Home News Google Chromecast mit Google TV – Vorgestellt, leider nicht für die Schweiz
Chromecast mit Google TV – Vorgestellt, leider nicht für die Schweiz

Chromecast mit Google TV – Vorgestellt, leider nicht für die Schweiz

1

Seit einiger Zeit treibt sich die neue Version vom Chromecast in der Gerüchteküche. Das kleine Gadget schlängelte sich unter dem Codenamen «Sabrina» durch die News-Blogs dieser Welt. Nun ist es final, der neuen HDMI-Dongle hört auf den Namen Chromecast mit Google TV.

Die grösste Enttäuschung gleich vorneweg, der neue Stick kommt nicht in die Schweiz.

Neuer Fernseh-Stick vorgestellt

Gleich vorneweg, auch das neue HDMI Dongle benötigt eine externe Stromquelle, welches über ein USB-Kabel einführt wird. Zum Glück ist es jetzt auch ein USB-C-Kabel.
Der Stick selber findet nach wie vor direkt in einer, eurer HDMI-Ports seinen Platz. Das Design des neuen Chromecast mit Google TV-Dongles kommt in einer ovalen Form in den Markt und wird grösser ausfallen als die letzten Modelle.

Zurück zu Google TV

Spannend ist sicherlich, dass Google den Namen wieder zurückwechselt. Weg von Android TV, weg vom Chromestick. Zumindest letzteres hat sich doch sehr stark durchgesetzt.
Natürlich ist die Integration von «Google» im Namen verständlich. Weniger verständlich aber, wenn man bedenkt, dass Google mit «Google TV» schon einmal gescheitert ist.

Die Hardware im Chromecast mit Google TV

Neben dem HDMI- und USB-Anschlusses findet ihr noch die Betriebs-LED sowie den Reset-Knopf auf der Rückseite. Im inneren kommt ein AMLogic S905X2-SoC zum Einsatz, dies ist ein Vierkern Prozessor. Unterstützt wird er von zwei GB Arbeitsspeicher und einem kleinen, internen Speicherchip.

Mehr Power heisst auch bessere Ausgabe ans Display oder den angeschlossenen Fernseher. Neu sind auch 4K- und HDR-Inhalte möglich.

Die neue Fernbedienung

Neu im Paket, ist dieses Mal eine kompakte, weisse Fernbedienung.
Auf dieser findet ihr acht Knöpfe und ein rundes Bedienfeld (das sogenannte D-Pad) mit integriertem Knopf. Das letztere findet ihr ganz oben an der Fernbedienung und damit navigiert ihr durch die Menüs und die einzelnen Apps vom Chromecast HDMI-Stick.

Gleich darunter, jeweils zwei Knöpfe nebeneinander. Im Speziellen ist hier sicherlich der YouTube-, der Netflix- und der Google Assistant-Knopf zu nennen.

Zusätzlich findet ihr, auf der rechten Seite zwei Knöpfe für die Lautstärkeregelung.

Spannend, ist sicherlich auch der ganz unten angebrachte Ein- und Ausschalt-Knopf. Liefen die früheren Chromecast jeweils durchgängig, so kann man die neuste Generation endlich auch abschalten, wenn man ihn gerade mal nicht benötigt.

Ich bin gespannt…

Wer in der Android Welt zu Hause ist und sich ein wenig damit beschäftigt, wie man Inhalte vom Smartphone und Tablet (aber auch vom Computer/ChromeBook) auf den grossen Bildschirm (Fernseher oder Beamer) bekommt, der landet ziemlich schnell beim Chromestick. Zumindest bei älteren Fernsehern ein günstiger und gangbarer Weg.

Modernere Fernseher haben die Technologie dazu meist schon verbaut.
Der Google eigene Gaming Dienst Stadia soll erst in der ersten Hälfte 2021 seinen weg auf den Stick finden.

Somit bin ich natürlich gespannt, wie sich die Plattform weiterentwickeln wird und was Google genau hier noch vor hat.

Mal schauen, vielleicht könnt ihr bald schon von unseren Erfahrungen mit dem neuen Chromecast mit Google TV lesen.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(1)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.