Home News Apple tvOS 10 – Neue Features und Änderungen
tvOS 10 – Neue Features und Änderungen

tvOS 10 – Neue Features und Änderungen

0

Während die großen Neuerungen in iOS und macOS die Berichterstattungen dominierten wurde am 13.09. auch die neue Version von tvOS veröffentlicht. Die Zukunft des Fernsehers sind Apps – doch was hat sich an dieser Front wirklich getan? Erfahrt es in unserem Test.

tvOS 10 – Neue Features und Änderungen

Im Herbst 2015 stellte Apple die vierte Generation des AppleTVs vor. Es handelte sich um die erste Version mit eigenem Betriebssystem und Anbindung an den AppStore. Nach einigen Startschwierigkeiten, und nach wie vor in einigen Ländern fehlender Siri Unterstützung, hat sich die Box mittlerweile mehr oder minder etabliert und erhält ebenfalls regelmäßige Updates des Betriebssystems. So steht mit tvOS 10, passend zur aktuellen, abgewandelten, iOS Version, das erste große Update an.

Systemvorraussetzungen

Dieser Teil ist schnell erklärt – tvOS läuft nach wie vor nur auf dem neuen AppleTV, also dem dickeren Gerät der vierten Generation inkl. Siri Remote.

Design Änderungen

Die größte Designänderung schmückte Apple auf der WWDC mit vielen Worten aus – ist aber eigentlich schnell erklärt. Das Design der Menüs etc. war bisher immer in hellen Farben gehalten, neu ist der «Dark Mode».

Der Darkmode kommt
Der Darkmode kommt

Eine willkommene, aber längst überfällige Änderung – schließlich werden Filme oft in dunkler Umgebung konsumiert. Neu ist dieses Feature freilich auch nicht – bereits in älteren AppleTV Generationen war die Menüführung eher dunkel gestaltet.

Bedienkonzept

Selbst wenn Apple die Änderungen auf der eigenen Featureseite nicht anführt – die größten Änderungen gibt es aus meiner Sicht bei der Bedienung des Geräts. Sofern das Apple TV die Eingabe eines Passworts erfordert präsentiert euch euer iPhone eine entsprechende Info auf dem Lockscreen. Dieses angeklickt könnt ihr direkt das Passwort eingeben und an den AppleTV übernehmen. Sehr praktisch.

Zudem könnt ihr euer iPhone nun auch als Controller für Spiele verwenden. Ohne Frage – ein dezitierter Controller hat klare Vorteile, muss letztlich aber separat gekauft werden. Außerdem unterstütz das AppleTV Single-Sign-On, bedeutet Accounts müssen jeweils nur mehr einmal auf euren iOS Geräten eingerichtet werden – sofern das jeweilige App Gegenstück auf dem AppleTV dieses Feature unterstütz.

Integration von Apple Diensten

Natürlich wurden auch die Dienste von Apple, und deren neue Features, besser integriert. Dies betrifft vor allem Fotos und Apple Music.

So stehen die neuen Foto Sammlungen auch auf dem AppleTV zur Verfügung, Apple Music hingegen zeigt euch neue Playlists etc. an.

Homekit

Homekit steht euch künftig auch auf eurem AppleTV zur Verfügung. Wer hier auf die Homeapp hofft wird aber enttäuscht sein, lediglich Homekit, ohne grafischer Benutzeroberfläche, wird künftig auf dem kleinen schwarzen Kasten angeboten.

Homekit
Homekit

Dies ermöglicht euch aber zwei sinnvolle Möglichkeiten. Einerseits könnt ihr eure homekitfähigen Geräte künftig auch über Siri steuern, andererseits kann das neue AppleTV als Schaltzentrale für Homekit und als Gegenstück zur Home App verwendet werden.

Automatische Downloads

Ebenfalls ein längst überfälliges Feature – die automatischen App Downloads. Sofern ihr eine App auf eurem iOS Gerät ladet das eine entsprechende AppleTV App bietet wird diese, je nach Konfiguration, auch direkt auf dem AppleTV heruntergeladen.

Automatische App Downloads
Automatische App Downloads

 

So erspart ihr euch den Umweg über den Store, verliert aber die Möglichkeit hier eine Auswahl zu treffen. Dieses Cross-Feature steht bereits zwischen iPads und iPhones zur Verfügung, hier muss jeder Nutzer selbst entscheiden ob dies ein Zuwachs an Nutzerfreundlichkeit ist oder eine Einschränkung.

Fazit

Ohne Frage, die Liste der Neuerungen von tvOS ist eindeutig die kürzeste der 2016 veröffentlichten Major Releases von Apple. Gerade diese junge Plattform könnte, um richtig durch zu starten, einiges mehr an Aufmerksamkeit vertragen – nichts desto Trotz sind die Weiterentwicklungen sinnvoll und gelungen.

 

Jan Gruber Podcaster, Blogger, Gamer, Switcher, Sportler - Unser Geek aus Wien

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.