Home News Android Android – Tweetdeck

Android – Tweetdeck

5

So einige unter Euch werden sich fragen, warum jetzt noch ein Review für TweetDeck, wo es doch verkauft ist an Twitter. Ich mag einfach nicht darauf verzichten.

Zu meiner Schande muß ich auch noch gestehen, dass ich noch die Beta installiert habe. Mir fehlte einfach die Zeit, die Beta zu deinstallieren und auf die offizielle App umzusteigen.
Will heißen: die bisher verwendeten Accounts neu anzulegen.

Und das ist eigentlich eine Stärke von TweetDeck. Ich kann alle möglichen Accounts anlegen – von mehreren Twitter-Accounts, über Facebook-Accounts bis hin zu Buzz und Foursquare.

Zugegeben, von der Desktop-Anwendung habe ich mich recht schnell verabschiedet – ist mir zu unübersichtlich – da hat yoonoo, das Add In zum Firefox eindeutig die Nase bei mir vorn.

Man könnte aber auch die Desktop-Anwendung mit der Android-App synchronisieren.

Ich hab jederzeit Überblick über meine Timeline und Erwähnungen. Das kann die offiziele Twitter-App auch, aber eben nicht für mehrere verschiedenartige Accounts. Wenn mein Meilenstein sich schlafen gelegt hat, blinkt eine gelbe LED, sobald Erwähnungen und / oder Direct Messages eingegangen sind.

Zum Retweeten oder Antworten muß ich lediglich den Tweet anklicken.

Länger gebraucht habe ich allerdings, um herauszufinden, wie ich Twitterern folgen kann und Direktnachrichten schicken. Dazu mußte mir erst ein Kollege einen Tipp geben. Einfach auf den Namen des Twitterers klicken, wenn der Tweet offen ist.

Nachrichten versenden kann ich mit Fotos über Twitpic oder yfrog. Url's shorten ist auch möglich. Was mir fehlt, ist jedoch eine Übersicht über alle Follower wie ich sie von Twitter gewöhnt bin. Ein paar mehr Spalten wären auch klasse. Sechs ist definitiv zu wenig. Die Funktion, wie ich die Spalten auf Hashtags ausrichten kann, hab ich leider auch noch nicht gefunden. Ansonsten hab ich nichts auszusetzen. Vielleicht gibt’s ja hier ein paar Leser, die schon die offizielle App installiert haben. Im Market hab ich nur wenig positive Kommentare gelesen. Schade aber auch.

Market-Link: market.android.com/details?id=com.thedeck.android.app


[ad#schmal]

android_oma Exzessive Android-App-Nutzerin | Joomla und Drupal sind meine Leib- und Magenspeise | Vorsicht: Android-Ansteckungsgefahr

Comment(5)

  1. Hier noch eine kleine Ergänzung. Heute hab ich mir mal tatsächlich die Zeit genommen, die aktuelle TweetDeck-App zu installieren. Das mit der Installation hat reibungsloser geklappt, als ich erwartet hatte. Von meinen erwähnten Mankos an der App ist kaum noch eine übrig geblieben. Ich kann jetzt mehr Spalten einrichten und dank Hinweisen eines meiner Follower (@ambranet) auch eine Spalte mit Hashtag einrichten.

  2. Du siehst alle Follower, wenn du auf dem Homescreen unten auf den Kopf klickst und dann auf Freunde. Falls du das gesucht hast. 😉 LG

  3. @renaade: wieder mal ein Tipp vom Kollegen @storchp – auf Tweet mit Hashtag klicken und Add Column wählen. Dann funzt. Das war bei mir bei der Beta vorher auch nicht so wirklich möglich. Laut @ambranet kann man aber auch im Suchfeld bei den Accounts den Hashtag eingeben und dann Add Column. Das hat jetzt auch funktioniert.

  4. Tweetdeck hat sich bei mir nicht durchsetzten können. Ich nutze Plume. Ist zwar eine reine Twitterapp, aber mehr brauche ich auch nicht. Für FB tuts bei mir voll und ganz die Originalapp.
    Aber Yoono ist unschlagbar. Benutze ich auch! Was da an Accounts nicht alles reingeht.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.