Home News Events Samsung Galaxy S20-Series – Unpacked Event
Samsung Galaxy S20-Series – Unpacked Event

Samsung Galaxy S20-Series – Unpacked Event

2

Gestern hab ich im Blog über den kleinen Trailer vom neuen Samsung Galaxy Z Flip gezeigt und heute Abend war es endlich so weit. Samsung zeigte in Amerika, bei seinem jährlichen Unpacked Event. Vor genau einem Jahr präsentierten sie ihr erstes, faltbares Smartphone und haben dabei eine neue Art Telefon eingeläutet. Zum Start in diesem Jahr zeigten sie den Nachfolger das Galaxy Z Flip.

Unpacked Event

Das Flip ist, wie ich gestern schon im Blogbeitrag hier und in der heutigen #GeekTalk Daily Folge berichtet habe schon ein sehr sexy Stück Technik. Wenn es im realen Leben nur halb so sexy ist und sich genauso gut anfühlt wie es ausschaut, dann wäre das ein Smartphone, dass ich gerne mein Eigen nennen würde.
Doch Samsung zeigte an seinem Unpacked Event nicht nur das neue Klapp-Smartphone auch die S-Reihe wurde weitergeführt.

Samsung Galaxy S20-Series

Wie im letzten Jahr umfasst auch die neue Flaggschiffreihe wieder drei Modelle.
Begonnen beim Galaxy S20, über das Galaxy S20+ bis hin zum Galaxy S20 Ultra 5G Smartphone.

Die genauen Unterscheide der drei Modelle könnt ihr euch unten aus der Tabelle rauslesen. Gemeinsam haben sie alle drei, dass sie über einen 120 Hz Display mit AMOLED Panel verfügen. Dieses wird durch ein Gorilla Glass 6 geschützt.
Die Front-Kamera ist wieder in die Mitte geputzt und wird komplett von Display umgeben. Was mir besonders gut gefällt, die Ecken wurden wieder etwas runder und der drum herum Rand nochmals ein Stück knapper bemessen. Somit haltet ihr fast ausschliesslich nur noch ein Display in der Hand.

Die drei neuen Modelle der Series S20
Die drei neuen Modelle der Series S20

Auch bleibt das entsperren vom Smartphone gleich. Im unteren Drittel befindet sich der rasante Ultraschall-Fingerabdrucksensor versteckt. Von der Technik her ist es derselbe wie im letzten Jahr, dafür hat Samsung weiter an der Software dazu geschraubt.

Alle drei Modelle verfügen über den gleichen, Hauseigenen, Exynos-990-Prozessor. Auch beim Speicher setzt Samsung auf Gleichmässigkeit. Jedes der drei Modelle verfügt über einen integrierten 128 GB Speicher, dieser kann aber durch eine microSD Karte ergänzt werden bis zu 1 TB. Das wird beim Ultra Modell sicherlich nötig sein, sobald ihr mit 8K Aufnahmen beginnen möchtet. Natürlich sind die 128 GB nur das Basismodell, hier gibts bei den grösseren beiden Modellen auch eine 512 GB Version.

Die Unterschiede der einzelnen S20-Series Modelle

Das war es aber dann auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Die restlichen Specs unterscheiden sich dann doch ein klein wenig. Alles muss ich euch hier nicht aufzählen, die ganzen Details findet ihr unten dran in der Tabelle wieder.

Einen marginalen Unterschied gibt es bei der gewählten Displaygrösse, der dazugehörigen Grösse vom Smartphone insgesamt und natürlich auch beim Gewicht.

Galaxy S20 Galaxy S20+ Galaxy S20 Ultra 5G
Display 6.2″ Dynamic AMOLED 6.7″ Dynamic AMOLED 6.9″ Dynamic AMOLED
RAM 6 GB 6 GB 12 GB
Speicher (mindestens) 128 GB UFS 3.0 128 GB UFS 3.0 128 GB UFS 3.0
Bildwiederholungsrate 120 Hz 120 Hz 120 Hz
Mobilfunk 4G oder 5G 4G oder 5G 5G
Prozessor Exynos 990, 7nm Exynos 990, 7nm Exynos 990, 7nm
Akku 4'000 mAh 4'500 mAh 5'000 mAh
Kamera Front 10 MP 10 MP 40 MP
Kamera Hinten 12 + 12 + 64 MP 12 + 12 + 64 MP + VGA 108 + 12 + 48 MP + VGA
Ladeleistung 25 W, 15 W Wireless 25 W, 15 W Wireless 45 W, 15 W Wireless
Speicher Erweiterung microSD bis 1 TB microSD bis 1 TB microSD bis 1 TB
Schutz IP68, Gorilla Glass 6 IP68, Gorilla Glass 6 IP68, Gorilla Glass 6
Grösse 152 x 68 x 7.9 mm 162 x 74 x 7.8 mm 167 x 76 x 8.8 mm
Gewicht 163 g 187 g 220 g

Spannend finde ich, dass es bei den kleineren beiden Modellen noch jeweils eine 4G-Version gibt.

Besonders interessant wird es dann bei den Kameras. Hat Samsung dem Galaxy S20 und Galaxy S20+ jeweils nur eine 10 MP Front-Kamera spendiert, bekommt das Ultra Modell ganze 40 MP verbaut. Das ist so viel, wie viele normale Smartphones nicht mal auf der Rückseite haben.

Noch verrückter wird es dann auf der Rückseite. Hier kann das Ultra-Modell mit bis zu 108 MP aufwarten. Während dem ihr damit 8K Videos aufzeichnet, könnt ihr, aus dessen Ergebnissen immer noch ein 33 MP Bild rausextrahieren.
Hier werden die ersten Test in den nächsten Tagen/Wochen sicherlich zeigen, wie gut es sich im realen Leben schlagen wird.

Dienste Integration und Kooperationen

Doch Samsung hat nicht nur bei der Hardware einiges geboten auch im Bereich der Kooperationen haben sie einen Klopper nach dem anderen rausgehauen.

Mit auf der Bühne waren grosse Namen, wie Google, Netflix auch genannt wurden Microsoft und Spotify.

Bei Google ging es vor allem um die Integration des Video-Anruf-Dienstes Google Duo. Netflix wird, (das hab ich ehrlicherweise nicht ganz mit bekommen) einiges an Content für Galaxy Nutzer bereitstellen. Hier werde ich evtl. noch ein Update dazu liefern, sobald ich die genaueren Details habe.
Google, Microsoft und Apple haben ihre eignen Gaming Dienste. Anstatt, dass Samsung jetzt auch noch einen eigenen auf den Markt bringt haben sie sich weiter mit Microsoft verknüpft. Hier war im letzten Jahr schon der Part mit mobile Office ein grosser jetzt kommt Gaming dazu.
Nutzer eines Galaxy Smartphones werden nach und nach Spiele aus dem XBox Universum auf ihre Smartphones bekommen.

Galaxy Buds+

Zu Guter Letzt ging es dann auch noch zur Zusatzhardware. Viel gab es in den Gerüchten rund um die neuen Galaxy Buds (hier kommt ihr zu meinem Testbericht der aktuellen Modelle).

Die neuen Buds+
Die neuen Buds+

Hier hat Samsung die Soundqualität noch besser gemacht und noch mehr Akku Power integriert. Mit einer Ladung kommen die Buds+ auf eine 11-stündige Laufzeit. Mit der Ladebox soll es gar auf 22 Stunden kommen. Hier werd ich nach einem eigenen Test sicherlich mehr dazu sagen können.
Besonders eindrücklich, mit 3 Minuten aufladen bekommt ihr eine ganze Stunde Leistung zusammen. Das funktioniert wiederum via USB-C-Kabel oder über Wireless, wie schon beim Vorgänger.

Erstes Fazit zu der S20-Series

Ich bin ja, wie ihr sicherlich hier im Blog aber auch in der einen oder anderen #GeekTalk Podcast Folge mit bekommen habt, positiv überrascht über Samsung. In den letzten beiden Jahren hat sich sehr viel getan in deren Ökosystem. Zum einen schaut ihr eigener Aufklatschen auf Android immer besser aus, die Updates kommen regelmässig und, vor allem in den letzten Monaten gar noch vor Google und die Hardware ist einfach richtig toll verarbeitet.

Das neue Ultra
Das neue Ultra

Jetzt bin ich natürlich gespannt, wie dass sich die neuen Modelle im eigenen Test schlagen werden. Die Zeichen stehen aktuell sehr gut für Samsung. Man muss aber auch wissen, dass sie natürlich immer die «ersten» Anfang des Jahres, im Märzen kommen mit der MWC (wenn sie stattfindet) auch noch ein paar andere Namen mit aufs Parket.

Dennoch finde ich das aktuell gezeigte Setup von Samsung eine gute Ansage fürs 2020.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(2)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.