Apple iPhone 14 Pro Max

Apple iPhone 14 Pro-Serie

Neben den neuen AirPods Pro und der Apple Watch-Serie hat uns Apple auch neue iPhone Modelle gezeigt. Zwei kleinere Modelle, das iPhone 14 und das iPhone 14 Plus. Diese beiden haben ein eher kleineres Update spendiert bekommen. Doch bei der iPhone 14 Pro-Serie, dem iPhone 14 Pro und dem iPhone 14 Pro Max schaut das schon etwas anders aus.

Am auffälligsten die Dynamic Island

Richtig hibbelig wurde ich, als uns Apple die Dynamic Island vorgestellt hat. Die iPhone Notch ist ein Markenzeichen, Apple hat es verstanden diese, doch etwas unpraktische Aussparung als Markenzeichen zu verkaufen. Denn überall, wo man auch nur ein Icon eines Smartphones gesehen hat, war diese mit einer Notch versehen. Wie immer, der Mensch ist ein Gewohnheitstier, man hat sich halt auch einfach daran gewöhnt.

Nun, mit den beiden neuen iPhone 14 Pro-Modellen hat sich das geändert. Apple hat eine Punch-Hole, oder genauer gesagt dem iPhone eine Pill-Punch verpasst. Ich habe diverse Smartphones mit einer solchen, einem einfachen Loch (wie beim OPPO Reno8) oder einer breiteren Version mit zwei Linsen verbaut. Das ist immer eine Pain, auch hier, ich habe mich daran gewöhnt, aber keiner der Hersteller geht das Thema aktiv an. Die Community wiederum war kreativ und hat sich Wallpaper gebastelt, welche diese Aussparungen mit Humor aufgenommen haben.

Apple wiederum ganz anders. Wie schon bei der Notch hat sich der iPhone-Konzern hier viele Gedanken gemacht. Das erste Mal, dass dies ein Hersteller tut und seit ich Dynamic Island kenne, weiss ich auch, dass jedes andere Smartphone mit einer Punch-Hole einfach nur ein Loch ist.

Die Dynamic Island ist eine coole Funktion, welche ein Problem mit dem nützlichen verbindet. Dank der verbauten OLED-Technologie im Display, kann Apple rund um die Aussparung mit schwarzem Hintergrund weitere Informationen einbinden. So bekommst du, die Informationen zum Anruf, dem Freischalten via Face ID, dem Musik-/Podcast-Player und vielen weiteren direkt in die Pille geliefert.

Das Ganze funktioniert flüssig, ist intuitiv umgesetzt und einfach nur cool. Das weckt total den haben-will Effekt.

A16 Bionic – mehr Power bei weniger Strom

Apples eigene Prozessoren zeichneten schon immer die Stromsparfunktion aus. Sicherlich mag es noch schnellere geben, irgendwo da draussen auf dem Markt, aber kaum einer ist so Stromsparend, wie der von Apple.

Der neue Apple A16 Bionic verbaut Apple in diesem Jahr nur in den Pro-Modellen. Liegt das am weltweiten Chip-Mangel, aktuellen Lieferengpässen, oder möchte Apple die Pro-Serie wieder besser abgrenzen? Das weiss wohl nur Apple, was für dich als Kunde aber wichtig ist, egal ob du jetzt den A15 oder A16 drin hast, du hast eine Power-Maschine in den Händen.

Mit dem neuen 4nm (Vier-Nanometer)-Verfahren verbauten Chip spart Apple bis zu 20 Prozent Storm, so sagen sie zumindest. Dennoch kann der Chip auf 6-CPU Kerne zurückgreifen. Diese werden aufgeteilt auf zwei Hochleistungskerne und vier Effizienzkerne, womit Apple die Balance hinbekommt.

Always-on-Display: jetzt ist es da

Beim Display setzt Apple, in den Pro-Modellen, nun auch auf AOD (Always-on-Display). Dieses zeigt dir zu jeden Tagen und Nachtzeit zusätzliche Informationen an, ohne dass du es aktiv entsperren musst. In der Android-Welt gibt es dieses schon länger, ich persönlich bin nicht der grösste Fan davon. Aber so ist ein jeder unterschiedlich, das schöne ist, es ist jetzt verfügbar für diejenigen, die möchten. Wer weiss, vielleicht nutze auch ich das AOD plötzlich.

Hierfür setzt Apple neu auf LTPO-Dislpays, bei dem die Bildwiederholfrequenz auf ganze ein Hz heruntergeschraubt werden können. Das erlaubt das langlebige Anzeigen von Informationen auf dem iPhone-Screen.

Eine weitere tolle Funktion gibt es in Kombination mit einer Apple Watch. Wenn du dein iPhone in liegen lässt und den Raum verlässt, kann das der U1-Chip in der Watch erkennen und meldet es dem iPhone. Dieses wiederum deaktiviert dann den AOD, solange du nicht im Raum bist. DAS sind so kleine Dinge, die ich an Apple extrem schätze.

eSIM und Kommunikation über Satelliten

Dass die eSIM sich mehr und mehr durchsetzt und auch noch durchsetzten wird, ist mir schon seit Jahren klar. Nun gibt es, leider aktuell nur in den USA, die neuen iPhone Modelle nur mit einer eSIM. Der SIM-Kartenslot fällt damit weg und damit gewinnt Apple noch mehr Platz im Gehäuse vom iPhone 14.

Ob Apple diesen Platz für die neue Satelliten-Kommunikation nutzt und ob diese Funktion deshalb nur US-Only ist, das weiss ich nicht. Aber das ist ein zweiter Punkt, welchen es, wie bereits beschrieben, nur in den Staaten gibt.

Wenn du in einer Region bist, in der es keinen Empfang gibt und davon gibt es in den USA, aufgrund ihrer Grösse natürlich sehr viele, kommt die Satzlistenkommunikation zum Einsatz. Nein, nicht um ein weiteres TikTok abzusetzen oder ein neues YouTube Video anzuschauen. Über den Weg funktioniert einfache Kommunikation, um Hilfe zu holen.
Dafür benötigt das iPhone aber einen direkten Sichtkontakt zum Satelliten.

48-Megapixel-Kamera

Eine weitere, grössere Neuigkeit im iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max ist die verbaute Kamera. Bis anhin ist Apple bei den Kamera-Linsen eher unten geblieben. Wie mittlerweile wohl jeder weiss, nicht die Megapixel machen eine gute Kamera aus, deshalb konnte Apple hier auch über die letzten Jahre sehr gut mithalten, in der Schlacht um die meisten Megapixeln.

Neu findest du, bei der Hauptkamera einen 48-Megapixel-Sensor (Weitwinkel) verbaut. Doch Apple behandelt den neuen Sensor anders als von Mitbewerbern gewohnt. Denn schlussendlich bekommt ihr, beim neuen iPhone 12-Megapixel-Fotos als Ergebnis geliefert.

Hier setzt Apple auf das Quad-Pixelbinning-Verfahren. Beim Auslösen eines Fotos wird durch das grössere Objektiv, mehr Licht eingefangen und somit ein besseres Endergebnis geliefert. Apple selbst hat kommuniziert, dass die Linse doppelt so viel Licht, wie beim iPhone 13 einfangen kann. Hier werden die ersten ausführlichen Tests natürlich spannend sein.

Technische Details iPhone 14 Pro

 Einheiten
Grösse147.5 x 71.5 x 7.85 mm
Gewicht206 g
ProzessorApple A16 Bionic
GPUApple GPU
RAM6 GB
Speicher128 GB
256 GB
512 GB
1 TB
Display6.1 Zoll
Display TechnologieSuper Retina XDR OLED
Corning Gorilla Glass
Auflösung2'556 x 1'179 Pixel
460 ppi
Kamera Front12 MP, f/1.9, 23mm (wide), 1/3.6", PDAF, OIS (unconfirmed)
SL 3D, (depth/biometrics sensor)
Kamera Rückseite48 MP, f/1.8, 24mm (wide), 1/1.28", 1.22µm, dual pixel PDAF, sensor-shift OIS
12 MP, f/2.8, 77mm (telephoto), 1/3.5", PDAF, OIS, 3x optical zoom
12 MP, f/2.2, 13mm, 120˚ (ultrawide), 1/2.55", 1.4µm, dual pixel PDAF
TOF 3D LiDAR scanner (depth)
GPSPräzises Dual-Frequenz GPS
GLONASS
Galileo
QZSS
BeiDou
iBeacon Mikro-Ortung
NFCJa
WLANWi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac/6, Dual-Band
Bluetooth5.3
Akku3'200 mAh
SensorenBarometer (Gyrosensor mit grossem Dynamik­bereich)
High-g Beschleunigungs­sensor
Näherungssensor
Zwei Umgebungs­licht­sensoren
LiDAR Scanner
Biometrische SensorenFace ID
SIMnano SIM
eSIM
BetriebssystemiOS 16
FarbenSpace Schwarz
Silber
Gold
Dunkellila

Technische Details iPhone 14 Pro Max

 Einheiten
Grösse160.7 x 77.6 x 7.85 mm
Gewicht240 g
ProzessorApple A16 Bionic
GPUApple GPU
RAM6 GB
Speicher128 GB
256 GB
512 GB
1 TB
Display6.7 Zoll
Display TechnologieSuper Retina XDR OLED
Corning Gorilla Glass
Auflösung2'796 x 1'290 Pixel
460 ppi
Kamera Front12 MP, f/1.9, 23mm (wide), 1/3.6", PDAF, OIS (unconfirmed)
SL 3D, (depth/biometrics sensor)
Kamera Rückseite48 MP, f/1.8, 24mm (wide), 1/1.28", 1.22µm, dual pixel PDAF, sensor-shift OIS
12 MP, f/2.8, 77mm (telephoto), 1/3.5", PDAF, OIS, 3x optical zoom
12 MP, f/2.2, 13mm, 120˚ (ultrawide), 1/2.55", 1.4µm, dual pixel PDAF
TOF 3D LiDAR scanner (depth)
GPSPräzises Dual-Frequenz GPS
GLONASS
Galileo
QZSS
BeiDou
iBeacon Mikro-Ortung
NFCJa
WLANWi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac/6, Dual-Band
Bluetooth5.3
Akku3'200 mAh
SensorenBarometer (Gyrosensor mit grossem Dynamik­bereich)
High-g Beschleunigungs­sensor
Näherungssensor
Zwei Umgebungs­licht­sensoren
LiDAR Scanner
Biometrische SensorenFace ID
SIMnano SIM
eSIM
BetriebssystemiOS 16
FarbenSpace Schwarz
Silber
Gold
Dunkellila

iPhone 14 Pro: Verfügbarkeit und Preis

Die Vorbestellung der neuen Modelle läuft schon seit dem Freitag. Ausgeliefert wird ab dem Freitag, dem 16. Die Preise gestalten sich wie folgt.

  • iPhone 14 Pro 128 GB – CHF 1'179.-
  • iPhone 14 Pro 256 GB – CHF 1299.-
  • iPhone 14 Pro 512 GB – CHF 1539.-
  • iPhone 14 Pro 1 TB – CHF 1779.-
  • iPhone 14 Pro Max 128 GB – CHF 1'299.-
  • iPhone 14 Pro Max 256 GB CHF 1'419.-
  • iPhone 14 Pro Max 512 GB – CHF 1'659.-
  • iPhone 14 Pro Max 1 TB – CHF 1899.-

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top