Home News Fintech Yapeal – per 01. Januar 2021 mit Abo
Yapeal – per 01. Januar 2021 mit Abo

Yapeal – per 01. Januar 2021 mit Abo

0

Das Schweizer Fintech Yapeal ist ein innovatives Bankkonto mit angeschlossener Kreditkarte, das sich sowohl mit Google Pay, Samsung Pay und Apple Pay versteht.  Wie seit Anfang angekündigt, gibt es zum Jahresstart 2021 ein kostenpflichtiges Abo zum Konto.
Was es sich damit auf sich hat, das könnt ihr hier kurz im Blog Beitrag nachlesen.

Was kann Yapeal

Wer sich bei Yapeal über die Android oder iOS App ein Konto erstellt – was übrigens super schnell geht – der kann sich eine eigene IBAN Nummer kreieren. Das heisst, nach

CH 3183019…

könnt ihr selber etwas in Buchstaben oder Ziffern zusammenstellen. Da ich nicht sicher bin ob es geschickt ist, meine eigene IBAN Nummer hier zu posten, überlass ich das lieber eurer Fantasie. Zum Konto dazu gibt es eine kostenlose VISA Debit Kreditkarte für den täglichen Gebrauch.

Dazu kommt, wie oben schon beschrieben, die ganzen mobile Payment Lösungen der drei grössten Vertreter hier in Schweiz. Damit könnt ihr ganz normal im Netz (oder wenn es dann wieder möglich ist) draussen in der realen Welt einkaufen und Geld unter die Menschen bringen. Auch sind direkte Überweisung von Yapster (so nennt die Bank ihre Kunden) zu Yapster in Echtzeit möglich, so wie man es von Neon, Revolut und co. auch kennt.

Das Konto selber unterliegt den Schweizer Standards und ist natürlich auch abgesichert. Somit gibt es keinen Grund, das ganze nicht einmal selber auszuprobieren.

Yapel neu mit Abo

Wie einleitend schon erwähnt kommt jetzt ab dem 01. Januar 2021 das Abo-Modell dazu.

Die neuen Abos sind da
Die neuen Abos sind da

Das bekommt ihr auch gleich mit, wenn ihr die App beim nächsten Mal startet. Wichtig zu wissen, die Abos sind, sofern nicht die jährliche Bezahlung gewählt wurde natürlich auch monatlich kündbar. Solltet ihr es doch nicht so nutzen wir erhofft, dann könnt ihr das Abo runterstufen. Ihr könnt aber auch, mit dem kostenlosen Abo-Modell ins neue Jahr gehen und wenn ihr merkt, dass ihr die App doch mehr braucht als gedacht auf ein der beiden Bezahlvarianten zu wechseln.

Die drei Abo Modelle unterscheiden sich wie folgt.

Ich bin gespannt, wie sich das Fintech weiter entwickeln wird und werde es auf jeden Fall hier im Blog und auch privat begleiten.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.