Home News Crowdfunding Nums Trackpad
Nums Trackpad

Nums Trackpad

0

Die Funktion des Trackpads in Notebooks wird seit Jahren konsequent weiterentwickelt. Während früher nur einfache Klicks und Scrollen möglich waren, hat vor allem Apple die Funktionsvielfalt deutlich erweitert. Die großen Flächen aus Glas verstehen sich mittlerweile auf Multitouch und können dank Force Touch sogar die Intensität von Eingaben unterscheiden. Das Kickstarter Projekt Nums setzt an dieser Stelle ein und möchte euer Trackpad noch smarter machen.

Nums Trackpad

Grundsätzlich handelt es sich bei Nums um eine dünne, durchsichtige Glasplatte, die auf eurem Trackpad angebracht wird. Dabei bedeckt das Glas das bisherige Trackpad komplett. Mit einer zusätzlichen Software sind so neue Funktionen verfügbar. Das Trackpad kann als Nummernblock eingesetzt werden, zusätzlich gibt es einen Quicklauncher für Apps, Webseiten und den Taschenrechner. Damit erweitert das Projekt das Notebook nicht nur um einen nützlichen Nummernblock, sondern bringt auch 16 neue, kontextsensitive Tasten mit sich.

Das Nums Trackpad wurde ausschließlich über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert, 1.176 Unterstützer zahlten knapp über 65.000 US-Dollar ein. Ich war einer dieser Unterstützer, das Projekt verlief völlig unspektakulär. Zwar gab es ein kleines Problem im Zusammenhang mit der Verpackung, das Produkt wurde dennoch fast planmäßig ausgeliefert.

Es gibt passende Modelle für das klassische MacBook Pro, das neue MacBook Pro, das MacBook Air und das MacBook. Zudem gibt es Varianten für das Surface Book, das Surface Notebook und das Surface Pro 4. Da das Glas komplett passgenau zugeschnitten ist, ist es extrem wichtig, dass ihr auch die richtige Größe wählt.

Verarbeitung

Die Verarbeitungsqualität liegt auf einem extrem hohen Niveau. Die Glasplatte an sich ist sehr dünn und steht nicht vom Gerät ab. Das Trackpad ist sonst leicht in das Gerät eingelassen, mit Nums schließt es quasi plan mit dem Gehäuse ab. Trotz zusätzlicher Hardware gleitet der Finger unverändert gut über die Oberfläche, Nums stellt keine Beeinträchtigung bei der Steuerung des Trackpads dar.

Installation

Das Trackpad ist schnell installiert. Ihr reinigt zuvor euer Trackpad und bringt dann die leicht selbstklebende Platte auf eurem Trackpad an. Fertig. Anschließend ladet ihr über die Seite des Betreibers mit dem beiliegenden Code die App herunter. Leider ist sowohl die Seite als auch die Software größtenteils auf Chinesisch, aufgrund der Symbole ist die Handhabung dennoch nicht sonderlich schwer. Nums gibt sich über die letzten Monate deutlich Mühe, hier nachzubessern, sodass nach und nach mehr Programmteile zumindest auf Englisch angeboten werden – zum Start gab es dies aber noch nicht.

Handhabung

Ist die Software installiert, startet ihr mit einem Wisch vom rechten oberen Eck den Nummern-Eingabemodus. In diesem Modus ist die Steuerung über das Touchpad nicht mehr möglich, stattdessen gebt ihr die auf der Glasplatte aufgedruckten Nummern ein. Mit einem Wisch vom linken Eck aus startet ihr den Taschenrechner, für diese Anwendung bietet sich der Nummernmodus natürlich besonders an. Ein erneuter Wisch wechselt zurück in den Standard-Navigationsmodus.

Mit einem Swipe vom linken Rand startet ihr den Quicklauncher. Solange ihr die Finger auf dem Trackpad lasst, navigiert ihr durch den Launcher. Sobald ihr den Finger anhebt, startet das hinterlegte Programm oder die hinterlegte Webseite. Die Konfiguration erfolgt mit einem kleinen Hilfsprogramm, dieses startet mit einem Swipe aus der linken unteren Ecke.

Fazit

Das Nums Trackpad ist eine simple aber extrem praktische Erweiterung für Trackpads von Apple oder Microsoft. Dank der hohen Verarbeitungsqualität fällt die zusätzliche Hardware quasi nicht auf, das Nummernkeyboard oder der Anwendungslauncher erweitern die Funktion aber deutlich. Damit ist die Hardware nicht nur für Menschen geeignet die besonders viel rechnen müssen und den Nummernblock auf dem Notebook schmerzlich vermissen.

Nach erfolgreicher Finanzierung wird Nums aktuell über Backerkit vertrieben, die Preise starten bei 39 US-Dollar. Je nach Version und Größe steigen die Preise leicht an. Multipacks bzw. Packs für mehr als ein Gerät werden etwas günstiger angeboten. Ich habe als Unterstützer Nums für mein MacBook und MacBook Pro 13 mit Touchbar erworben.

 

MerkenMerkenMerkenMerken

Jan Gruber Podcaster, Blogger, Gamer, Switcher, Sportler - Unser Geek aus Wien

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.