Home News Microsoft Xbox Game Pass – Netflix für Gamer?
Xbox Game Pass – Netflix für Gamer?

Xbox Game Pass – Netflix für Gamer?

0

Ein Trend der letzten Jahre geht in die Richtung Abos. Bei dem einen oder anderen Dienst finde ich persönlich das gut, bei anderen wird es mir dann zu viel. Vor allem, wenn man dann mal ausrechnet, wohin das schöne, sauer verdiente, Geld jeweils hingeht.
Heute hat Microsoft den «Xbox Game Pass» vorgestellt. Das sind 100 Spiele, die ihr euch mieten könnt. Für wen, und wie das Ganze funktioniert, erkläre ich euch hier im Blog Post.

Xbox Game Pass – Netflix für Gamer?

Ich bin ein Gelegenheits-Gamer, für mehr fehlt mir leider die Zeit. Bis vor wenigen Wochen habe ich noch auf meiner Xbox 360 gespielt. Mit der hatte mich Microsoft damals angefixt. Seit kurzem bin ich im Besitz einer Xbox One S, mehr dazu bald hier im Blog.

Ab sofort haben ausgewählte Mitglieder des Xbox Insider Programms Zugriff auf den neuen Dienst. Gleich vorweg: Alle anderen Xbox Spieler können ab Frühling diesen Jahres auch davon profitieren. Wir werden euch natürlich informieren, sobald es soweit ist.

Die Auswahl

Xbox Game Pass
Xbox Game Pass

Hier ein paar der Spiele, welche beim Xbox Game Pass enthalten sind:

  • Halo 5: Guardians
  • Saints Row IV Re-Elected
  • NBA 2K16
  • Mad Max LEGO Batman
  • Mega Man Legacy Collection
  • Terraria
  • Payday 2
  • Gears of War: Ultimate Edition
  • Fable III
  • SoulCalibur II
  • Tekken Tag 2

Einige der Spiele kenne ich nur dem Namen nach, das wird sich aber sicherlich bald schon ändern. «Netflix für Gamer» ist beim Umfang von 100 Titeln vielleicht etwas hoch gegriffen, aber irgendwo muss ein Start gemacht werden und ich bin mir sicher, da wird Microsoft ein paar glückliche Käufer finden.

Fazit

Ich werde mir als Xbox Insider das ganze Angebot während der Preview Phase natürlich gerne ein mal etwas genauer anschauen. Je nachdem, wie mir die Titel gefallen, kann ich mir auch vorstellen, das Angebt später noch zu nutzen.

Der Grund ist einfach, wie einleitend schon erwähnt, dass ich ein Gelegenheits-Spieler bin. Ich kaufe mir eher selten neue Spiele und wenn, dann nur sehr bedacht, nachdem ich mir die Spiele länger auf verschiedenen YouTube Videos angeschaut habe. Oder wenn mir der Jan im #GeekTalk in der Spiele Kategorie zu einem rät. Mit dem Xbox Game Pass kann ich mir gezielt ein paar Spiele anschauen und sie auch gleich unlimitiert (solange ich meinen Pass bezahle) spielen und ausprobieren.
Das ist ähnlich wie bei Musikstreaming Diensten (da sollte ich mir auch mal Gedanken über den für mich passenden machen): Angefixt werden, um sich nachher gleich den ganzen Titel zu kaufen.

Mehr zum Xbox Game Pass findet ihr bei Microsoft direkt auf der Webseite.


# Xbox Game Pass – Kommentar Jan

Der Vergleich des Xbox Game Passes mit Netflix könnte treffender nicht sein. Aktuell sind noch nicht alle Spiele bekannt, es sollen aber bereits zum Start über 100 Spiele sein – zu einem guten Preis. Selbst wenn manche Spiele etwas betagter sind – die meisten davon werden nach wie vor, selbst bei Angeboten, für mehr als 10 Euro gehandelt.

Der Xbox Game Pass ist Dank für die viele harte Arbeit, die Microsoft geleistet hat. Aufgrund der Abwärtskompatibilität, die die Xbox von der Konkurrenz abhebt, stehen viele Spiele zur Verfügung, die in ein solches Angebot fliessen können. Ähnlich wie bei Netflix gilt aber auch hier: Die wirklichen Toptitel sind Eigenproduktionen wie «Halo» oder «Gears of War».

Microsoft ist in diesem Fall nicht die einzige Firma, die ein derartiges Abo anbietet. Auch auf der eigenen Gamingplattform gibt es hier bereits einen anderen Anbieter: Eletronic Arts mit EA Access. Zudem ersetzt der Gamer Pass nicht Xbox Live Gold, dieses Abo ist nach wie vor für Multiplayer-Spiele notwendig. Insofern sehe ich Raum für Interessenskonflikte. Werden gute Titel als Gratisspiel im Rahmen von Xbox Live Gold angeboten, oder doch lieber beim Game Pass? Und EA Top-Titel – davon gibt es viele – werden wir erst recht nie sehen.

Positiv zu erwähnen: Der Zusatzrabatt. Sofern der Kunde DLCs zu bestehenden Gamepass-Titeln kaufen möchte, zahlt er weniger. Neu? Nicht wirklich. Geneigte Gamer kennen das bereits von Sony oder auch direkt von Xbox Live Gold.

Ob sich das Angebot durchsetzen kann? Schwierig, vor allem bei Mitbewerbern auf der eigenen Plattform. Bisher wurde EA Access oft mit Xbox Live Gold vertrieben – die Zeit der Kooperation dürfte bald vorbei sein. Generell auf jeden Fall eine gute Idee und ein gutes Angebot. Letztlich wird der Erfolg, wie immer, an den zur Verfügung stehenden Titel – und den Aktivitäten der Konkurrenz – festzumachen sein.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.