IKEA DIRIGERA angekündigt

Details zum IKEA DIRIGERA aufgetaucht

Der Nachfolger des IKEA TRÅDFRI der IKEA DIRIGERA, wurde am Sommeranfang vorgestellt. Damals hat IKEA den Start für den Oktober dieses Jahres angekündigt. Das passt grundlegend auch zusammen mit dem Start vom neuen Smart Home Standard Matter.

Weitere Details zum DIRIGERA

Nun ist der IKEA DIRIGERA in Norwegen und in Spanien im IKEA-Onlineshop aufgeschaltet worden. Somit dürfte es nicht mehr allzu lange gehen, bis wir auch die ersten Erfahrungen damit bekommen werden.

Der Hub ist, wie wir schon wissen, rund und hat einen Durchmesser von 112 mm (knapp breiter als TRÅDFRI). In der Höhe ist er 27 mm und somit nur knapp halb so hoch wie sein Vorgänger.

Der DIRIGERA ist auch etwas anders aufgebaut. Die Anschlüsse findet ihr neu Aussen dran. Dazu zählt ein Ethernet und ein USB-C-Port.

Matter und ZigBee kompatibel

Der neue DIRIGERA kann, wie sein Vorgänger, mit ZigBee-Gadgets umgehen und somit mit allen bestehenden Smart Home Produkten von IKEA. Dazu kommt neu das Matter-Protokoll. Der zukünftige Smart Home Standard, welcher sich schon mehrfach verschoben hat, will ja in diesem Herbst endlich startklar sein.

Neue App

Zusammen mit dem neuen Hub kommt auch eine neue IKEA Home Smart App auf den Markt. Diese setzt aber den neuen Hub voraus. Somit wird wohl der TRÅDFRI nach und nach auslaufen. IKEA hat sich aber für mindestens drei Jahre Update ausgesprochen. Somit müsst ihr nicht sofort wechseln, wenn ihr bis jetzt damit zufrieden seid und die maximale Anzahl an Geräte noch nicht überschreitet.

Maximal kann es der TRÅDFRI mit bis zu 50 Geräten aufnehmen. Der DIRIGERA nimmt es mit bis zu 100 Smart Home Produkten auf.

Anscheinend plant IKEA über die neue App auch einen Fernzugriff. So, dass ihr eure Smart Home Produkte von aussen fernsteuern könnt.

Start und Preis

Als offizielles Startdatum steht nach, wie vor er Oktober auf dem Plan, einen genauen Plan gibt es noch nicht.
Was wir aber wissen, ist der Preis. Zumindest derjenige, welcher in der Spanien und Norwegen aufgerufen wird.

Da wird EUR 69.- angesetzt, da bin ich gespannt auf den Schweizer Preis.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top