Swisscom iO App

Swisscom «iO» unser Retter in der Not

Seit nun etwas mehr als einem Monat wohnen wir nun am neuen Ort und es gefällt uns sehr gut. Etwas das nicht ganz so ist wie es sollte ist der Empfang auf unseren mobilen Geräten. Bis jetzt hatte ich das Problem noch nie, dass ich an einem Wohnort keinen oder schlechten Empfang hatte und ich um mein Netz kämpfen musste.

Beim Surfen ist das kein Problem, haben wir da doch eine 200 Mbit/s Leitung ins www. So ist auch Fernsehschauen auf dem iPad über die Teleboy App, gestreamt über AirPlay auf die Apple TV kein Problem. Dank unserem starken WLAN mit dem Amplifi 11ac kommen wir uns da kaum in die Wege.

Das Telefonieren

Eine Funktion die bei heutigen Smartphones immer wieder in Vergessenheit gerät ist das Telefonieren, so scheint es auf jedenfall wen man sich die Keynotes von den führenden Smartphone Herstellern anschaut. Und genau mit dieser haben wir ein Problem.

Kommt es doch vor, dass sich Telefongespräche einfach beenden oder während dem Gespräch Schwankungen entstehen, die es einem Schwierig machen das gegenüber zu verstehen. Dieser Umstand ist natürlich bei einem Abo welches alle Anrufe inkludiert hat nicht gerade praktisch, vor allem wenn man sich fast ausschliesslich in den eigenen vier Wänden aufhält.

Swisscom iO App

Letzte Woche habe ich über Twitter meinem Provider @Swisscom_de angeschrieben was es da für Möglichkeiten gäbe. Nach einer knappen Antwort und etwas Zeit habe ich ein Telefonat von einem freundlichen Swisscom Kunden Hotline Mitarbeiter erhalten. Dieser hat meine Anfrage nochmals repetiert und dann sind wir dem ganzen nach und nach auf den Grund gegangen. Die nächste Antenne steht hier in Etziken am Dorfende. Die erste positive Antwort war das diese aktuell gerade ausgebaut wird und nächstens fertig wird. Dazu kommen zwei weitere Antennen die aktuell in den umliegenden Dörfern (Bolken und Aeschi SO) geplant sind.
Die eine dürfte noch vor Ende Jahr fertig sein, die zweite im ersten Quartal 2014 nach aktuellem Stand. Für uns heisst es also abwarten, wie es nach Fertigstellung dieser ausschaut.

Doch auch für die aktuelle Situation konnte und die Swisscom eine Lösung anbietet. Nämlich das kostenlose umleiten ins Festnetz. Nun muss ich mir wieder ein Festnetzaparat zulegen und einen dazugehörigen Anschluss, aber da sich dadurch die Telefon-Qualität verbessert ist das ja ein machbarer weg. Somit haben wir zumindest bei den eingehenden Anrufen wieder die gewohnte Qualität.

Da mein Infinity Abo alle Anrufe inklusive hat, möchte ich nicht unbedingt für beim Telefonieren über das Festnetz wieder etwas dazu zahlen. Auf der Suche nach einer Lösung hat mich unser Game-/Konsolen-Autoren @dersigiman auf die Idee gebracht, es über VOIP zu versuchen.

Swisscom iO AppSkype kostet auch zusätzlich sobald ich ins Festnezt anrufe und ähnlich sieht es bei Marktbegleitenden Lösungen aus. Deshalb habe ich mir die Bedinungen von der iO App nochmals etwas genauer angeschaut. Im Schweizer Festnetz kann ich unbegrenzt kostenlos Anrufe tätigen. Genauso aber auf Auslandsgespräche auf alle Nummern in Europa, USA und Kanada zumindest bei meinem Infinity Abo.

Jetzt sind wir gespannt wie das ganze gegen Ende des Jahres ausschaut, wenn dann die Antenne im Unterdorf und die im Nachbardorf fertig sind. Bis dahin dürfen wir einen kleinen Umweg machen.

Wenn ihr genaueres über die iO App wissen möchtet, hier auf dem AppLand Blog haben wir sie euch vorgestellt.

Tipp

Der Ueli @xarem hat mich auf einen super Tipp aufmerksam gemacht. Sollte es euch beim eingeschalteter Umleitung aufs Festnetz schon mal passiert sein, dass ihr ausser Haus geht und vergesst die Umleitung zu deaktivieren. Dann könnt ihr in eurem iPhone Ortsbasierte Erinnerungen aktivieren. Die euch beim verlassen eurer Wohnung daran erinnert diese zu deaktivieren.
Als Hinweis, solche Ortsbezogenen Hinweise verbrauchen euren Akku schneller, da das ganze über GPS Funktioniert.

1 Kommentar zu „Swisscom «iO» unser Retter in der Not“

  1. Pingback: Swisscom myCloud | Pokipsie's digitale Welt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top