Home News Mario Royale: Fan macht aus Super Mario ein Battle-Royale-Game
Mario Royale: Fan macht aus Super Mario ein Battle-Royale-Game

Mario Royale: Fan macht aus Super Mario ein Battle-Royale-Game

1

Battle Royale ist dank Fortnite zum absoluten Gaming-Hype der letzten Jahre geworden. Das Gameplay-Konzept eines Last-Man-Standing-Shooters scheint seither viele Fans zu finden. Daraus resultierten Spiele wie PUBG oder viele Entwicklerstudios bauten das Spielprinzip auch in ihre eigenen Games ein. Nun hat aber ein findiger Fan mit Mario Royale das Battle Royale Konzept mit Super Mario Bros. verbunden. Der Titel steht (noch?) als Browser-Game zur Verfügung und macht richtig viel Spass!

Mario Royale: Wettrennen gegen 99 andere Spieler

Es handelt sich also um ein Fan-Projekt eines einzelnen Entwicklers und nicht um eine Arbeit von Nintendo. Ehrlich gesagt hat Nintendo rein gar nichts mit dem Projekt zu tun. Gespielt wird im Browser entweder mit Tastatur oder einem angeschlossenen Controller. Vier Level gilt es mit bis zu 100 Spielern gleichzeitig zu überstehen. Es gewinnt derjenige, der die Level zuerst abschließt. Drei Spieler dürfen übrigens das Wettrennen abschliessen. Wer als Vierter oder niedriger ins Ziel rauscht, der verliert.

Zudem wurden auch einige Battle-Royale-typische Kniffe verbaut: Wer stirbt, scheidet aus dem aktuellen Rennen aus. Auch können Power-Ups wie Sterne oder Pilze in Mario Royale eingesammelt werden. Berührt ihr mit aktiver Sternen-Power einen der anderen Marios, verliert dieser sofort das Rennen. Es geht also hitzig zu. Es lassen sich im Übrigen auch Koopa-Panzer auf die Gegner schleudern. Ein wenig Taktik ist also ab und an gefragt.

Die Level selbst setzen sich aus nachgebauten Welten des alten Super Mario Bros. Klassikers zusammen. Allerdings hat der Entwickler auch das ein oder andere Level selbst programmiert, das dem Pool hinzugefügt wurde. Mario Royale ist komplett kostenlos über die dafür eingerichtete Webseite spielbar.

Entwickler: «Nintendo, bitte verklag mich nicht»

Wenn sich allerdings Fans um eigene Kreationen im Nintendo-Universum bemühen, wird der sonst so freundlich gesonnene Konzern schnell sauer. Bisher wurden die meisten Fan-Projekte von Nintendo vor Gericht gezerrt. Meistens nehmen die Entwickler dann ihre Projekte offline, damit nicht noch mehr ärger droht. Mario Royale ist seit dem 14. Juni 2019 online und mittlerweile meldete sich der Entwickler auf Twitter selbst zu Wort.

Das heisst so viel wie «Nintendo, bitte verklag mich nicht». Die Chance, dass Nintendo im Falle von Mario Royale eingreift ist allerdings sehr hoch. Das Fan-Projekt erreicht im Moment eine hohe mediale Aufmerksamkeit und wird von Fans bereits gefeiert. Es bleibt also abzuwarten, wie der japanische Videospiel-Konzern reagiert.

Ich persönlich würde es wirklich cool finden, wenn Nintendo ein ähnliches Spielprinzip in Mario Maker integrieren könnte. Die Mechaniken von Mario Maker gepaart mit einem Wettrennen-Modus in diesem Stil würde wahrscheinlich viele Fans finden und vielleicht sogar den Titel mehr in Richtung eSport aufbauen. Witzig zu sehen wäre das auf jeden Fall.

 

Quelle: Super Mario Battle Royale

Marcel Laser Als großer Technik-Fan begeistern mich Smartphones und Gadgets bereits seit vielen Jahren. Nebenbei spiele ich viel auf nahezu allen Konsolen, am PC und auf dem Smartphone. Abseits der Technik beschäftige ich mich mit Japan, Animes/Mangas und bin leidenschaftlicher Motorradfahrer.

Comment(1)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.