Home News Pokipsie Network Theme – ein erster Schritt
Pokipsie Network Theme – ein erster Schritt

Pokipsie Network Theme – ein erster Schritt

1

Blogger, die unverbesserlichen Geschichtenschreiber dieses Internets. Die meisten haben etwas gemeinsam, neben der fehlenden Zeit für sein eigenes Projekt ist das meist das Theme.
Kaum hat man sich mit dem aktuellen angefreundet sieht man wieder neues. Oder man ist ständig auf der Suche nach einem neuen, noch besseren und passenderen Theme, weil das aktuelle doch so das eine oder andere hat, was einem persönlich nicht passt.

Pokipsie Network Theme

Das aktuelle Theme hier auf dem pokipsie.ch aber auch auf den meisten meiner anderen Blogs ist nun doch schon einige Jahre alt. Auf meinem Jahresplan 2018 hatte ich die Suche um Umstellung auf ein neues Theme geplant.
Doch wie ihr bis jetzt – wir schreiben mittlerweile schon den neunten Monat in dem Jahr – sehen konntet, hat sich am Theme nicht all zu viel getan. Gut, das ist seit Mitte September nicht mehr ganz korrekt, doch dazu weiter unten mehr.
Zwei Gründe gibt es, warum ich es bis jetzt noch nicht umsetzten habe. Zum einen meine gebrochene Schulter im Frühling die mich nach wie vor beschäftigt und dazu kommt das Projekt Gutenberg. Projekt Gutenberg ist eine grössere Umstellung im Untergrund von WordPress.

Ein erster Schritt

Ein grosses Ziel ist es, ein eignes Theme zu haben. Eines, das genau auf meine Wünsche geschrieben ist und zu all meinen unterschiedlichen Themen Blogs passt. Doch das braucht noch etwas.

Einen ersten Schritt in die Richtung hat sich jetzt aber vor kurzem getan. Wie oben schon erwähnt habt ich Mitte September ein kleines Update in das aktuelle Theme integriert. Das ist nicht ganz korrekt, ich hatte eine grosse Hilfe. Denn der Rico Lüthi – ein Podcaster-Kollege von mir – hat mir einen schon lang ersehnten Wunsch erfüllt. Ich wollte schon immer ganz oben an meinen Blogs eine Art »Switcher» haben. So, dass man ganz einfach von einem Blog auf den nächsten Wechseln kann. Oder, dass neue Besucher auch andere meiner Blogs kennen lernen können.
Dafür hat mein Logo-Designer mir kleine, graue Icons gefertigt. Ich möchte ja nicht, dass ihr auf der Startseite gleich mit den ganzen Logo-Farben erschlagen werdet.

Das coole daran, das Icon des aktuell besuchten Blogs ist jeweils farbig hinterlegt. Beim drüber fahren mit der Maus bekommt ihr natürlich auch das farbige Icon des jeweiligen Blogs zu Gesicht.
Natürlich habe ich auf all den Blogs die gleiche Icon-Reihenfolge hinterlegt, so könnt ihr jederzeit und einfach schnell von Blog zu Blog wechseln.

Der neue Switcher ist aktuell in der Version 1.0 online, wenn ihr noch Fehler entdeckt, dann meldet die mir doch bitte. Das geht über die Kommentare, Social Media oder auch per eMail. Einige Punkte werden in der nächsten Zeit noch angepasst.
Was mir auch gefällt, das Header-Logo des jeweiligen Blogs ist jetzt neu als SVG hinterlegt und somit deutlich leichter. Was für euch heisst, dass meine Blogs nun noch schnellere Ladezeiten haben. Dazu kommt eine kleine Optimierung beim Menü, dessen Schriftfarbe jetzt auf weiss gewechselt wurde, somit ist es deutlich besser zu lesen.

 

Ja, dies ist der Moment, an dem ich euch jetzt dem neuen Switcher überlasse, viel Spass beim kennen lernen meiner anderen Blogs. Und für all die, die immer wider fragen, nein, es sind natürlich noch lange nicht alle meine Blogs, aber schon mal eine gute Auswahl.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(1)

  1. DAS finde ich mal eine echt coole Idee um deine weiteren Blogs kennen zu lernen.
    Ich dachte zumindest ich kenn sie alle, wurde aber hier eines besseren Belehrt. Den Crowdfunding Podcast kannte ich zum Beispiel noch nicht.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.