Home News Android Juni – Fragmentierung beim Android OS – Gingerbread nimmt endlich zu
Juni – Fragmentierung beim Android OS – Gingerbread nimmt endlich zu

Juni – Fragmentierung beim Android OS – Gingerbread nimmt endlich zu

0

Monat für Monat veröffentlicht Google eine Statistik, wie es um die Fragmentierung des Android OS steht. Leider ist es immer noch so, dass 2.1 und 2.2, beides total veraltete Systeme fast zwei drittel des ganzen OS Marktes ausmachen, doch im Monat Juni ist enndlich die Zahl der Android Smartphones mit dem OS 2.3 welche zugriff auf den Android Market genommen haben gestiegen.
Juni - Fragmentierung beim Android OS - Gingerbread nimmt endlich zu
Version 2.3.3 und 2.3.4 konnten sich innerhalb eines Monats von 4 % auf 17.6 % steigern. Zwei davon sind in meinem Besitz gelangt, das Samsung Galaxy S2 (Review) und das HTC Sensation (dessen Review noch folgt).

Beim Tablet Markt sieht es noch überhautp nicht rosig aus Honeycomb 3.0 und 3.1 macht ganze 1 % vom ganzen Kuchen aus.
Dies hat sicherlich damit zu tun, dass die ersten gross aufgetrumpften Geräte wie das Motorola Xoom (Review) nicht wirklich überzeugen konnten, oder schlicht einfach zu teuer waren und über fast keine Apps verfügten. Wenn man es vergleicht mit den zahlen welche Apple in der Zeit verkaufen konnte sieht man, dass sicherlich viele die auf ein anständiges Android Tablet gewartet haben, sich dennoch für ein iPad 2 entschieden haben. Wie ich schon vor einem 3/4 Jahr vorausgesagt, habe wird es bis Herbst, wenn nicht sogar Weihnachten dauern bis, dass aus der Android Ecke ein guter Konkurent kommen wird.
Da werd ich euch fleissig auf dem neusten Stand halten in dem Bereich wird hier noch einiges kommen auf dem Pokipsie Blog seit gespannt.

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.