Home Kolumne Apple Watch Series 3 mit den AirPods – die Idee meines neuen Setups
Apple Watch Series 3 mit den AirPods – die Idee meines neuen Setups

Apple Watch Series 3 mit den AirPods – die Idee meines neuen Setups

3

Im letzten Jahr zeigte Apple die AirPods, wie mein Podcaster Kollege Achim immer wieder zu sagen pflegt «die beste Apple Erfindung seit dem iPhone». Bis anhin konnte ich dem Drang sie zu kaufen Wiederstehen. Das aber auch nur aus einem Grund, ich bin zwar Kickstarter/Indiegogo Unterstützter und kann warten, aber ich mag nicht 6 – 8 Wochen mein Geld für ein Apple Spielzeug parkieren. An der IFA habe ich von Catalyst ein Case für die AirPods erhalten (hier findet ihr das Tweet dazu). Da wusste ich, ich muss diese Dinger doch haben.
Kurz vor der letzten Apple Keynote ging die Lieferzeit auf 1 – 2 Wochen zurück, da wollte ich schon zuschlagen, doch ich konnte Widerstehen weil ich in der Hoffnung lebte, dass Apple die Kopfhörer mit einem Update segnet.
So ist es dann auch geschehen.

Apple Watch Series 3 mit den AirPods

Während der Apple Keynote war es dann auch so weit, Apple stellte die dritte Generation seiner Smartwatch vor. Meiner einer Besitz noch eine von der ersten Generation und für mich war es nach den Leaks eigentlich klar, ich werde mir keine neue kaufen. Mit watchOS 3 im letzten Jahr hat Apple mit aus der Uhr ein fast neue gezaubert. Leider ging diese kaputt und ich sollte endlich mal bei Apple vorbei diese tauschen gehen. Doch ich bin mir sicher mit dem neuen OS wird sie nochmals angenehmer.

Apple Watch Series 3 mit den AirPods - die Idee meines neuen Setups
Apple Watch Series 3 mit den AirPods – die Idee meines neuen Setups

Doch dann kam alles anders. Wer mich kennt wefiss, ich bin ein grosser Wearable Fan. Schon lange, bevor Apple seine erste Smartwacht vorstellt hat, habe ich mir gesagt, dass irgendwann mal in der Zukunft das Device unserer Wahl an den Arm oder ins Ohr kommt. Es muss nicht in Form einer Uhr sein, das Gadget könnte in die Kleider eingearbeitet sein. Die Uhr ist für uns der einfachste Weg, weil wir diese Art schon seit vielen Jahrzehnten gewohnt sind.

Für mich ist die Smartwatch und Bluetooth Kopfhörer das Setup welches in die Richtung von der Zukunft geht.
Dazu kommt – wie ich es schon in meiner Kindheit davon geträumt habe – den Output an eine Wand zu werfen. Auch das wäre möglich, mit der Apple TV an einem Beamer oder mit einem grossen Fernseher, später mal direkt an ein Tapeten-Display.

Apple Airpods
Apple Airpods

Den Abend der Apple Keynote habe ich in Solothurn, in einem Restaurant bei einem feinen Essen am Gustofestival erlebt. Als ich später nach Hause kam, musste ich natürlich die Keynote schon auch noch studieren. Was ich da dann gesehen hatte hat mich plötzlich umstimmen lassen. Zum einen MUSS ich jetzt DEFINITIV mir AirPods kaufen und ich brauche doch auch ein Apple Watch Update. Denn hier in der Schweiz habe ich das Glück, dass zwei Provider zum Beginn an mit dabei sind. Darunter auch meiner. Der einzige Wermutstropfen, ich wollte eigentlich mein mobiles Abo deutlich reduzieren und somit auch etwas sparen. Doch daraus wird nichts, den Wingo, den Anbieter den ich dazu gewählt hätte, bekommt so schnell keine eSIM Karten ins Sortiment.

Die Idee meines neuen Setups

Aber kehren wir doch zurück zu meiner Idee. Ich werde mir ziemlich sicher die neue Apple Watch Series 3 zulegen, eine zusätzliche eSIM und die Apple AirPods. Natürlich nehme ich mein iPhone weiterhin mit, ich habe dazu auch mein zweit und vielfach dritt Smartphone dabei um unterwegs auch Dinge aus zu probieren.
Nach aktuellem Status werden die neusten Apple Watches per 22. September ausgeliefert, so auch die LTE Varianten. Die dazu passende eSIM kommt aber erst «später im Jahr» bei der Swisscom wie auch bei Sunrise. Somit bleibt mir auch noch etwas Zeit das ganze etwas besser zu durchdenken.
Dazu kommt auch, dass nach aktuellem Wissensstand auf der zweiten SIM-Karte keine Roaming Geschichten funktionierten und je nach Hersteller der Traffic auf 20 GB pro Monat begrenzt ist. Gut, die deutschen Leser würden sich über die Menge an inkludiertem Traffic in ihren Verträgen freuen, doch wenn man damit Musik-streit oder Podcasts hört könnte es doch dann auch mal schnell knapp werden. Zumindest im Vergleich was ich aktuell durch den die Luft jage.

Beim Thema der Ton Übertragung glaub ich nicht, dass die AirPods die letzte Entwicklung sein wird. Da bin ich mir ziemlich sicher, dass wir bald schon viel mehr Kopfhörer sehen werden, die den Ton über den Knochenschall auf den Menschlichen Kopf und somit in dessen Ohr übertragen. Die AirPods sind aktuell die beste Lösung in dem Bereich.
Es wird auf jeden Fall sehr spannend.
Bevor ich das ganze aber angehe muss ich natürlich erst mal noch den einen oder anderen Franken auf die Seite legen.

Was meint ihr, werde ich glücklich mit der Idee oder bin ich schon nach wenigen Monaten wieder zurück beim normalen Telefon?

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Martin @pokipsie Rechsteiner

Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt LEGO, Cloud, Coaching

Comment(3)

  1. Ich seh da noch nicht ganz das Setup? Aber seis drum: Ne ich denke damit wirst du nicht glücklich.
    Musikstreaming ist aktuell nur Apple Music angesagt – und das auch erst later this year.
    Podcasts hören kannst du damit garnicht ,…

    Damit fällt die Series 3 im Hinblick auf die Autonomie (mit AirPods) nach wie vor flach – bzw. kann gefühlt das gleiche wie die Uhr zuvor ,…

  2. Das sehe ich wie Jan, ich glaube nicht das du damit glücklich wirst.
    Mal den Traffic ausgenommen und auch die Netzabdeckung, bist du gefangen in einem sehr minimalistischen Setup, welches sich aktuell nicht erweitern lässt – Apple Musik, ein bisschen Antworten per Sprachnachricht (soweit ich das verstanden habe, ob dich Siri versteht kann ich nicht beurteilen) und dann auch noch der Micro-Akku der meiner Meinung nach ein außer Haus sein nicht wirklich lange ohne iPhone zulässt. Ich denke das die Möglichkeit und die Idee dahinter zwar gut ist, dass es aber noch ein weiterer Weg ist, bis die Lösung alltagstauglich wird.
    Soweit ich das auch verstanden habe, hier haben auch schon ein orakeln in Podcast gehört, weiß noch keiner so genau wie das ist, wenn das iPhone in erreichbarer Nähe der Uhr ist, dann, so wird vermutet, läuft wieder alles über das Phone.

    Ich bin dennoch gespannt auf einen ersten Kurztest, wenn die Franken investiert wurden ;-)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.