Home News Fintech Schnellere Kontoeröffnung und Samsung Pay bei neon
Schnellere Kontoeröffnung und Samsung Pay bei neon

Schnellere Kontoeröffnung und Samsung Pay bei neon

3

Ich mag das mobile Banken Angebot vom Schweizer Fintech Start-up neon. Im letzten Jahr konnte die rein digitale Bank schön zulegen. Der Kunde bekommt zu seiner Prepaid Kreditkarte ein kostenloses Konto. Seit wenigen Tagen gibt es jetzt endlich auch Samsung Pay für alle Nutzer eines Smartphones oder Smartwatch vom gleichnamigen Hersteller.

Schnellere Kontoeröffnung und Samsung Pay

Laut neon ist Samsung Pay der technisch am schwierigste umsetzbare Dienst, deshalb hat man auch damit begonnen. Wenn man bedenkt, wie lange sie schon mit Apple Pay kämpfen (da soll es anscheinend rechtliche Gründe geben) könnte man fast meinen, dass dem nicht ganz so ist.
Dennoch gute Neuigkeiten für alle Samsung Nutzer in der Schweiz. An meinem rechten Arm hab ich meist meine Samsung Galaxy Watch an und bezahle damit auch sehr gerne. Bis anhin musste ich dafür etwas spezielle Wege nehmen, das ist jetzt endlich nicht mehr der Fall.
Dankeschön Samsung und neon hierfür.

Google Pay und Apple Pay

Im gleichen Newsletter hat neon auch eine aussage zu Google Pay gemacht. Der globale Beizahlungsdienst für Android Smartphones und Wearables soll noch in diesem Sommer kommen. Trauriger ist es bei Apple Pay. Wie oben schon kurz erwähnt, soll sich die Implementation von Apples Beizahlungslösung noch bis mindestens Ende Jahr hinauszögern.

Neues Konto erstellen – neu innert fünf Minuten

Du hast ein Samsung Gadget und wolltest Samsung Pay schon lange einmal ausprobieren?
Das kannst du ganz einfach und schnell über die neon App.

neon – deine Konto-App
neon – deine Konto-App
Entwickler: neon Switzerland AG
Preis: Kostenlos

Neu ist die Verifikation via einem Videocall nicht mehr Pflicht. Um ein neues Konto zu eröffnen, müsst ihr nur noch euere ID abfotografieren, hochladen und dann euch via einem Selfie-Foto verifizieren.
Somit schliesst neon zu Revolut auf, beim englischen Start-up ist dies schon seit Jahren möglich (dieses hat aber auch den Vorteil, nicht «direkt» der Schweizer Gesetzgebung unterstellt zu sein).

neon – versucht es doch mal

Mein Tipp, versucht es mal, das Bezahlen via Smartphone (oder ich noch lieber via Smartwatch) möchte ich definitiv nicht mehr vermissen.
Vor allem in der aktuellen Zeit, mit Corona, ist das kontaktlose Bezahlen ein sehr guter Weg.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(3)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.