Xbox One – Abwärtskompatibilität

Xbox One Abwärtskompatibilität

Am Donnerstag, den 12. November 2015, steht nicht nur ein großer Patchday für Windows 10 Nutzer an – die Windows 10 Plattform bekommt auch ein neues Familienmitglied: Die Xbox One. Das Update auf das neueste Betriebssystem bringt ein interessantes neues Feature mit sich – die lang erwartete Abwärtskompatibilität. Damit wird es möglich sein, auf der aktuellen Konsole von Microsoft auch die alten Spiele der Xbox 360 wieder zu spielen. Ein Feature, das die Xbox vom Mitbewerber deutlich abhebt – Sony dementiert nach wie vor die Implementierung einer vergleichbaren Funktion auf der PlayStation 4. Bereits vor dem Start dieses Features wollen wir euch die wichtigsten Eckdaten erklären.

Xbox One – Abwärtskompatibilität

Xbox One – Abwärtskompatibilität
News – Xbox One – Abwärtskompatibilität

Eines vorweg: Das neue Feature bringt keine weiteren Kosten mit sich. Es ist auch keine Xbox Live Gold Mitgliedschaft notwendig. Das Xbox 360 Spiel muss sich lediglich – in digitaler oder physischer Form – in eurem Besitz befinden. Aus dem Store wird jeweils die letztgültige Version des Spiels geladen – auch wenn die Disk eingelegt wird. Technisch gesehen wird das Spiel auf der Konsole emuliert.

Es sind nicht alle Spiele automatisch abwärtskompatibel, aber Microsoft arbeitet daran, immer mehr Spiele verfügbar zu machen. Anfangs wurden folgende Spiele für den Starttag angekündigt:

  • A Kingdom for Keflings
  • A World of Keflings
  • Alien Hominid HD
  • Banjo-Kazooie
  • Banjo-Tooie
  • BattleBlock Theater
  • Defense Grid
  • Gears of War
  • Geometry Wars   Evolved
  • Hexic HD
  • Jetpac Refuelled
  • Kameo
  • Mass Effect
  • N+
  • Perfect Dark
  • Perfect Dark Zero
  • Small Arms
  • Super Meat Boy
  • Toy Soldiers
  • Toy Soldiers: Cold   War
  • Viva Piñata
  • Viva Piñata: TIP
  • Zuma

Kurz vor dem Update erschien auf der englischsprachigen Xbox One Seite eine neue PDF-Liste, die deutlich mehr Titel aufzählt. Die Liste findet ihr hier.

Damit sollten ab dem Starttag insgesamt 104 Titel bereits verfügbar sein – ein enormer Umfang für ein Feature, das dem Hersteller eigentlich kein weiteres Geld einbringt – ganz im Gegenteil: Durch diese Neuerung werden HD Remakes defakto wertlos, zumindest sofern die alten Versionen auf der neuen Konsole unterstützt werden. Großes Lob an Microsoft für diesen Schritt!

 

1 Kommentar zu „Xbox One Abwärtskompatibilität“

  1. Pingback: Die XBox One S hat mich erreicht - ein Testbericht | Pokipsie's digitale Welt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top