Home News Cloud OneDrive Tresor ab sofort für Kunden im Cloud-Speicher verfügbar
OneDrive Tresor ab sofort für Kunden im Cloud-Speicher verfügbar

OneDrive Tresor ab sofort für Kunden im Cloud-Speicher verfügbar

0

Microsoft OneDrive ist eine der beliebteren Cloud-Speicher-Lösungen im Netz. Schliesslich lässt sich der Dienst schon von Haus aus mit Windows 10 nutzen und in alle Microsoft-Services integrieren. Mit dem OneDrive Tresor erwartet uns bis Ende 2019 eine neue Sicherheitsmassnahme. Zudem kommen weiter Funktionen bis Ende des laufenden Jahres hinzu.

UPDATE: Die OneDrive Tresor-Funktion ist verfügbar

Microsoft hat den neue OneDrive Tresor bereits freigeschaltet und ihr könnt diesen nun nutzen. Wer also sensible Daten in der OneDrive liegen hat, kann mit der neuen Fault-Funktion eine weitere Sicherheitsebene hinzufügen. Bisher war nicht klar, wann der OneDrive Tresor freigeschaltet wird. Nun fehlen halt nur noch die anderen Funktionen. Alles was ihr zur neuen OneDrive Vault wissen müsst und was es sonst noch gibt, lest ihr im folgenden Original-Artikel.

OneDrive Tresor und mehr Platz für Abonnenten

In den nächsten Monaten bis zum Ende von 2019 sollen einige neue Funktionen hinzukommen. Ein paar werden bereits ausgerollt, stehen aber noch nicht allen Usern weltweit zur Verfügung. Unter anderem ist das der neue OneDrive Tresor, der zusätzlichen Schutz für persönliche Dateien bietet, die man dort ablegt. Der neue persönliche Tresor wird mit einer speziellen PIN gesichert, die entweder per SMS zugesandt werden kann oder eben auch per Fingerabdruck.

Sollten sich Dritte nun unerlaubt Zugang zu eurem OneDrive-Speicher verschaffen, kann der OneDrive-Tresor-Ordner nicht ohne weiteres geöffnet werden. Eine Funktion die durchaus sinnvoll ist und noch wichtigere Daten über eine weitere Sicherheitsebene schützen kann.

OneDrive Tresor Filesystem
Die neue Tresor-Funktion von Microsoft in OneDrive

Ebenfalls angekündigt wurde mehr Speicherplatz für Abonnenten unterschiedlicher Dienste des OneDrive-Service. Der normale 50-GB-Tarif bringt für das gleiche Geld bald 100 GB auf die Waage und verdoppelt sich damit. Ein schöner Bonus! Wer das Office 360 Abo nutzt und bereits die 1 TB Option nutzt, kann den Speicher in 200 GB-Schritten aufstocken, um auf bis zu 2 TB zu gelangen.

Tresor und mehr Speicher kommen „im Laufe des Jahres“

Wann ihr die neuen Funktionen allerdings nutzen könnt, steht bisher noch nicht genau fest. Microsoft gibt an den OneDrive Tresor erst in Australien, Kanada und Neuseeland ausrollen zu wollen. Im Laufe des Jahres, bis zum Ende 2019, sollen allerdings alle Kunden die neuen Funktionen nutzen können.

Das selbe gilt übrigens auch für die Speicherplatzerweiterungen. Auch diese werden erst im Laufe des Jahres für alle Abonnenten freigeschaltet.

 

Quelle: Microsoft

Achim Hepp #machen | Achim ist Digitalexperte, Speaker und CDO/Gründer beim Insurtech-Startup Virado. Er veröffentlicht Fachbeiträge in verschiedenen Zeitschriften, sowie hält er Vorträge und Workshops zu seinen Themen. In dieser Funktion ist er im In- und Ausland unterwegs, wobei er immer die Augen nach digitalen Trends aufhält.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.