Matter Logo

Matter: Diese Gerätekategorien werden unterstützt

Warten, warten, warten, das ist das Devise beim Smart Home Standard Matter. Dieser möchte, wenn wir es genau nehmen, schon seit zwei Jahren die Zukunft sein. Doch nun ist es endlich so weit. Nach Frühling wurde der Herbst angekündigt und nun gibt der Standard die Gerätekategorien durch, welche zum Start mit unterstützt werden.

Es geht ein Schritt weiter

Nun, rund um die IFA gibt es endlich wieder ein paar Schritte in die richtige Richtung. Im Rahmen der IFA hat die CSA (Connectivity Standards Alliance) bekannt gegeben, dass wir endlich wissen, welche Gerätekategorien zum Start unterstützt werden.

Leider aber fällt die Liste deutlich knapper aus, als sich das viele wünschen würden. Auch haben sie schon die Pläne herausgegeben, welches die nächsten Schritte sein werden, welche im nächsten Release ausgeführt werden sollen.

Die folgenden Kategorien werden von Matter per Start unterstütz:

  • Beleuchtung und Elektrik
  • Bridges
  • Fensterabdeckungen/Verdunkelungen
  • Fernsehgeräte
  • Heizung, Lüftung und Klimatechnik
  • Sensoren (einschl. Sicherheit)
  • Türschlösser
  • Ventilatorsteuerung

Dass mit Philips Hue Lichter mit drin sind, war klar. Die Bridges sind notwendig und somit klar, dass diese auch dabei sein mussten. Es freut mich, dass auch Türschlösser und Fernsehgeräte mit am Start sind.

Etwas enttäuschend ist sicherlich, dass Kameras nicht von Anfang an mit dabei ist. Aber nicht nur das, auch die Türklingeln, die White Goods, also alle möglichen Haushaltsmaschinen und Saugroboter sind nicht mit von der Partie. Das ist schade, da es vor allem in der letzten Kategorie so viel Wildwuchs gab in letzter Zeit.

Das zweite Release

Wie oben bereits angedeutet, im zweiten Release kommen neue Kategorien mit dazu:

  • Access Points
  • Border Router
  • Energiemanagement
  • Haushaltsgeräte, wie Kühlschränke, Waschmaschinen oder Trockner
  • Kameras
  • Staubsaugroboter
  • Türklingeln

Na dann, jetzt muss nur noch das Datum mit dem Start kommuniziert werden. Wer weiss, vielleicht hören wir am Mittwoch, bei Apple etwas mehr dazu. Ansonsten bleibt die Hoffnung auf den DIRIGERA Start von IKEA.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top