Home News Apple Kommt bald eine Spielkonsole von Apple auf den Markt?

Kommt bald eine Spielkonsole von Apple auf den Markt?

2

Gossip and Hot News

Es war einmal.. Im Jahre 1996 brachte Apple eine eigene Spielkonsole, welche gegen Nintendo und Co. antreten durfte, auf den Markt mit dem Namen Pippin. Hardware technisch war die Pippin Box der Konkurzenz von Nintendo voraus:

  • 66 MHz PowerPC 603-Chip
  • 4x-CD-Laufwerk
  • 8 MB Speicher (erweiterbar auf 13 MB)

Doch leider mangelte es Spiele für die Plattform wurde das Projekt auch schon ein Jahr später wieder eingestellt (ähnlich wie beim Newton und beim MacCube war da Apple der Zeit einfach ein bisschen voraus).

Seit Apple mit dem iOS auf dem Markt ist hat sich da einiges geändert, der ehemalige mobile Musik Player iPodTouch wurde zu einem Game Pad das man für unterwegs nutzen konnte und machte den GameBoy, der PSP etc. erheblich Konkurrenz.
Auch das iPhone und spätestens seit dem iPad 2 sind immer mehr Apple Devices auf den Markt gekommen welche durch den AppStore fleissig mit Spielen versorgt werden.

Das Gerücht, dass Apple mit seinem Hobby-Projekt der Apple TV einen Weg sucht die Spielkonsolen vom heimischen Wohnzimmer zu verdrängen sind fast so alt wie die Apple TV selber.
Seit im letzten Jahr die Apple TV 2 im Handel ist, welches zusätzlich das iOS als Betriebssystem nutzt, haben sich diese Gerüchte noch verdichtet.

Jetzt ist die Frage, kommt in diesem Jahr noch die Apple TV 3 mit dem schon im iPad 2 und warscheinlich bald kommenden iPhone 5 verbauten A5 Prozessor Chip? Dieser hat sich ja als sehr Performant herausgestellt und schlägt zur Zeit in Kombination mit dem iOS jedes andere Tablet System in der Geschwindigkeit aber vor allem in der Grafikleistung.

Ich bin echt gespannt wie es da weiter geht, auch wenn ich absolut kein Gamer bin, freu ich mich auf die Entwicklung. Und wer weiss, vielleicht kauft Apple dann plötzlich den extrem angeschlagenen Nintendo Konzern auf 🙂

[ad#co-schmal]

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(2)

  1. Übrigens, von wegen “Apple war seiner Zeit voraus”: Es gab es bereits acht Jahre vor dem Pippin eine Modul- und später per Erweiterung CD-ROM-kompatible Konsole, und zwar von NEC. Die in Japan und USA äusserst beliebte PC-Engine (http://de.wikipedia.org/wiki/PC_Engine) ist leider nie offiziell in Europa erschienen. Als 8-Bitter war sie dank leistungsfähiger Zusatzchips den späteren 16-Bit-Konsolen Sega Mega Drive und Super Nintendo fast ebenbürtig. Bei den Konsolen kommt es aber in erster Linie auf das Spiele-Lineup an und weniger auf überlegene Hardware. Glücklicherweise lassen sich viele PCE-Games (Ys, Bonk, Devil Crush, Lord of Thunder etc.) heute über Nintendos Virtual-Console-Dienst als Emulation zocken.

    Auf dem mobilen Spielemarkt hat Apple mit dem App Store allerdings eingeschlagen wie eine Bombe. Es sind inzwischen sehr viele qualitativ hochwertige Titel vorhanden – und die Leute sind sogar bereit, die zu bezahlen. Zumal sie viel günstiger als Konsolenspiele sind. Da können sich Nintendo und Sony (Microsoft hat mit den Indie Games für kleines Geld auch einen Trumpf im Ärmel) also von Apple eine gehörige Scheibe abschneiden.

    1. Besten dank für dein Feedback. Von dem NEC Modul hab ich mal irgendwo was gelesen, stimmt.

      Da hast du in der tat recht, eine Game Plattform steht und fällt mit ihrem Angebot und da hat Apple mit dem App Store einen super Wurf gemacht.
      Ich bin echt gespannt welchen Markt Apple sich als nächstes vor nimmt 🙂

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.