Home News Fintech Google Pay endlich auch in der Schweiz
Google Pay endlich auch in der Schweiz

Google Pay endlich auch in der Schweiz

3

Gut Ding will weile haben, sagt man ja so schön. Doch die Nutzer fern ab vom Apple's- oder Samsung's-Ökosystem mussten jetzt schon extrem lange warten. Die Sprache ist, von Google Pay in der Schweiz. So wie die Deutschen (und Österreicher) eine Ewigkeit auf Apple Pay warten mussten, ging dies hierzulande Android Nutzern.

Endlich auch in der Schweiz

Seit 2016 dürfen wir mit Apple Pay und ein Jahr später dann auch mit Samsung Pay bezahlen. Nun gibt es seit heute auch Google Pay, die Google eigene Version vom einfachen, digitalen bezahlen für den Schweizer Markt.
Etwas ist aber beim Google Angebot gleich wie bei den anderen beiden. Zum Start und bis heute sind relativ wenige Banken mit dabei. Boon, Bonuscard, Cornèrcard, Revolut und Swiss Bankers sind vom Start ab mit dabei. Erst vor kurzem ist die erste Schweizer Bank aus dem TWINT-Konsortium gefallen. Per ende des aktuellen Monats (ab morgen) bietet die Credit Suisse Samsung- wie auch Apple-Pay für ihre Kunden über die eigenen Kreditkarten an. Damals wurde auch kommuniziert, dass später in diesem Jahr auch noch Google Pay folgen soll. Auch Neon will Google Pay noch im 2019 integrieren.

Wie wird Google Pay eingerichtet?

Google Pay
Google Pay
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Als erstes installiert ihr euch auf eurem Samsung, Huawei, Google Pixel oder Nokia Smartphone die Google Pay App. Wichtig, das Telefon benötigt natürlich auch einen NFC-Chip für das kommunizieren mit dem Bezahlterminal.

Nun startet ihr die App und geht die Einstellungen Schritt für Schritt durch. Im Idealfall, und natürlich nur bei auch freigegebener Karte habt ihr diese innert zwei, drei Minuten aktiviert. Was mich hier am meisten gefreut hat, ich konnte auch meine Revolut Karte mit einbinden. Eine Karte die ich vor allem im Ausland extrem schätze und die uns schon lange Apple Pay versprochen hat. Hier bei Google scheint es zu funktionieren.

Die aktuell kompatiblen Kreditkarten

Cornèrcard

  • Cornèrcard Classic Visa
  • Cornèrcard Gold Visa
  • Cornèrcard Reload Visa
  • Cornèrcard easyTravel Visa
  • Cornèrcard Zoom Visa
  • Cornèrcard Instant Visa
  • Cornèrcard Business Gold Visa
  • Cornèrcard Business Classic Visa
  • Cornèrcard Classic Mastercard
  • Cornèrcard Gold Mastercard
  • Cornèrcard Reload Mastercard
  • Cornèrcard easyTravel Mastercard
  • Cornèrcard Lady Mastercard
  • Cornèrcard Zoom Mastercard
  • Cornèrcard Instant Mastercard
  • Cornèrcard Business Gold Mastercard
  • Cornèrcard Business Classic Mastercard
  • Cornèrcard Miles & More
  • Cornèrcard Load & Go
  • Cornèrcard Valora
  • Cornèrcard Baloise Bank SoBa
  • Cornèrcard Business
  • Cornèrcard Cornèr4young
  • Cornèrcard Cornèrtrader

Bonuscard

  • Visa Bonus Card
  • UZH Alumni Visa Bonus Card
  • HSG Alumni Visa Bonus Card
  • Swiss solidarity Visa Card
  • Visa LibertyCard
  • Simply Visa Card
  • SBB Business Cards

Swiss Bankers

  • Mastercard Prepaid
  • Travel Cash
  • Prime Card
  • Digital Card
  • Credit Suisse Prepaid (Demnächst verfügbar)

Revolut

  • Mastercard

Boon.

  • boon. Mastercard

Alternativ PayPal integration

In Deutschland (und evtl. auch weitern Ländern, das wüsste ich gerade nicht auswendig) können Nutzer von Google Pay auch ihr Paypal Konto hinterlegen. Damit lassen sich auch weitere Kreditkarten einbinden (sofern diese eine Google Pay Freigabe haben). Eigentlich eine ganz coole Möglichkeit, doch leider funktioniert dieser Weg in der Schweiz nicht.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(3)

    1. Das hast du korrekt gelesen. Dienste wie ApplePay haben wir schon seit 2015/2016 (ich habe es nicht mehr genau im Kopf) hier in der Schweiz, vor 1.5 Jahren kam dann noch SamsungPay dazu und im letzten Jahr FitbitPay und GarminPay, aber auf Google mussten wir bis diesen April warten.
      Eigentlich analog bei euch in Deutschland nur umgekehrt und um zwei Jahre versetzt 🙂

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.