu kommen wird und wo, dass Apple den Entwicklern neue Möglichkeiten und Schnittstellen anbieten wird. Letzte Woche habe ich im #GeekTalk Podcast noch davon gesprochen, dass wir ziemlich sicher ein grosses Feuerwerk an neuen Software Funktionen sehen werden, da auch Apple in diesem Jahr mit dem globalen Chipmangel zu kämpfen haben wird. Somit mussten sie mit anderen Punkten glänzen und das haben sie auf voller Breite.

Viele, neue Kleinigkeiten die alles abrunden

Wie schon seit vielen Jahren beschäftige ich mich nicht mit Gerüchten rund um Technik. Denn über die ganzen letzten 20 Jahre habe ich etwas gelernt, wenn man sich zu stark auf diese einlässt ist man später, bei der Vorstellung immer nur enttäuscht. Entweder ist es nicht so toll, wie man es sich vorgestellt hat oder die Funktion / das Gerät kommt gar nicht erst. Dafür werde ich dann meist auch mit vielem neuen überrascht und ich kann mich wirklich am Event freuen.

Wie jedes Jahr haben wir auch in diesem Jahr die WWDC im #GeekTalk Podcast besprochen. Normalerweise tun wir diese mit ein paar Tagen Versatz, sodass wir mehr Informationen haben und sich alles ein wenig setzen konnte. Das war dieses mal nicht möglich. Doch das Fazit war, wie in den letzten Jahren. Apple zeigte wieder mal viele kleine Funktionen / Neuerungen, welche das schon sehr gute System noch perfekter machen können.

iOS 16

Apples Betriebssystem für seine iPhones hat, mit dem neuen Sperrbildschirm eine tolle neue Möglichkeit spendiert bekommen. Natürlich, ich weiss, andere Hersteller haben hier schon länger Möglichkeiten, dennoch ist es toll, dass es nun auch auf dem iPhone möglich ist.

Apple WWDC 2022 - Sperrscreen
Apple WWDC 2022 – Sperrscreen

Auf dem Sperrbildschirm habt ihr nicht nur die Möglichkeit einfacher eure Fotos zu platzieren, nein ihr könnt auch noch kleine Bereiche mit Widgets anreichern.
Eingehende Benachrichtigungen kommen neu von unten in den Screen herein. Somit wird nicht euer komplettes Foto verdeckt.

Auch die Fokus Erweiterung, welche ich zu Beginn nur zögerlich und mittlerweile immer mehr nutze, ist in den Sperrbildschirm mit eingeflossen. Damit könnt ihr schnell vom «beruflichen iPhone» zu eurem «privaten iPhone» wechseln. Da freue ich mich persönlich schon sehr darauf. Auch wenn bei mir diese beiden sehr nah beieinander sind.

Apple WWDC 2022 - Fokus
Apple WWDC 2022 – Fokus

iMessage hat drei neue Funktionen spendiert bekommen, die besonders hervorgehoben wurden. Einmal das nachträgliche Korrigieren einer bereits abgeschickten Nachricht, dann das im Nachhinein Löschen einer Nachricht und das – Achtung Trommelwirbel – als ungelesen Markieren von einem Chat. Genau darauf habe ich viele Jahre warten dürfen. Dankeschön Apple.

Spannend wird es gegen Ende des Jahres, denn Apple wir auch für die Schweiz ein Update von Apple Maps anbieten. Schon seit 1.5 Jahren sind fleissige Arbeiter quer durch die Schweiz unterwegs, mit dem Auto, zu Fuss und auf anderen Wegen, um die Schweiz auch mit den neuen Funktionen auszustatten. Die Lookaround Funktion, in der ihr ganz flüssig durch eine reale Schweiz gehen könnt und die neuen 3-Dimensionalen Karten, werden die App noch intuitiver gestalten.

Als fleissiger Nutzer der Apple eigenen Karten-App bin ich da natürlich gespannt auf die neuen Funktionen.

Mehr Möglichkeiten für Eltern

Die neuen Werkzeuge, welche Eltern an die Hand gegeben werden für die Kinder/Jungend-Konten schauen auch sehr praktisch aus. Das Einstellen der einzelnen Altersstufen und der Einschränkungen schauen viel intuitiver aus. Auch ein neues Gerät für die kleinsten lässt sich über die Einstellungen sehr schnell neu aufsetzen.

Endlich wird auch die Foto-App Familientauglich. Darauf habe ich sehr lange gewartet und bin schon gespannt, wie es im täglichen Leben funktionieren wird.

Apple WWDC 2022 - Fotos
Apple WWDC 2022 – Fotos

Seid ihr mit der Familie auf einem Ausflug, einem Familienfest, oder ähnlichem und macht fleissig Fotos. Neu können diese automatisiert geteilt werden, sodass alle etwas von den ganzen Bildern haben. Auch das Bearbeiten der einzelnen Fotos muss dann nur noch einmal gemacht werden und alle profitieren davon.

Apple WWDC 2022 - Fotos
Apple WWDC 2022 – Fotos

Auto, zu Hause und mehr

Nein, wir haben auch in diesem Jahr kein Apple eigenes Auto gesehen. Dafür aber wieder ganz viele neue Möglichkeiten in Apples CarPlay. Das ist Apples Betriebssystem für Autos jeglicher Marken. Diese funktionieren in Zusammenarbeit mit eurem iPhone und bringen euch tolle Funktionen mit an Bord.

Das interessanteste, was uns Apple gezeigt hat, wird aber erst im kommenden Jahr kommen. Mit den ganzen neuen Autoherstellern, mit ihren Mehrfachdisplays im Auto. Hier arbeitet Apple mit zahlreichen Herstellern zusammen und bietet tolle individuelle Anpassungen.

Apple WWDC 2022 - CarPlay
Apple WWDC 2022 – CarPlay

Auch fürs zu Hause hat Apple mit HomeKit eine gute Basis geschaffen. Ab Herbst soll ja dann endlich Matter kommen. Darauf freue ich mich schon länger, stell mich aber auch schon darauf ein, dass es eher 2023 wird, bis das Ganze in Schuss kommt. Nichtsdestotrotz, hat uns Apple neu Gruppierungen, neue Ansichten und mehr gezeigt für die Home-Ansicht. Da gibts mehr Informationen, aufgeräumter und ohne zu scrollen.

Apple WWDC 2022 - Smart Home - HomeKit
Apple WWDC 2022 – Smart Home – HomeKit
Apple WWDC 2022 - Smart Home
Apple WWDC 2022 – Smart Home


Fazit zur Apple WWDC 2022 Keynote

Apple hat, speziell in diesem Jahr gezeigt, dass sie sich um die Kundenwünsche kümmern. Viele, der immer wieder geforderten Funktionen halten endlich Einzug ins Apple Ökosystem. Zusätzlich hat Apple gestern Abend, während der WWDC 2022, nur an der Spitze des Eisberges gekratzt. Denn vieles, was sie gezeigt haben, waren nur Anregungen für Entwickler, was sie zukünftig, mit iOS 16 in ihre Apps mit einbauen könnten.

Jetzt dürfen wir gespannt sein, was in den nächsten Tagen während den ganzen einzelnen Workshops noch so rauskommen wird. Genauso aber, was die ersten Erfahrungen von Entwicklern aussagen werden.

Ich bin gestern, nachdem wir noch gepodcsastet haben und ich die Daily aufgezeichnet hatte, auf jeden Fall glücklich und müdes ins Bett gegangen. Somit ja, ich freue mich schon sehr auf die kommenden Updates im Herbst.

Für das amerikanische Publikum hat Apple auch noch Apple Pay Later vorgestellt. Was das genau ist, erkläre ich euch im Finanzblog drüben etwas genauer.

Bildquelle: Apple Newsroom

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top