Apples Quartalszahlen – 142 % mehr iPhone

Gestern Abend hat Apple die dritten Quartalszahlen des aktuellen Jahres präsentiert, dass diese sich gut sehen lassen können war keine Frage.

  • Apple hat es geschafft, innert den Monaten April, Mai und Juni ganze 9.25 Millionen iPads, 3.95 Millionen Macs und 20.34 Millionen iPhones zu verkaufen.
  • Apples iPhone verkauft sich nach wie vor noch extrem gut, sie sind weiterhin bestrebt, die Fertigungskapazitäten zu steigern, aktuell werden diese weltweit über 228 verschiedene Mobilfunkanbieter vertrieben.
  • Einer der grössten Pluspunkte am iPhone-Ökosystems ist iTunes, dieses darf mittlerweilen auf 225 Millionen Nutzer Accounts zählen und hat 1.4 Milliarden Umsatz eingebracht – erst vor kurzem hat es Apple geschafft, den 15 Milliardsten Song zu verkaufen.
  • Bei den Absatzzahlen konnte Apple eine erhebliche Steigerung bei den iPhones um 142 % und 183 % bei den iPads verbuchen, hat sicherlich auch damit zu tun, dass die aktuell auf dem Markt befindlichen Tablets und Smartphones immer noch nicht so richtig an das „Gesamtpaket-iPhone“ herankommen.
  • Aktuell sind über 250 Millionen iOS Geräte im Umlauf, welche zugriff auf über 425'000 Apps haben.
  • Dazu kommt, dass Apple über Bar Reservern  von 76.2 Milliarden verfügt, diese haben sie zum einen um die grossen Vorbestellungen auf Displays und Hardwareteile für die kommenden iOS-Hardware generationen zu absichern und natürlich auch um kräftig weiter zu Forschen und neue Projekte/Konzepte auf den Markt zu bringen welche immer wieder visionär sind (siehe iPhone und iPad).

Schon gewaltig was diese Firma und allem voran der Visionär Steve Jobs aus der mitte/ende der 90er Jahre fast schon bankrotten Firma gemacht hat – da zoll ich einfach meinen vollen Respekt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top