Home News Google Nest Audio – Googles nächster smarter Speaker
Nest Audio – Googles nächster smarter Speaker

Nest Audio – Googles nächster smarter Speaker

2

Im Jahre 2016 kam Google mit seinem Google Home smart Speaker auf den Markt. Nun bricht mit dem Nest Audio eine neue Generation an. Google hat viel gelernt über die letzten Jahre und hat dies in den neuen Speaker einfliessen lassen.
Was gleich schon auffällt, der Speaker kommt in einem neuen Design daher. Auch setzt der Suchmaschinen-Riese aus recycelte Materialien, bei der Herstellung  des intelligenten Helfers.

Googles nächster smarter Speaker

Wer sich heute Abend auf ein grosses Hardware-Feuerwerk gefreut hat, der hat auch was zu sehen bekommen. Zwar nichts, was wir über die letzten drei Wochen nicht schon in allen Gerüchteküchen gelesen hätten. Doch Google hat einiges neues gezeigt.

Dazu gehört zum Beispiel auch ein neuer, 4K fähiger Chromecast mit Google TV. Doch dieser, wie auch die beiden Pixel Smartphone Modelle gibt es nicht für die Schweiz.

Was wir aber hier in der Schweiz kaufen können ist der neue Nest Audio. Ab dem 15. Oktober 2020 könnt ihr den neuen Speaker käuflich erwerben direkt über den Google eigenen Store.

Bedienung per Stimme und Touch

Bedient wird der neue, längliche und hohe Google Speaker über Touch-Bereiche am oberen Rand, vorne. Alternativ natürlich auch über die Stimme über den Google Assistant.
Grundsätzlich, so wie man es vom kleinen Nest Mini her kennt.

Was sich auch vom kleinen Puck, aber auch vom Home Hub her weiter gezogen hat, der kleine Schieberegler fürs Mikrofon. Damit untersagt ihr dem Lautsprecher, dass er nicht mehr mit hören darf. Das ganze per Hardware und nicht Software.

Materialien, Lautsprecher und Mikrofone

Sehr sympathisch ist natürlich die Materialwahl beim neuen Lautsprecher. Hier setzt Google aus recycelten Kunststoff, zumindest zu 70 Prozent.

Im inneren ist ein 75 mm Woofer sowie ein 19 mm Treiber verbaut. Diese beiden zusammen sollen bis zu 50 Prozent mehr Bass und 75 Prozent mehr Lautstärke rausholen als dies beim Vorgänger Model, der Fall war. Auch soll generell das Klangerlebnis ein total neues sein.
Das ist natürlich, nach vier Jahren zu hoffen und ich bin schon gespannt, wie dass dieser neue Klang sein wird.

Bei den Mikrofonen setzt der Hersteller auf drei Stück. Bis anhin hatte ich weder bei Google noch bei den Amazon Sprachassistenten je das Gefühl, dass diese nicht gut genug zugehört hätten. Natürlich ist auch hier, mehr ist besser die Devise. So hört der neue Speaker auch schon ein leises Flüstern. Was wiederum fast schon beängstigend ist. Also hätte ich einen wüsste ich das, aber sollte die Gelegenheit kommen würde ich das natürlich gerne auch einmal testen 🙂


Technische Details

  • Grösse: 175 x 124 x 78 mm
  • Gewicht: 1.2 kg
  • Kabellänge: 1.5 m
  • Lautsprecher: 75-mm-Woofer und 19-mm-Tweeter
  • Mikrofone: 3 Far Field-Mikrofone
  • Prozessor: Quad Core A53 1,8 GHz
  • Farbe: Kreide oder Carbon

Vorläufiges Fazit

Schön ist, dass Google den schon etwas speziell ausschauenden ersten Google Home-Sprachassistenten ein neues Aussehen verliehen hat. Natürlich ist auch das neue Design Geschmacksache. Zumindest ist er jetzt aber passend zum Home Hub und Nest Mini. Vor allem, da sich die einzelnen Lautsprecher auch miteinander verknüpfen und gemeinsam bespielen lassen können, macht es hier Sinn, eine einheitliche Design-Linie zu fahren.

Das schöne, die Vorbestellungen lassen sich schon ab heute Abend platzieren. Ausgeliefert wird der Lautsprecher dann am 15. Oktober 2020 (das wäre doch ein schönes Geburtstagsgeschenk). Kosten wird der längliche und schwere Speaker CHF 109.- (EUR 99.-).

Im letzten Satz habe ich davon geschrieben, dass der Lautsprecher schwer ist. Das vermute ich zumindest bei der Grösse und dem Eigengewicht von 1.2 kg. Das ist aber, bei der Bauweise, auch definitiv nicht verkehrt. Man möchte ja nicht, dass der Lautsprecher umfällt, wenn man mal unverhofft dagegen stösst.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(2)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.