IKEA VINDSTYRKA

Neuer Raumluft-Monitor: IKEA VINDSTYRKA

Nach dem IKEA VINDRIKTNING folgt der IKEA VINDSTYRKA. Du kannst mit den Namen nichts anfangen? Keine Angst, konnte ich auch nicht, bis ich es kennengelernt habe. Im 2021 habe ich euch den Vorgänger des IKEA VINDSTYRKA für dich ausgiebig getestet. Weiter unten findest du noch ein Video dazu. Was am neuen Modell, ausser dem Display, welches du bereits oben im Headerbild gesehen hast, neu ist, das erkläre ich dir kurz im Beitrag hier.

Der Luftqualitäts-Monitor

Hatte der Vorgänger (siehe das Video unten) noch einen einfachen LED-Streifen fürs visuelle Feedback, hat der IKEA VINDSTYRKA ein Display verbaut. Dazu kommt, dass es mit dem IKEA DIRIGERA Hub kompatibel ist und somit auch Smart Home-fähig ist. Damit wird der Sensor um einiges spannender, vor allem da du auch von ausserhalb sehen kannst, wie es um die heimische Luftqualität steht und du kannst weitere smarte Geräte mit einbinden.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Du besitzt ein IKEA STARKVIND und möchtest die beiden miteinander verbinden? Dann ist dies ohne Probleme möglich. Natürlich nur über den oben bereits beschriebene IKEA Gateway.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Das integrierte Display vom IKEA VINDSTYRKA zeigt dir nicht nur die aktuelle Temperatur und den Feuchtigkeitsgehalt, nein du bekommst natürlich auch den den Gehalt der PM2.5 Partikel dargestellt.

  • 0-35 μg/m3 leuchtet Grün
  • 35-120 μg/m3 leuchtet Gelb
  • >120 μg/m3 leuchtet er Rot

Sobald ein, von dir definierte Punkt unterschritten ist, lässt dein smartes Zuhause den Tisch-Lüfter an und die Luft wird automatisch reguliert.

Erstes Fazit zum IKEA VINDSTYRKA

Natürlich ist auch das IKEA VINDSTYRKA mit einem USB-C-Port und Kabel versehen, womit du das Display auch mal mobil unterwegs im Ferienhaus oder bei einem Kollegen/Freunden einsetzten kannst. Auch der Betrieb an einer PowerBank ist somit ohne Probleme möglich.

Wenn du den IKEA VINDSTYRKA mit deinem DIRIGERA-Hub verbunden hast, liefert der Sensor automatisch die Luftqualität im entsprechenden Raum in die App. Wenn die Zeit es zulässt werde ich mir den neuen IKEA Sensor mal etwas genauer anschauen und auch mal den einen oder anderen Vergleich mit dem Vorgänger ziehen.

Aktuell ist das Produkt leider erst über den IKEA Online-Shop in Schweden verfügbar.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen