Home News Gadget Lenovo ThinkSmart View – Ankündigung
Lenovo ThinkSmart View – Ankündigung

Lenovo ThinkSmart View – Ankündigung

0

Ich habe ja diverse chronische Krankheiten, die mich seit Jahren begleiten.
Auch im beruflichen Kontext kann ich da klagen. Ich habe chronisch zu wenig Monitor vor mir. Egal ob ich unterwegs am 13″/14″ mobilen Rechner sitze, an meinem grossen iPad 12.9″, nur am Smartphone Arbeite oder im Büro auf einen, zwei oder gar drei Monitore zurückgreifen kann. Das merk ich immer dann, wenn ich eine Online Besprechung über Zoom, Skype oder Microsoft Teams halten darf.

Wo pack ich jetzt das Fenster hin, damit ich das oder die Gegenüber in im Blick habe, mir aber nicht das gewohnte Fenster-Management verhaue.
Noch einen externen Monitor ist das sicherlich nicht die Lösung, ausser ich hätte ein Gerät, dass spezifisch genau den Bereich Microsoft Zoom abdecken könnte. Hier könnte der ThinkSmart View Abhilfe schaffen.

Smartes Display für Microsoft Teams

Anscheinend geht es nicht nur mir so, zumindest geh ich davon aus, wenn Lenovo ein neues Gadget auf den Markt bringt, dass sie vorab schon ihre Marktumfragen/Analysen gemacht haben.

ThinkSmart View – was kann das?

Doch was ist der ThinkSmart View Überhaupt genau. Zuerst dachte ich, es sei ein weiterer Sprachassistent mit Display. Wie ihn Lenovo selber auch schon länger im Sortiment hat. Wenn ihr nicht wisst, was ich meine, diese haben wir am MWC im letzten Jahr entdeckt. Leider haben es die Speaker nie wirklich in die Schweiz geschafft.

Der ThinkSmart View ist ein 8″ Touch-Display über das ihr eure Teams-Besprechungen abhalten könnt. Dazu hat Lenovo auf der rechten Seite vom Display ein 10-Watt-Lautsprecher verbaut (eigentlich analog der oben erwähnten smarten Assistenten).
Im Gehäuse, am oberen Rand findet ihr eine 5 Megapixel Kamera und ein duales Mikrofonarray. Ganz wichtig, beide lassen sich mechanisch deaktivieren. Ähnlich, wie ihr es vom, hier im Blog kürzlich vorgestellten Yoga C940 herkennt. Da kann ich auch die Webcam mechanisch auf schwarz stellen, sodass niemand mir beim Arbeiten zuschauen kann.

Login direkt mit deinem Microsoft 365 Account

Im Untergrund von der knapp ein Kilogramm schweren Box arbeitet ein Android Betriebssystem. Hier setzt Lenovo auf die Version 8.1. Da frag ich mich immer, warum müssen Hersteller immer solch alte OS Versionen verwenden. Kam das auf den Namen Oreo hörende Android schon im 2017 auf die Welt. Ich geh aber mal davon aus, dass Lenovo das Betriebssystem so weit beschnitten hat, dass ausser Teams nichts anderes darauf läuft und somit auch die meisten Sicherheitslücken umgehen kann.

Für die Nutzung müsst ihr euch einzig noch mit eurem Microsoft 365 Account anmelden und schon seid ihr bereit um eine Teams-Sitzung ins Leben zu rufen oder an einer teil zu nehmen.

Seitliche Ansicht
Seitliche Ansicht

Sicherheits-Sperre

Interessant ist auch die Möglichkeit das ThinkSmart View zu schützen. Dies passiert mit einem 4 Stelligen Pin. Kann aber auch, dank Bluetooth Verbindung mit eurem Computer, zeitgleich mit dem Computer gesperrt werden.
Heisst beim Feierabend müsst ihr euch nur vom Rechner abmelden und das Smarte Display geht auch gleich in den Ruhezustand.


Technische Details

  • Grösse: 26,32 cm x 14,22 cm x 1,25 cm – 11,14 cm
  • Gewicht: 1 kg
  • Prozessor: 1.8 Ghz Qualcomm Snapdragon 624
  • Display: 8″ HD Touch Screen – 20,3 cm Durchmesser – HD-IPS-Touchscreen
  • Auflösung: 1'280 x 800 Pixel
  • Kamera: 5 mp mit Weitwinkel 720p
  • Mikrofon: Dual-Aras-Mikrofone
  • RAM: 2 GB
  • Speicher: 8 GB eMMC
  • WLAN: 2 x 2 Wi-Fi ac MIMO
  • Bluetooth: 4.2 LE
  • «Sicherheit»: Kammer und Mikrofon können mechanisch deaktiviert werden
  • Betriebssystem: Android 8.1

Ab sofort im Schweizer Handel erhältlich

Den ThinkSmart View gibt es ab sofort im Schweizer Handel zu kaufen. Hier wäre es natürlich spannend einen eigenen Test machen zu können.
Denn etwas, was ich an der Lösung vermisse, sind verschiedene Betrachtungswinkel. Klar, ich kann das Gadget hochkant oder im quer-Modus aufstellen, je nachdem wo ich sitze und wie ich den ThinkSmart View platzieren kann, könnte der Winkel aber nicht ideal sein.

So flach auf dem Schreibtisch, neben dem Monitor, kann ich mir das nicht ganz vorstellen. Denn als Besitzer eines Doppelkinns ist genau der Winkel, welche die Kamera schlussendlich eröffnet, nicht die idealste (hab ich mal gehört).

Cool wäre es, Lenovo, wenn man das ThinkSmart Logo drehen könnte. Steht die «Box» nämlich auf vertikal kann man den Schriftzug nicht mehr so schön lesen.

Ansonsten empfinde ich das kleine Gadget als ein sehr praktisches und könnte mir gut vorstellen in Zukunft damit mehr Freiheit auf meinem Eigengenen Monitor zu haben, während dem ich über Teams Besprechungen hab. Das Produkt passt aktuell sowieso sehr gut, wie ich finde. Denn in der aktuellen Zeit, in der wir uns befinden, gibt es viel mehr Online-Meetings und Sitzungen vom heimischen Büro aus.

Bildquelle: Lenovo Presse E-Mail

Originalbeitrag vom 07. August 2020

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.