Home News Microsoft Xbox One X Vorstellung
Xbox One X Vorstellung

Xbox One X Vorstellung

0

Vor dem Sommerloch findet traditionsgemäss die wichtigste Messe für die Unterhaltungsbranche in Los Angeles statt. Am 13. Juni öffnete die «Electronic Entertainment Expo», kurz E3, ihre Pforten. Wie gewohnt fanden aber schon in den Tagen zuvor viele wichtige Präsentationen statt. Neben Sony, Bethesda und Ubisoft gab sich auch Microsoft die Ehre. Wie zu erwarten war, wurde eine neue Version der Xbox One vorgestellt.

Xbox One X Vorstellung

Selten war die Promotion vor der Vorstellung einer Konsole so gross wie in diesem Fall. Bereits vergangenes Jahr präsentierte Microsoft, kurz nach der Vorstellung der Xbox One S, eine weitere neue Konsole. Sie lautete auf den Codenamen «Scorpio» und stellt eine verbesserte Version der Xbox One dar. Es sollte sich dabei nicht um die nächste Generation der Xbox handeln, vielmehr um eine runderneuerte Xbox One mit mehr Leistung. Games und Zubehör sollten kompatibel bleiben. Eine Entwicklung, die auch Sony mit der PS4 durchmachte – die «Xbox Scorpio» ist quasi das Pendant zur PS4 Pro.

Ein Jahr später hat Microsoft jetzt endlich das Geheimnis gelüftet und die neue Xbox auf der E3 präsentiert. Der Codename «Scorpio» ist Geschichte, die neue Konsole heisst Xbox One X.

Technische Daten

Wie zu erwarten war, ist die Xbox One X die technisch stärkste Konsole die Microsoft je vorgestellt hat. Sie verfügt über einen 2,4 GHz Octa-Core Prozessor, 12 GB Arbeitsspeicher (Spiele können 9 GB davon nutzen) sowie eine GPU von Radeon mit 40 Recheneinheiten bei einer Geschwindigkeit von 1172 MHz. Die Grafikkarte unterstützt native 4K Auflösung. Der Festplattenspeicher soll in der Grundversion 1 TB betragen. Zudem gibt es ein 4K Bluray Laufwerk.

Damit hebt sich die Xbox One X klar von der Konkurrenz ab und verweist die PlayStation 4 Pro deutlich in die Schranken. Diese bietet keinen 4K Bluray Player, zudem wird kein natives 4K bei Spielen unterstützt.

Design

Rein optisch könnte man die Xbox One X wohlwollend als unscheinbar bezeichnen. Etwas überraschend ist die Grösse – es ist nicht nur die leistungsstärkste, sondern auch die kleinste Konsole die Microsoft bisher vorgestellt hat. Angesichts des technisch beeindruckenden Innenlebens ist dies vorerst etwas überraschend. Sonst gibt es jede Menge schwarzes Plastik. Ähnlich wie Sony verzichtet auch Microsoft auf jedwede optische Spielerei. Die vorgestellte Variante ist schwarz, wir dürfen aber mit Sicherheit von weiteren Farbgebungen im Zuge späterer Updates oder Bundles ausgehen.

Kompatibilität

Wie bisher angenommen sind alle Xbox One Spiele auch auf der Xbox One X spielbar. Dies betrifft auch die alten Xbox 360 Spiele, die per Abwärtskompatibilität ebenso verfügbar gemacht wurden. Einige Spiele werden Grafikupdates erhalten, um so auch in 4K nativ wiedergegeben werden zu können. Auch das bisherige Zubehör bleibt vollständig kompatibel, wobei für Besitzer von Kinect voraussichtlich weiterhin die Anschaffung eines Adapters notwendig ist. Diese unwillkommene Neuerung gab es bereits bei der Umstellung auf die Xbox One S.

Preise und Verfügbarkeit

Die Konsole erscheint am 7. November, der Preis liegt bei USD/EUR 499.-. Einige Händler nehmen bereits Vorbestellungen an.

Vorläufiges Fazit

Angesichts der aktuellen Verkaufszahlen hat Microsoft einiges aufzuholen – dies könnte mit der Xbox One X gelingen. Die Konsole hängt die Konkurrenz deutlich ab und bietet bei nur EUR 100.- Aufpreis im Vergleich zu einer PlayStation 4 Pro erheblich mehr Leistung und bessere Features. So würde ich – grundsätzlich – jedem, der eine neue Konsole kaufen möchte, den Griff zur Xbox One X ohne Bedenken empfehlen.

Wie immer liegt der Teufel aber – in zweifacher Hinsicht – im Detail. Einerseits ist nicht nur die Technik ein Grund für eine Kaufentscheidung – auch die Exklusivtitel und die Verbreitung im Freundeskreis, für Multiplayerspiele, ist wesentlich. Hier kann Sony immer noch punkten. Zudem hat sich Microsoft nach wie vor noch nicht zu dem Thema VR geäussert. Hier hat die Xbox One X zwar genug Leistung, es wurde aber keine passende Brille angekündigt.

Trotz allem ist die Xbox One X in jeder Hinsicht eine sehr beeindruckende Konsole. In Sachen Preis hätte ich mit deutlich mehr gerechnet – ich gehe davon aus, dass Microsoft die Käufe hier entsprechend stützt. So gibt es ein gutes Paket ab 7. November zum sehr fairen Preis.

 

Jan Gruber

Podcaster, Blogger, Gamer, Switcher, Sportler – Unser Geek aus Wien

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.