[Fundstücke] – Die Jukebox der Zukunft?

Wer kannte sie nicht, die Jukeboxen, welche in einem fast jeden Restaurant in einer Ecke Standen, in die man ein paar Rappen oder gegen Schluss Franken stecken konnte und dann seine Lieblingsmusik wählen durfte.
Da diese meist über Langspielplatten liefen, und enorme Betriebskosten verursachten, ging ihr bestand auch immer mehr zurück, ich kenne nur noch ein Restaurant, welches eine stehen hat.

Jetzt mit dem iPad und ein paar erfindungsreichen Bastlern gibt's da ganz neue möglichkeiten. Die Firma Tobit (eingentlich eine Windows-Softwareschmiede) hat jetzt ein Jukebox auf der Basis des iPads gebastelt, mit einem Rahmen, welche per sofort für EUR 1690.- erhältlich ist. Anschauen könnt ihr es euch im Angehängten Video, oder an der aktuell stattfindenden IFA in Berlin (03. – 08. September 2010).

Werbung:
[ad#co-2]

5 Kommentare zu „[Fundstücke] – Die Jukebox der Zukunft?“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top