Home News App Opera feiert 3 Jahre iOS und geht zurück zu seinen Wurzeln
Opera feiert 3 Jahre iOS und geht zurück zu seinen Wurzeln

Opera feiert 3 Jahre iOS und geht zurück zu seinen Wurzeln

0

Wer auf seinem iPhone schon einmal einen alternativen Browser installiert hat, wird sicherlich bemerkt haben, dass dieses nicht den vollen Funktionsumfang anbieten. Das liegt vor allem daran, dass Apple unter iOS Browser nur zulässt, wenn diese auf dem Safari-Unterbau aufbauen. Der norwegische Browser Hersteller Opera feiert sein dreijähriges Bestehen unter iOS mit seiner Browser App Opera Touch.

Zurück zu seinen Wurzeln

Seit nun drei Jahren gibt es die mobile Version vom Browser auch unter iOS. Mit der Namensgebung wollten die Entwickler wohl darauf hinweisen, dass es sich dabei nicht um einen vollwertigen Browser handelt. Oder, dass es sich um eine speziell, für Touch-Bedingung ausgelegte Version handelt. Nun hat mit iOS 14 Apple das Feld noch weiter geöffnet und erlaubt es, alternative Browsern, den Standardmässig mit installierten Safari zu ersetzen.

Mit den ganzen systemübergreifenden Funktionen macht es meiner Meinung nach auch Sinn, dass hier eine gleiche Namensgebung stattfindet. So ziehen Nutzer:innen einfacher die Parallele zum Desktop-Browser. Da, wo bis anhin ein lilafarbenes Logo seinen Platz einnahm, seht ihr, nach dem Update, das typisch rote «O» auf dem Homescreen.

Doch das ist nicht alles, Opera beschreibt die weiteren Änderungen wie folgt:

«Umsteigende Benutzer werden vor allem eine Änderung der Farben in der Benutzeroberfläche bemerken. Es wurden neue Motive mit intensiven und eindrucksvollen Akzentfarben eingeführt. Das Lila, das ursprünglich bei der Einführung des Browsers vorgestellt wurde, ist nun verschwunden. Die Motive für den hellen, den dunklen und den privaten Modus haben sich alle geändert. Jede Seite, jeder Hintergrund, jeder Text und jedes Element ist betroffen, um einen brandneuen Eindruck und ein schönes Aussehen zu schaffen.

Die Schaltfläche für schnelle Aktionen hat weniger Transparenz als zuvor, wodurch die Seitenüberlagerung aufgehellt wird, um den Inhalt in den Vordergrund zu rücken und die Lesbarkeit und Sichtbarkeit der jeweiligen Website zu verbessern.

„Wir planen, in den kommenden Monaten weitere Benutzeroberflächen-Änderungen vorzunehmen. Diese Ergänzungen werden die Benutzerfreundlichkeit und Ästhetik verbessern, um unseren Nutzern ein angenehmeres Surferlebnis auf ihren schönen iOS-Geräten zu bieten. Das ist etwas Einzigartiges, das derzeit kein anderer im App Store erhältlicher Browser bietet“, so Bolin.»

Erstes Fazit zum neuen Opera unter iOS

Klingt schon mal interessant, was Opera hier beschreibt. Ich werde das Update, sobald es verfügbar ist, auf meine iOS Gerätschaften installieren und austesten.
Habt ihr schon etwas Neues entdeckt?

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.