Home News Gadget FRITZ!Repeater 6000 (Triband) Wi-Fi 6 und Mesh vorgestellt
FRITZ!Repeater 6000 (Triband) Wi-Fi 6 und Mesh vorgestellt

FRITZ!Repeater 6000 (Triband) Wi-Fi 6 und Mesh vorgestellt

1

Wer hier im Blog ein wenig mitliest, weiss, dass ich gerne und fleissig die Produkte von AVM einsetzte. Im Herbst 2019 hat das 3000er-Modell unser Zuhause erreicht und endlich auch das zweite Kinderzimmer mit WLAN versorgt. Ich mag mich an das freudige Lächeln meiner Tochter im Video dazu erinnern.

Heute hat der Berliner Netzwerkspezialist den FRITZ!Repeater 6000 vorgestellt. Darin verarbeitet, sind drei Funk-Einheiten in denen insgesamt 12 Antennen ihren Dienst verrichten.

(Triband) Wi-Fi 6 und Mesh

Optisch gleicht der FRITZ!Repeater 6000 dem kleineren Bruder, dem Repeater 3000. Ihr findet vornedran die gleichen beiden LED-Leuchten und den Connect (WPS-Button). Rückseitig findet ihr auch wieder zwei LAN-Ports , hier gibt es aber auch ein Update. Neu ist es ein 2.5 GBit/s und einen 1 GBit/s-Anschluss. Daran könnt ihr ein Media-Center, eine Spielekonsole, ein NAS, ein Computer oder auch direkt den Fernseher anschliessen.

Der Lieferumfang
Der Lieferumfang

Theoretisch sollen darüber bis zu 6 GBit/s durchgeschleust werden können. Wie viel davon es in der Wirklichkeit sind, werden sich wohl in einem eigenen Test zeigen müssen. Diese Werte hängen von vielen Faktoren ab und weichen von Wohnung zu Wohnung teilweise stark ab.

Schnelle Einrichtung und Potente Hardware

Der FRITZ!Repeater 6000 funkt wie sein kleiner Bruder im 2.4 GHz und im 5 GHz Bereich. Abweichungen gibt es beim Wi-Fi Standard, hier kommt nämlich Wi-Fi 6 zum Einsatz und natürlich auch WPA 3 bei der Verschlüsselung.

Neben der ganzen Power im neuen Repeater, gefällt mir vor allem die Bauweise vom Netzwerk-Erweiterungs-Produkt. Denn damit bleibt der 6000er genauso flexibel im Einsatz.

Wenn ihr erst einmal mit der FRITZ!WLAN-App die «WLAN-Löcher» in eurem Haushalt ermittelt habt, wisst ihr wo ihr den Repeater platzieren müsst. Dabei seid ihr nicht an die Steckdose gebunden. Dank dem längeren Stromkabel könnt ihr ihn frei, auf einem Möbel, einem Gestell oder auch am Boden platzieren. Natürlich immer so, dass ihr ihn nicht irgendwo versteckt und damit die Leistung schwächt.

Die Box von vorne
Die Box von vorne

Ideal arbeitet der FRITZ!Repeater 6000 mit einer FRITZ!Box zusammen. Einmal den WPS Button drücken und schon verbinden sich die beiden und der Repeater holt sich gleich die SSID, das vergebene Passwort, die ganzen Einstellungen und das Gäste-WLAN ab und überschreibt es auf den Repeater. Natürlich lässt sich der Repeater auch mit WLAN-Routern von anderen Herstellern nutzen.

Technische Daten

  • Verfügt über drei Funkeinheiten: bis zu 2400 MBit/s + 2400 MBit/s bei 5 GHz (4×4) sowie bis zu 1200 MBit/s bei 2,4 GHz (4×4)
  • Datenrate von bis zu: 6 GBit/s im WLAN
  • WLAN: mit dediziertem 5-GHz-Rückkanal
  • Unterstützung von: Wi-Fi 6 (WLAN AX)
  • Intelligente Mechanismen: Mesh Steering, Autokanalwahl, Cross Band Repeating
  • LAN: Ein 2,5-Gigabit-LAN- und ein 1 Gigabit-LAN-Anschluss
  • WLAN-Verschlüsselungsstandard: WPA3
  • Herstellergarantie: 5 Jahre

In Deutschland wird der neue Repeater per Mai dieses Jahres auf den Markt kommen.
Ich bin schon gespannt, wann wir hier in der Schweiz damit rechnen dürfen. Der Euro-Preis liegt bei 219.-.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(1)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.