Home News Apple iMovie für iOS – Grosses Update fürs mobile Filmschneiden
iMovie für iOS – Grosses Update fürs mobile Filmschneiden

iMovie für iOS – Grosses Update fürs mobile Filmschneiden

0

Das Filmschneiden habe ich über viele, viele Jahre mit der kostenlosen Apple Software iMovie gemacht. Egal ob auf dem Computer oder auch auf der mobilen Version am iPhone. Ich hab immer wieder Mal meine Fühler ausgestreckt. Schlussendlich bin ich bei Rush gelandet und auch richtig glücklich damit. Spätestens seit es auch die Android Version für das Adobe Rush gekommen ist.
Dennoch hab ich iMovie nicht aus den Augen verloren und warum auch leicht überrascht als knapp eine Woche nach der WWDC Apple dem iMovie für iOS ein grösseres Update spendiert hatte.

Grosses Update fürs mobile Filmschneiden

Eigentlich hätte ich mir für die App erst im Herbst ein grösseres Update erwartet, hat doch Apple während der WWDC doch auch einiges im Bereich Video gezeigt. Hier im Beitrag möchte ich euch ein paar der neuen Möglichkeiten kurz auflisten.

Neu bekommt die App einen Greenscreen-Effekt spendiert. Dieser dürfte iMovie Nutzern die auch am Mac ihre Videos damit schneiden sicherlich bekannt vor kommen.
Die Umsetzung ist erdenklich einfach. Filmt einen Gegenstand, oder euch selber, vor einem grünen Hintergrund. Das kann eine selber gestrichene grüne Wand, eine Leinwand (evtl. der Greenscreen von Elgato) oder auch nur ein Leintuch. Dann wählt ihr aus der Kamera-Roll den Film, in der ihr euch einbinden möchtet und schon wird das beides verbunden. Anschliessend lässt sich das ganze via 4-Punkte-Maske und einem Stärkeregler noch anpassen.

Neu findet ihr auch 80 neue Soundtracks aus der Sparte, Pop, Sentimental, Chill und diese werden automatisch der länge des Films angepasst.

Wenn ihr euer eigenes Logo oder generell ein Bild in das Video einbinden möchtet, das geht auch einfacher. Auch das Überlagern, Bild-in-Bild und Splitscreen Effekte gibt es neu in der mobilen App.

Nicht wirklich traurig bin ich, dass Apple die iMovie Theater Option gelöscht hat. Darüber lies sich in der Vergangenheit die fertigen Videos an eure anderen Apple Geräte übertragen. Das funktioniert neu relativ einfach. Das Video exportieren und die iCloud Fotos und schon habt ihr das Video auf der Apple TV und euren anderen Apple Geräten. Spätestens seit es die iCloud Drive App nun auch offiziell im Windows Store gibt natürlich auch drüben auf Windows basierten Geräten.

Der nächste Punkt geht an Studenten und Schüler. Wenn ihr in der Klasse Videos mit iMovie bearbeitet, könnt ihr ab sofort über die ClassKit Integration eure Videoprojekte mithilfe der App «Schoolwork» direkt an den Lehrer übergeben.

Jetzt bin ich natürlich gespannt. was mit iOS 13 und dem nächsten iMovie Update noch auf uns zu kommt.

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.