Home News Android ColorOS 7: Update auf den neuen Aufsatz verschiebt sich
ColorOS 7: Update auf den neuen Aufsatz verschiebt sich

ColorOS 7: Update auf den neuen Aufsatz verschiebt sich

2

Der chinesische Hersteller Oppo hat sein neues Betriebssystem auf Basis von Android 10 vorgestellt, welches auch als ColorOS 7 bezeichnet wird. Hier hat man also eine eigens entwickelte Oberfläche vorbereitet, die über das Android-System gezogen wird. Zum Einsatz kommt dieses dann auf Smartphones wie dem Oppo Reno 2 oder dem Reno 5G. Was sich im neuen System alles ändert, erfahrt ihr hier.

//Update vom 21.02.2020 – Details zur Veröffentlichung findet ihr unten im Beitrag

Sobald das ColorOS 7 bei uns verfügbar ist, werde ich sicherlich wieder ein Video dazu machen, analog zu dem über ColorOS 6.1.

Oppo ColorOS 7 mit Android bietet Infinite Design

Anpassbarkeit ist hier wohl Trumpf, denn das neue ColorOS 7 auf Basis von Android 10 bietet eine komplett anpassbare Oberfläche. Vor allem Icons können hier nach belieben geändert werden. Gleichzeitig soll die Oberfläche aber auch unkompliziert und eingängig wirken, damit sich die Nutzer komplett auf ihre Sachen konzentrieren können. Zudem ist mit Android 10 auch ein systemweiter Dark Mode integriert, der ebenfalls von ColorOS 7 unterstützt wird.

Die Geschwindigkeit soll aber unter den neuen Funktionen nicht leiden. Wie Oppo klarstellt, sorgen Techniken wie die eigenentwickelten oFas, oSense und oMem dafür, dass das System zu jederzeit flüssig und intuitiv bedienbar sein soll. oFas ist beispielsweise ein Cache-Preload-Mechanismus, mit dem Kaltstarts so schnell ablaufen sollen wie gerade erst im Hintergrund geschlossene Programme. Apps werden dadurch schneller geöffnet und gestartet. oMem hingegen analysiert die Nutzergewohnheiten und teilt Systemressourcen effizient zu, was zu einer effektiven RAM-Nutzung von 40 Prozent erreichen soll.

Zudem integriert der Hersteller viele neue Funktionen. Einige davon sollen die Bild- und Videoqualität verbessern. Andere wiederum kümmern sich um die Datensicherheit von Nutzern. In wie weite diese Punkte alle zutreffen, wird man vor allem in ersten Tests erfahren. Wir sind auf jeden Fall jetzt schon gespannt.

ColorOS 7 bereits für viele Geräte bestätigt

Die offiziellen, neuen Daten sind für den chinesischen Markt bestimmt. Inwieweit die europäischen Versionen hinten nach hinken ist nicht klar.

Hier nur ein paar Eckpunkte dazu: Das Reno 5G, sowie das Reno 2 ist mit dem 10. März gelistet. An dem Datum ist auch das Find X, der Vorgänger vom bald kommenden Find X2 aufgelistet.
Das Reno 2 Z, welches auch im letzten Herbst vorgestellt wurde, ist für ende März (31. März) eingeteilt.
Die erst im November vorgestellten Oppo A9 2020- und das A5 2020-Modelle, sollen dann im zweiten Quartal 2020 folgen.
Wer wissen will, welche Devices auf jeden Fall das Update erhalten, kann auch bei uns in die Android 10 Update Liste schauen. Diese haben wir erst heute entsprechend aktualisiert.

Die grösste Neuerung, welche OPPO mit ColorOS 7 kommuniziert hat, ist, die Steigerung beim Apps starten. Mit dem neuen Aufsatz sollen Apps um bis zu 40 Prozent schneller starten. Dazu kommen generelle Optimierungsarbeiten vom Arbeitsspeicher und so weiter.

Allerdings gab man uns auch den Hinweis, dass die europäische Version von ColorOS 7 von der Version aus Asien abweichen kann. Einige Funktionen sind speziell für den asiatischen Markt gedacht. Welche das dann sein sollen, erfahren wir noch. Wir gehen aber davon aus, dass die meisten Features auch ihren Weg nach Europa finden werden.

Originalbeitrag vom 27. November 2020

 

Martin Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(2)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.