Home News Crowdfunding Shell – Smartwatch oder Smartphone?
Shell – Smartwatch oder Smartphone?

Shell – Smartwatch oder Smartphone?

1

Ich bewege mich gerne auch Kickstarter und Indiegogo. Hab ich über die Plattform – wie ihr an den beiden Links vorne sehen könnt – schon einige coole und Praktische Gadgets gefunden und unterstütz.
Gestern Nacht bin ich über «Shell» gestolpert und das wollte ich euch doch nicht vor enthalten.
Unten im Beitrag findet ihr auch ein Video zum Gadget.

Shell – Smartwatch oder Smartphone?

Das Gadget findet ihr leider aktuell nur über eine dafür eingerichtete Landing-Page. Bei Interesse könnt ihr euch da eintragen und ihr werdet informiert wenn die Crowdfunding-Kampagne online geht.

Doch zuerst einmal zum Gadget selber. Ich bin mir – wie so oft auf den Crowdfunding-Plattformen – nicht so sicher. Zum einen ist die Shell eine deutlich zu gross geratene Smartwacht. Ich weiss Uhrengrössen, das ist eine Geschmacksache, doch ich vergleiche hier mit aktuellen Mittbewerber-Modellen.
Doch das ist nicht alles, durch eine Druck-Dreh-Bewegung könnt ihr die Uhr vom Armband trennen und das ganze wird zu einem mini-Smartphone.

Der Rahmen
Der Rahmen

Haupt Features des minimal gehalteneren Smartphones, sind ein voller 4G Funktionsumfang, und eine 12 MP Kamera. Ihr denkt eine Kamera ist zu wenig? Ihr möchtet auch Selfies machen? Kein Problem, denn die Kamera ist an dem einen herausklopfenden Arm verbaut. Dieser lässt sich schwenken und zwar um 360° womit ihr – und jetzt haltet euch fest – 360° Aufnahmen machen könnt.
Strom beinhaltet der integrierte Akku für 4 Stunden Film schauen, 5 Stunden Browsern, 8 Stunden Telefonieren und gar 120 Stunden Standby. Sollte euch das nicht genügen – und jetzt kommt der Oberhammer – könnt ihr die beiden ausgeklappten Arme gegen das Gadget selber drücken in schnellen abständen und so ladet ihr den integrierten Akku wieder auf.

Bestückt mit einer Apple Watch
Bestückt mit einer Apple Watch

Was ich noch nicht so ganz verstanden habe, die Halterung lässt sich auch umfunktionieren und mit einer Apple Watch, Motorola-, Huawei- oder Samsung-Smartwatch bestücken.

Bestückt mit einer Moto360
Bestückt mit einer Moto360

Klingt alles ein klein wenig verrückt? Ja, das ist es auch, dennoch ein Projekt wo ich ganz sicher genauer hinschauen werde. Ob ich auch investieren werde? Keine Ahnung, dazu muss ich noch ein paar Mehr Infos haben. Zum einen den Zeitlichen Horizon in dem sie das Gadget unter die Unterstützter bringen möchten und nicht zu letzt natürlich den Preis den Shellwearables dafür haben möchte. Skeptisch macht alleine schon das vorhandenen Facebook und Twitter Konto, welches aber beides erst mit einem einzigen Post bestückt worden ist.
Das kann aber natürlich daran liegen, dass das Produkt erst noch promotet wird.

//Update: Wie mir Shell Wearables soeben mitgeteilt hat, wird das Crowdfunding-Projekt am 31. Januar 2018 an den Start gehen.

Ich bin gespannt, wäre das etwas für dich?

 

MerkenMerken

Martin @pokipsie Rechsteiner Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt LEGO, Cloud, Coaching

Comment(1)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.