Home News Social Media Instagram Creator Profil: Facebook rollt neues Account-Feature aus
Instagram Creator Profil: Facebook rollt neues Account-Feature aus

Instagram Creator Profil: Facebook rollt neues Account-Feature aus

1

Facebook stellte auf seiner f8-Konferenz gegen Ende April das Instagram Creator Profil vor, das wohl vor allem Influencern zugutekommen soll. Seit einigen Tagen bekommen User des Dienstes bereits die Nachricht, dass ein Umstieg auf das neue Profil möglich sei. Allerdings ist der Wechsel wohl an Bedingungen geknüpft und nicht alle bekommen eine Meldung. Wir versuchen für euch etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Instagram Creator Profil erst ab circa 10'000 Follower möglich

Mit dem neuen Instagram Creator Profil steht nun mittlerweile ein dritter Account-Typ zur Verfügung, der sich nur marginal vom Business-Profil unterscheidet. Man geht derzeit davon aus, dass Facebook mit dem neuen Profil die negativen Gerüchte des Business-Account aus der Welt schaffen möchte. Angeblich verlieren private Profile auf Instagram an Reichweite, sobald sie als gewerblich gekennzeichnet wurden. Bestätigt wurde dieses Gerücht aber nie, sondern in der Vergangenheit gar mehrfach widerlegt.

Der wohl größte Unterschied zum bisherigen Business-Account besteht wohl darin, dass man mit diesem mehr Einsicht in seine Follower-Statistiken hat. Man bekommt nun aufgeschlüsselt, wie viele andere Accounts hinzukommen und auch wie viele gehen. Zudem hat man bessere Filter-Optionen für den Nachrichteneingang. Auch soll sich der Nachrichteneingang besser Filtern lassen.

Allerdings bekommen nicht alle die neuen Funktionen zu Gesicht. Anscheinend dürfen nur Accounts auf ein Instagram Creator Profil umsteigen, die bereits 10'000 Follower haben. Zudem muss der Account als „privat“ gekennzeichnet sein, um die Meldung für einen Umstieg zu erhalten.

Welcher Account ist der richtige für mein Profil?

Die Frage lässt sich relativ leicht beantworten. Wer Instagram weiterhin privat nutzt, egal wie viele Follower man auch hat, sollte man diesen auch auf privat belassen. Gehört der Account allerdings einem Unternehmen, sollte man auf ein Business-Profil umsteigen, um die Vermarktung voranzutreiben und entsprechende Funktionen für die Verwaltung freizuschalten.

Das neue Instagram Creator Profil hingegen soll vor allem Influencer ansprechen, die mehr als 10'000 Follower haben und mit anderen Marken zusammenarbeiten, um sich zu finanzieren.

Quelle: Instagram

Marcel Laser Als großer Technik-Fan begeistern mich Smartphones und Gadgets bereits seit vielen Jahren. Nebenbei spiele ich viel auf nahezu allen Konsolen, am PC und auf dem Smartphone. Abseits der Technik beschäftige ich mich mit Japan, Animes/Mangas und bin leidenschaftlicher Motorradfahrer.

Comment(1)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.