«Bing Maps» 165 Terabyte Kartenmaterial Update

«Bing Maps» 165 Terabyte Kartenmaterial Update

Die meisten Karten-Nutzer im Web gehen wahrscheinlich über die Google Maps Karten. An der letzten Keynote hat Apple endlich auch seinen eigenen Kartendienst für iOS 6 angekündigt, welches im Herbst auf die iOS Gadgets gespielt werden kann.

Mit Bing ist auch Microsoft schon länger  am eigenen Kartendienst am arbeiten. Ähnlich dem Google Street View ist auch Microsoft mit Kamera-bepackten Autos unterwegs, aber im Vergleich zum Haupt Kontrahenten noch stark hinten drein.

«Bing Maps» 165 Terabyte Kartenmaterial Update

Gestern wurde das Kartenmaterial von Nord- und Süd-Amerika, Afrika, Asien, Europa und Australien aktualisiert. Insgesamt kamen dabei Schnappschüsse aus 38 Millionen Quadratkilometer zusammen im totalen 165 Terabyte Datenmaterial.

Das coole ist, dass z.B. auf dem iPad mit zwei Fingern die Karte sich um 360° drehen lässt.

Wer von euch nutzt die Bing Maps?
Via 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top