Tizen OS Logo

Samsung – Bada OS fällt weg – lebt aber in Tizen OS weiter

Tizen OS Logo

Noch nicht mal richtig hier, schon ist es wieder weg.
Samsung bastelt ja nicht nur an Windows- und Android Smartphones sondern werkelte auch an dem Hauseigenen OS Bada herum.
Im letzten Jahr wurde bekannt, dass Samsung zusätzlich mit Intel eine Kooperation eingegangen ist um das überhaupt nicht in die Gänge gekommene MeeGo (das seit letzen Herbst Tizen heisst) zu pushen. (Ich Trauer immer noch meinem NOKIA N9 Smartphone mit MeeGo nach)

Genau aus diesem Grund wurde wohl Bada OS dann auch offiziell eingestellt.

In einem Interview mit dem Forbes Magazin hatte Senior Vice Präsident  von Samsung Electronic, Tae-Jin Gang bekannt gegeben, dass man das Bada OS in das Tizen OS einfliessen lassen möchte.

Sobald die Fusion der beiden Betriebssysteme abgeschlossen ist, werden auch die schon für Bada Entwickelte Apps auf dem Tizen lauffähig sein. Dies sind (man höre und staune) immerhin 15'401 Apps.

Da dürfen wir also ganz gespannt sein wie das schlussendlich das neue Tizen OS aussehen mag, hoffen wir es wird nicht wie Bada nur so ein billiger Android Abklatsch sondern etwas neues cooles, aber bis es soweit ist darf fleissig spekuliert werden.

Was meint ihr? Braucht es wirklich nochmals ein weiteres mobiles Betriebssystem?
Via 

 

3 Kommentare zu „Samsung – Bada OS fällt weg – lebt aber in Tizen OS weiter“

  1. Mich hat Bada nicht wirklich begeistert, ich sah auch keine Vorteile in diesem OS.
    Das Samsung es mit einem weiteren eigenem OS versucht finde ich sehr sinnvoll. Ich bin gespannt, wie sich Tizen entwickelt.

    1. @martin da können wir mal drauf hoffen dass sich da was tut, bei Android hatten auch die meisten zu beginn das Gefühl dass es offen und frei ist (gut das glauben auch heute noch viele *g*)

      mal schauen hoffen wir fleissig weiter

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top