Home Geld yuh vs. neon
yuh vs. neon

yuh vs. neon

0

In den letzten drei, vier Jahren kam eine nach der anderen Smartphone Banken zu uns. Die sogenannten Neo-Banken erhalten – zu Recht – immer mehr Aufmerksamkeit. Hier im Blog schreibe ich schon seit Jahren über diverse Lösungen aus dem Bereich. Von Revolut über Wise (ehem. Transferwise), N26, Yapeal bis hin zum speziellen Digipigi, dem speziellen Kinderkonto der Credit Suisse. Heute heisst es aber yuh vs. neon, heute schauen wir uns einmal die beiden Lösungen etwas genauer an.

 

Du möchtest die App auch ausprobieren? Mit dem Freundschaftscode: ph4tv9 bekommt ihr gleich die ersten 500 Swissqoins gutgeschrieben (genauso wie ich). Direkt zum ausführlichen Test, nach einem Monat im Einsatz.

Auch bei neon habe ich euch einen Code, mit S71SJJ bekommt ihr CHF 10.- zum Start gutgeschrieben und die Karte gleich auch noch, ohne weiteren Kosten dazu. Damit könnt ihr dann gleich loslegen mit eurem neuen Konto. Auch hier habe ich euch einen Testbericht, hier im Blog.

 

Yuh und Neon, zwei spannende Banken

Wichtig zu wissen ist sicherlich, dass Revolut, Wise (früher Transferwise) und N26 keine Schweizer Banken-Lösungen sind. Diese kommen somit auch nicht mit einem Schweizer Konto und dem dazugehörigen Schutz daher.

Die Vorteile von Schweizer Neo-Banken

Das beginnt schon einmal dabei, dass diese meist (zumindest am Anfang und / oder in einem kleinen Umfang) kostenlos zu haben sind. Ihr bezahlt keine Jahresgebühr für das Konto und auch nicht für, die zum Konto gehörenden Kreditkarten etc..
Im Normalfall könnt ihr damit  euer Geld zu jeder Zeit innert wenigen Sekunden auf ein anderes Konto, der gleichen Bank überweisen. Auch der Zahlungsverkehr von einer Neo-Bank auf eine normale geht im Regelfall innert 24 Stunden über die Bühne (ausser am Wochenende).

Zu den digitalen Kontos bekommt ihr eine Mastercard, oder Visa, Debit-Karte. Das ist keine, wie vielfach kommuniziert, Kreditkarte. Das heisst, ihr könnt damit nur so lange Geld ausgeben, wie das Konto Geld beherbergt.

Zusätzlich unterliegt euer Geld auch der Schweizer Einlagensicherung (bis zu CHF 100'000.-), womit das Geld für euch sicher ist. Bei neon liegt das Geld auf der Hypothekarbank Lenzburg, bei yuh ist Swissquote, die Bank dahinter mit der entsprechenden Bankenlizenz.

Vorsicht, vor der Nachsicht

Oben erwähnt habe ich, dass das Angebot, im Regelfall Kostenlos ist. Das gilt für die grundlegenden Funktionen, wie dem Online Einkauf, dem Geld überweisen in Richtung der Kunden beim gleichen Anbieter.
Bargeldbezüge sind in deren ersten Versuchen meist Kosten befreit. Ab dem zweiten oder dritten Mal pro Monat kommen dann auch hierfür kleine Gebühren zusammen.

Vor allem, wenn ihr ins Ausland geht, solltet ihr euch darum tun, wie viel Gebühren auf euch zukommen könnten. Ich bezahle hier in der Schweiz schon immer digital, aber noch viel lieber im Ausland, dann muss ich mir nie Gedanken um die Währung etc. machen.


Was unterscheidet yuh und neon?

In der unten stehenden Tabelle findest du die Unterschiede der beiden Banken. Bei neon gibt es zwei unterschiedliche Konten, weshalb ich neon Free und neon Green mit in die Liste aufgenommen habe.

Ich möchte dir einen übersichtlichen Vergleich der Smartphone-Banken auflisten, die ich selber nutze:

 yuhneon freeNeon green
Mein Testbericht Yuh Test Neon Test
Kostenloses Konto?JaJaCHF 5.- p. Monat
Kostenlose Debit Karte?JaJaJa
Pushmeldungen bei Konto Bewegungen?JaNur SMSNur SMS
Apple PayNeinJaJa
Google PayNeinJaJa
Samsung PayNeinJaJa
Überweisungen QR-CodeJaJaJa
Standort des BankkontosSwissquote Bank (Schweiz)Hypothekarbank LenzburgHypothekarbank Lenzburg
EinlagesicherungJaJaJa
ZinsenNeinNeinNein
Gebühren für KontoführungNeinNeinCHF 5.- p. Monat
NegativzinsAb CHF 100‘000.-
(0.75 %)
Ab CHF 100‘000.-
(0.75 %)
Ab CHF 125‘000.-
(1.0%)
Ab CHF 100‘000.-
(0.75 %)
Ab CHF 125‘000.-
(1.0%)
KartentypDebit MastercardPrepaid-MastercardPrepaid-Mastercard
Sparkonto / TöpfeJa (Projekte)NeinNein
Gebühren Einkauf InlandNeinNeinNein
Gebühren beim Geldabheben im InlandPro Woche einmal2 x kostenlos p. Monat, anschliessend CHF 2.- pro Bezug2 x kostenlos p. Monat, anschliessend CHF 2.- pro Bezug
Gebühren beim Geldabheben im AuslandCHF 4.90 pro Bargeldbezug1.5 % des abgezogenen Betrages1.5 % des abgezogenen Betrages
Investieren möglich?JaNeinNein
Bezahlen im Internet möglich?JaJaJa

Ich hoffe, dass ihr mit dieser Tabelle einen guten Überblick über die beiden Lösungen machen konntet. Für zusätzliche Fragen, schreibt mich doch unten über die Kommentare, via E-Mail oder über Social Media an.


Was ist jetzt besser yuh vs. neon?

Die Antwort auf die Frage ist nicht so einfach, oder eben doch.
Die Frage ist immer, was ihr aktuell alles abdecken möchtet. Soll es ein Konto sein, auf dem euer Lohn eintrifft, mit dem ihr eure Rechnungen bezahlt, online oder auch offline einkauft mit Apple Pay, Google Pay etc. dann ist neon definitiv das richtige Konto für euch.

Möchtet ihr aber zusätzlich, zu dem oben genannten auch noch sparen, in verschiedenen Töpfen und vielleicht auch noch etwas Geld investieren und es für euch arbeiten lassen? Dann müsst ihr euch eher bei yuh umschauen. Da sind die beiden Punkte möglich in: KryptowährungenAktienETFTrendthemen und Anlagethemen.

Aber Achtung, zumindest aktuell, kann yuh noch kein Apple Pay, kein Google Pay, oder Samsung Pay. Das soll aber, laut der eigenen Roadmap, noch im vierten Quartal 2021 dazu kommen. Ich bin gespannt, ob sie das gesteckte Ziel auch erreichen werden. Ich werde auf jeden Fall hier im Blog darüber berichten.

Natürlich hoffe ich auch, dass neon bald Spartöpfe und Möglichkeiten bieten wird.

Bei beiden Lösungen fehlen mir aber noch Partnerkonten und die Möglichkeit, ein Kinderkonto zu erstellen. Da hat, vor Kurzem, YAPEAL mit Yapini seine eigene Lösung dazu präsentiert. Schon länger hat hier Revolut, mit Revolut Junior, eine Lösung parat.

 

Yuh Aktionscode

Du möchtest yuh, die App auch ausprobieren? Mit dem Aktionscode: ph4tv9 bekommst du direkt, die ersten 500 Swissqoins gutgeschrieben (genauso wie ich).
Die Swissqoins gibt es für beide Seiten, nachdem du die ersten CHF 500.- auf dein neues Konto überwiesen hast. Weitere SWQ gibt es anschliessend fürs Investieren in interessante Aktien, Kryptowährungen und ETFs.

 

neon Aktionscode

Auch bei neon habe ich euch einen Code, mit S71SJJ bekommt ihr CHF 10.- zum Start gutgeschrieben und die Karte gleich auch noch, ohne weiteren Kosten dazu. Damit könnt ihr dann gleich loslegen mit eurem neuen Konto.

 

Bevor ihr, aufgrund meiner Tipps in diesem Blog Entscheidungen treffet, lest bitte meinen Disclaimer durch.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.