Google Play Music wird eingestellt - «Neuer» Dienst von Google ist schon da: YouTube Music

Google Play Music wird eingestellt – «Neuer» Dienst von Google ist schon da: YouTube Music

Google Play Music, da habe ich vor vielen Jahren mal meine komplette Musiksammlung hochgeladen. Nach knapp einem Monat war sie dann da auch angekommen. Seither hab ich sie wahrscheinlich etwas dreimal im Jahr genutzt. Schon länger hat es sich abgezeichnet – Upload Funktion für YouTube Music (ich habe darüber berichtet) – und nun ist es offiziell. Google trägt wieder mal einen Dienst zu Grabe.

«Neuer» Dienst von Google ist schon da: YouTube Music

Wer den Dienst noch nutzen möchte – oder sich seine Daten exportieren möchte, der muss sich beeilen. Wie das funktioniert, beschrieb ich euch weiter unten. Denn Google will bei ersten Accounts schon im August beginnen mit der Abschaltung von einzelnen Funktionen. Die komplette Abschaltung soll dann im September/Oktober kommen, somit würde ich, wenn ich euch wäre jetzt aktiv werden, nicht dass es dann plötzlich zu spät ist.

Wichtig zu wissen, solltet ihr euch ein Album, eine EP oder eine Single vorbestellt haben, diese werden automatisch storniert.

Google Play Music zu YouTube Music transferieren

Wenn ihr weiterhin einen Google eigenen Musikdienst nutzen möchtet (auf die Gefahr hin, dass der Dienst vielleicht in ein paar Jahren wieder eingestellt wird (der musste sein). Der kann das bei YouTube Music tun. Hierfür könnt ihr direkt beim Dienst YouTube Music eure Musik hochladen.

//UPDATE: wie ich gerade vom Joshua via Twitter informiert wurde, bietet Google hier einen eigenen Transfer an. Somit entfällt das mühsame selber hochladen gänzlich und die nächsten beiden Zeilen sind nicht unbedingt wichtig für euch zu lesen. Aber, nee doch, liest sie euch durch, denn ich weise wiedermal auf Backups hin und das tue ich zu selten 🙂

 

Solltet ihr in den letzten Monaten und Jahren auf mich gehört haben und regelmässig ein Back-up eurer Musik-Library gemacht haben, dann könnt ihr das einfach bewerkstelligen. Ihr sucht euch das Verzeichnis auf eurem NAS oder die externe Festplatte und ladet die Musik hoch.

Solltet ihr auf ein solches Back-up gepfiffen haben, dann müsst ihr erst noch die Musik von Google Play Music runter laden. Viel spass dabei.
Wie das funktioniert, das verrate ich euch gleich unten im nächsten Kapitel.

Google Play Music – Musik exportieren

Du möchtest deine Musik wieder zurück haben? Willst nicht rüber zu YouTube Music wechseln? Dann empfiehlt es sich, den Google Datenexport zu nutzen. Über den Datenexport könnt ihr einen Grossteil eurer Daten, die Google über euch anlegt herunterladen und sichern.
Da solltet ihr sowieso von Zeit zu Zeit mal vorbeischauen und ein Back-up anlegen. So als kleiner Tipp.

Ich für meinen Fall hab Google Play Music damals als reine Back-up-Ablage angedacht und somit auch nie wirklich genutzt. Bei YouTube Music werde ich das nicht nochmals wiederholen. Auch wenn ich nicht denke, dass es nochmals so lange gehen wird, bis meine Daten da hoch geladen sind.

Quelle: Google Support

 

3 Kommentare zu „Google Play Music wird eingestellt – «Neuer» Dienst von Google ist schon da: YouTube Music“

  1. Pingback: gt3620 - NEWS - Wer schlägt Sonos? - #GeekTalk Podcast

  2. Pingback: Schluss mit Gratis bei Google? - Immer mehr Dienste kosten Geld | Pokipsie Network

  3. Pingback: Google TV ist das neue Play Filme (oder wie heisst die aktuelle Lösung schon wieder?) | Pokipsie Network

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top