Home News Crowdfunding ZUS den Reifendruck immer im Blick
ZUS den Reifendruck immer im Blick

ZUS den Reifendruck immer im Blick

0

Am Wachende bin ich beim durchforsten von Indiegogo auf ein interessantes neues Gadget gestossen. Das ZUS ist ein kleines, aber feines Gadget, das ein jedes Auto ein stückweit smarter macht.
Ich mag es ja, wenn bestehende Produkte smarter gemacht werden können. Am Smart Home stört mich aktuell, dass ich für ein jedes neue System einen eigenen Gateway benötige. Ähnlich schaut es aktuell beim nachrüsten von smarten Auto aus. Das habe ich schlussendlich auch über Twitter kund getan. Nur eine knappe Stunde später hab ich dann auch vom Hersteller eine Rückmeldung erhalten. Lange Rede, kurzer Sinn, ein vorab Version vom ZUS ist nun in meine Richtung unterwegs und ich darf dieses kleine Gadget ausführlich ausprobieren. Gleich vorneweg, wenn euch das Gadget auch neugierig macht, noch wenige Tage könnt ihr es über Indiegogo unterstützten.

ZUS den Reifendruck immer im Blick

Das ZUS ist ein smarter Reifen Sicherheits-Monitor, zumindest wenn man das ganze 1:1 ins deutsche übersetzt. Einfacher gesagt, ihr habt über die App auf eurem Android- oder iOS-Smartphone jederzeit den Reifendruck im Blickfeld. Doch beginnen wir beim Anfang.

Ausgeliefert wird das ZUS mit dem Gateway-USB-Dongle und vier runden Dongles. Für die Erstkonfiguration schraubt ihr erst mal die Verschlusskappen von euren vier Rädern und ersetzt diese durch die Dongles vom ZUS. Anschliessend versorgt ihr den USB-Dongle mit Strom – direkt an eurem Autoradio, einem Zigratten-Anzünder oder wo auch immer ein USB-Port an eurem Fahrzeug frei ist. Anschliessend gilt es, diese beiden Komponenten mit der dazugehörigen App auf eurem Smartphone zu verknüpfen.

Was bringt euch das ZUS

Doch was bringt euch das ZUS überhaupt im Alltag. Da ihr zu jederzeit einen direkten Einblick in die Luftmenge eurer Pneus bekommt, habt ihr die Chance vor der Fahrt jeweils ein Idealzustand her zu stellen. Denn mit einem zu platten Reifen fährt es sich nicht nur unsicherer, ihr verbraucht auch mehr Treibstoff.
Auch bekommt ihr es sofort mit, sobald ihr über einen Nagel oder sonnst einen spitzen Gegenstand gefahren seid und langsam aber sicher die Luft verliert.

Ich würde nach wie vor behaupten, dass mich der USB-Dongle stören wird in der täglichen Auto Nutzung, doch das ist sicherlich etwas, was man erst mal ausprobieren müsste.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner

Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt LEGO, Cloud, Coaching

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.