yuh und Apple Pay

Yuh und Apple Pay – leider zu euphorisch – aber es kommt

Als das Schweizer Fintech, ein Engagement der PostFinance und Swissquote, auf den Markt gekommen ist, war ich überrascht. Das Potenzial der App ist gross und nach wenigen Wochen hat das Startup auch eine sehr ambitiöse Roadmap ausgerufen. Viele Punkte auf der Roadmap waren solche, die ich noch an der App vermisste. Einer der grössten war sicherlich die Integration von Apple Pay, Google Pay, Samsung Pay und Co.

Seit heute ist Apple Pay nun auch bei yuh angekommen.

Du willst yuh selber nutzen?
Mit dem Promocode YUHPOKIPSIE bekommst du CHF 25.- Trading Credits*.
Damit kannst du gleich starten und deine ersten Aktien, ETFs etc. kaufen (exkl. Kryptowährungen).

Direkt zu meinem ausführlichen yuh Testbericht.

Leider zu euphorisch… doch es kommt

Versprochen wurde uns die bargeldlose Bezahlfunktion für das dritte Quartal 2021. Dieses ist nun definitiv vorbei und leider ist das Feature noch immer nicht aufgetaucht. Wie es dazu gekommen ist und warum, das erklärt euch Markus Schwab, CEO von yuh gleich selber in einem Video.

Apple Pay Start Anfangs 2022

Dass das Prozedere um die Einführung von solchen Bezahllösungen nicht ganz so simple ist, das haben vor yuh schon viele andere Banken bewiesen. Hier ist es ratsam vorsichtig zu sein, mit allfälligen Versprechen. Doch wie sagt man so schön, im Nachhinein ist man immer schlauer.

Aktuell liegt der Zeitraum, zur Einführung von Apple Pay beim ersten Quartal 2022. Somit haben wir wieder mal einen Punkt mehr, um das 2021 möglichst bald zu verlassen und ins 2022 zu starten.

*Alle Details zum yuh Deal kannst du hier nachlesen.

3 Kommentare zu „Yuh und Apple Pay – leider zu euphorisch – aber es kommt“

  1. Pingback: gt5721 - NEWS - Themen, die den Maik nicht interessieren - #GeekTalk Podcast

  2. Pingback: yuh Roadmap 2022 | Pokipsie Network

  3. Pingback: yuh und Apple Pay endlich ist es da | Pokipsie Network

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top