Home News Apple Arcade: Alle Infos zu Preisen, Games und Release
Apple Arcade: Alle Infos zu Preisen, Games und Release

Apple Arcade: Alle Infos zu Preisen, Games und Release

4

Für Apple fängt im Herbst eine neue Zeitrechnung im Gaming an. Apple Arcade soll das Spielen auf Smartphones und Tablets aus eigenem Hause revolutionieren und hat großes Potenzial, dieses auch zu schaffen. In diesem Artikel wollen wir euch die Infos liefern, die ihr braucht, um den neuen Gaming-Dienst zu verstehen. Was wir vorab aber direkt klären wollen: Apple Arcade ist kein Cloud-Gaming-Service, was allerdings einige Kritiker solcher Dienste gefallen dürfte.

Was ist Apple Arcade und was ist der Unterschied zum Cloud-Gaming-Service?

Eigentlich klingt alles nach Cloud-Gaming: Ihr bezahlt monatlich einen fixen Betrag und könnt euch aus der gesamten Spielebibliothek von Apple Arcade bedienen. Was den neuen Gaming-Dienst von Apple aber von einem regulären Cloud-Gaming-Service wie Google Stadia unterscheidet ist, dass Apple Arcade die Spiele nicht auf eure Displays per Video streamt. Die Games müssen nämlich heruntergeladen und auf dem iPhone, iPad oder Mac installiert werden. Google Stadia oder auch GeForce Now von Nvidia streamen die Spiele in Form eines Videos. Es braucht also keine Installation.

Für Spieler, die beispielsweise keine gute Internetverbindung haben, brauchen sich nur um den Download der App kümmern. Das Spiel selbst läuft dann völlig offline auf dem Endgerät und es kann somit überall gespielt werden, selbst wenn gar keine Internetverbindung besteht. Alles wird also auf dem iPhone oder iPad berechnet. Die Generation-Offline wird es jedenfalls begrüssen.

Um alle grafischen Raffinessen eines Spiels nutzen zu können, kommen wir auch gleich zum ersten Nachteil: Ihr braucht einfach ein starkes iPhone oder iPad. Dass ein iPhone 7 Plus nicht in der Lage sein wird ein im September erscheinendes Oceanhorn 2 in den höchsten grafischen Einstellungen wiederzugeben, ist natürlich klar. Das ist beim Cloud-Gaming-Service natürlich nicht der Fall, hier werden Spiele meist in hohen Auflösungen mit allen Details übertragen. Vorausgesetzt ihr habt eine sehr schnelle und stabile Internetverbindung.

Apple Arcade: Welche Plattformen werden unterstützt?

Die Frage ist schnell geklärt: Alle. Wirklich alle? Nein… nur alle Plattformen von Apple. Das betrifft iPhone-Modelle, iPads, die Set-Top-Box Apple TV (4th Generation und Apple TV 4K) und natürlich auch macOS für MacBooks und iMacs. Wer also sehr Apple-Affin unterwegs ist, wird Apple Arcade komplett ausnutzen können. Dennoch ist die Nutzung an gewisse Bedingungen gekoppelt und damit meinen wir an dieser Stelle nicht den Preis.

Allerdings gibt es noch eine Bedingung die erfüllt sein muss, damit Apple Arcade bei euch auf den Geräten funktioniert. Ihr braucht für eure iPads und iPhones die neuste Betriebssystemversion. Das heisst im Klartext es muss das neuste iOS 13 Update installiert sein. Das gilt daher auch für das neuste iPadOS Update, dass für den 30. September 2019 erwartet wird.

Da das Update aber an die meisten Geräte, auch an viele ältere Modelle verteilt wird, sollten wohl die meisten Apple-Fans keine Probleme haben, Apple Arcade entsprechend nutzen zu können. Schlussendlich kommt es nur noch darauf an, welche Anforderungen die Spiele an die Hardware stellen.

Was kostet Apple Arcade für die unterschiedlichen Geräte?

Apple lies zur Keynote der iPhone Modelle im wahrsten Sinne des Wortes die Preisbombe platzen! Der neue Gaming-Dienst des iPhone-Herstellers wird für EUR 4.99 zur Verfügung stehen. Bei uns in der Schweiz für runde CHF 5.- und ist damit zu einem regelrechten Kampfpreis erhältlich! Das gilt übrigens auch für das Familien-Abo, welches das gleiche Preisschild erhielt.

Zudem ist das Abo für den Gaming-Dienst komplett plattformübergreifend. Ihr bezahlt also den Dienst und könnt Apple Arcade auf allen euch zur Verfügung stehenden Apple-Geräten nutzen, die mit dem Account verknüpft sind. Spielt ihr auf einem iPhone und speichert dort euren Fortschritt, könnt ihr also auf dem Apple TV 4k weiter zocken. Das macht die Sache sehr bequem.

Apple Arcade Spiele: Welche Games kommen für den Gaming-Service?

Apple selbst kündigte zur Vorstellung von Apple Arcade über 100 Titel an, die für die oben genannte monatliche Gebühr zur Verfügung stehen sollen. Natürlich sind noch nicht alle Spiele dort verfügbar und werden nun im Laufe der kommenden Woche nach und nach dem Dienst hinzugefügt. Wir werden hier in Zukunft eine Tabelle mit allen Spielen zur Verfügung stellen und diese auch immer wieder aktualisieren. Die Tabelle kommt also bald. Bis dahin stehen hier noch die bisher am meist erwarteten Games. Viele von ihnen (unter anderem Oceanhorn 2) sind bereits zum Start verfügbar.

  • Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm
  • Pathless
  • Hot Lava
  • Where Cards Fall
  • Beyond a Steel Sky
  • HitchHiker
  • Overland
  • Sonic Racing
  • UFO on Tape: First Contact

Apple Arcade: Wann und in welchen Ländern erscheint der Dienst?

Der Start von Apple Arcade ist am 19. September 2019, also bereits für den morgigen Donnerstag geplant! Dann können endlich alle Spieler loslegen. Beta-Tester der iOS-Version können bereits JETZT loslegen und sich das Abo sicher. Der erste Monat ist nämlich, wie oben beschrieben, kostenlos. Wer also glaubt ein Spiel in der Zeit durchspielen zu können, der kann sich ja den einen Probe-Monat einmal anschauen.

Apple Arcade startet in über 100 Ländern gleichzeitig und damit auch in Deutschland, Österreich und in unserer Schweiz. Die deutschsprachige Region ist damit also versorgt. Mehr gibt es über den Release des Dienstes erst einmal nicht zu sagen.

 

Quelle: Apple Arcade

Bildquelle: Apple

Marcel Laser Als großer Technik-Fan begeistern mich Smartphones und Gadgets bereits seit vielen Jahren. Nebenbei spiele ich viel auf nahezu allen Konsolen, am PC und auf dem Smartphone. Abseits der Technik beschäftige ich mich mit Japan, Animes/Mangas und bin leidenschaftlicher Motorradfahrer.

Comment(4)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.