Revolut Junior

Revolut Junior – Kinderkonto mit eigener Karte

Hier im Blog habe ich euch vor einigen Jahren, drei um genau zu sein, das Digipigi, ein Kinderkonto von der CS vorgestellt. Dieses haben wir nach etwas über zwei Jahren nicht mehr im Einsatz. Das lag zum einen an den Gebühren, welche jeweils dem Elternkonto belastet wurden, aber auch daran, dass das kleine Sparschwein nicht so funktionieren wollte, wie es sollte und somit den Kleinen keinen Spass mehr gemacht hat.
Im Frühling dieses Jahres startete Revolt Junior in Grossbritannien und ist nun, nach etwas warten auch für uns Schweizer verfügbar.

Du willst Revolut selber nutzen?
Mit dem folgenden Link bekommst du CHF 80.- zum Start gutgeschrieben (PS: beachtet die Bedinungen von Revolut).

Du möchtest die App auch ausprobieren? Mit dem Link hier könnt ihr euch für euer persönliches Revolut Konto bewerben.

Kinderkonto mit eigener Karte

Revolut, das britische Fintech unternehmen von (unter anderem) zwei ehemaligen Credit Suisse Bank Mitarbeitern hatte schon immer ein offenes Ohr für die Rückmeldungen ihrer Nutzer. Ähnliches können wir hier in der Schweiz beim Banken Start-up neon beobachten.

Nachdem sie digitale Währungen schon seit einigen Jahren mit im Portfolio haben, folgte Anfang des Jahres auch Gold als eine Anlagemöglichkeit. Nun kommt mit dem Junior Konto auch ein solches für die kleinen mit dazu. Damit möchte Revolut die kleinen natürlich schon früh an sich binden. Ein solches Konto lässt sich nämlich mit 18 Jahren in ein richtiges Revolut Konto umwandeln.

Ein Revolut Konto könnt ihr kostenlos innert wenigen Minuten für euch erstellen, direkt in der Revolut App. Um ein Kinder-Konto zu erstellen, benötigt ihr den Revolut Premium Plan. Damit lassen sich zwei Kinderkonten erstellen. Mit Revolut Metall lassen sich insgesamt fünf Kinderkonten anlegen.

Eigene Karte – drei Muster stehen zur Wahl

Beim Erstellen stehen euch drei verschiedene Karten-Sujets zur Auswahl.

Diese Farbkombinationen könnte man als zeitlos bezeichnen. Ich für meinen Fall finde, man hätte sie etwas stärker voneinander abgrenzen können. Ist das passiert, zeigt euch die App gleich an, wohin und per wann die Karte ca. geliefert wird. Im Normalfall geht das ganze recht fix, wir durften auf unsere Karten knapp einen halben Monat warten. Was sicherlich auch ein wenig an der COVID19 Pandemie lag.


Was kann das Revolut Junior Konto?

Der Funktionsumfang von Revolut Junior ist schmal gehalten. Das ist sicherlich, für den Start gut so. Laut Revolut soll mit dem Konto den Kleinen den Umgang mit dem Geld näher gebracht werden. Dabei geht es vorwiegend darum, das ausgegeben Geld schon im Blick zu behalten und wen das Kind ein Smartphone besitzt auch immer gleich informiert zu sein, wenn etwas Geld ausgegeben wurde.

Was mir hier noch fehlt – aber laut Revolut bald folgen soll – ist die Möglichkeit, neben dem normalen Konto auch ein Sparkonto anzulegen. Oder analog des normalen Revolut Kontos, auch ein Vault mit Sparzielen anzulegen.

Auch würde ich mich natürlich über eine Weiterführung des Angebots Apple Pay, Samsung Pay, Google Pay und Co. nutzen zu können. Auch, wenn meine Mädels aktuell noch kein Smartphone haben, wird das sicherlich für sie einfacher werden.

Das wichtigste natürlich, die Junior Karte hat keinerlei Aufdruck. Weder die Kartennummer noch der Name, geschweige dann der die Kartenprüfnummer.
So können Mitschüler oder andere Menschen die Kartendetails nicht abschreiben oder fotografieren. Auch können sie selber die Karte auf Instagram, TikTok und Co. ohne Bedenken zeigen.

Kontrolle durch die Eltern

Als Elternteil habt ihr die Möglichkeit immer ein Blick auf das Konto eurer kleinen zu haben. Nicht nur den aktuellen Kontostand habt ihr so immer im Blick, auch über die Ausgaben werdet ihr jeweils, direkt mit einem Pushmeldung, informiert.

Ihr könnt auch festlegen, welche Funktionen euer Kind nutzen darf:

  • Geld am Automaten abheben
  • Bezahlen mit dem Magnetstreifen
  • Kontaktloses Bezahlen
  • Online Einkäufe

Zu jeder Zeit könnt ihr euch der aktuellen PIN anzeigen lassen (sollte euer Kind diesen vergessen haben) oder, wenn das schon zu spät ist, den PIN zu entsperren. Das kann bei Kindern sicherlich schnell mal passieren, wenn sie ihn nicht allzu oft benötigen.
Auch lässt sich festlegen, wie viel Geld pro Tag ausgegeben werden darf. So, dass die Karte, zum Beispiel, nur von Montag bis Freitag aktiv ist. Zum Beispiel für das Mittagessen während Schultagen.

Direkt beginnen mit Taschengeld zu überweisen
Direkt beginnen mit Taschengeld zu überweisen

Ab sofort können die Eltern dann in Regel- oder auch unregelmässigen Abständen den Kindern Taschengeld überweisen. Dies kann automatisiert oder auch manuell passieren.
Da unsere Kinder aktuell noch keine eigenen Ausgaben haben (ausser sie möchten sich vom Geburtstags- oder Weihnachtsgeld etwas kaufen) bekommen sie auch noch kein Taschengeld.
Das wird sich aber sicherlich in den nächsten Jahren sehr schnell ändern.

Durch die monatlichen oder auch wöchentlichen Begrenzungen könnt ihr euren Kindern die Freiheit lassen, oder sie an die kurze Leine nehmen. Je nachdem wie es gerade zur aktuellen Entwicklung und dem lernen vom Umgang mit dem Geld passt.


Die Revolut Junior App

Nach dem Start der App müsst ihr erst einmal den QR-Code mit der integrierten Kamera scannen. Diesen findet euer Kind in der Eltern App, direkt in seinem Konto, oben rechts hinter dem Zahnrädchen (den Einstellungen). Somit verknüpft ihr das Smartphone des Kindes mit dem des Konto-Inhabers. Jetzt muss der PIN-Code festgelegt werden und schon ist die App bereit.

Solange noch kein Geld von den Eltern einbezahlt wurde, ist das Konto leer und somit könnt ihr natürlich damit auch nichts bezahlen. Das ist gleich ein guter Anfang, um dem Kind zu zeigen, dass man ohne Geld nichts kaufen kann.

Die Junior App
Die Junior App

Im Profil lässt sich die Karte sperren, wenn sie verloren ging und ihr findet auch die Karten-Einstellungen. Diese geht ihr am besten mit eurem Kind einmalig durch.
Die Einstellungen kann das Kind nur einsehen, ändern kann es daran natürlich nichts. Was standardmässig aktiv ist, das Bezahlen über die Eingabe von einer PIN und Bargeld abheben.

Was nicht erlaubt ist, kontaktloses Bezahlen, Online-Einkäufe und Bezahlungen mit dem Magnetstreifen. Letzteres und das Bezahlen online haben wir selbstverständlich deaktiviert behalten.

Schön wäre es, wenn man hier im Profil, anstelle des Standardlogos (mit den beiden Anfangsbuchstaben) auch ein Foto von seinem Kind hinterlegen könnte.


Erstes Fazit zum Revolut Junior Konto

Mit dem Revolut Junior Konto bekommen meine Kinder ein eigenes Konto mit einer eigenen Kreditkarte. Wichtig hier aber, es handelt sich um eine Prepaid Kreditkarte.
Mit der dazugehörigen Junior-App haben sie immer einen Blick auf ihre Finanzen.
Sie bekommen auch – wenn sie schon ein Smartphone haben – direkt eine Pushmeldung, wenn sie Geld ausgeben. Dabei wird ihnen der Betrag wie auch die aktuellen Tagesgesamtausgaben angezeigt.

Das praktische, auch wir als Eltern bekommen die Information mit. So können wir am Abend gleich mit den Kindern sprechen, sollten sie mal über die Stränge schlagen.

Hei, neon, wäre das nicht auch etwas für euch?

Du willst neon selber nutzen? 
Mit dem Code NEONPN bekommst du CHF 10.- direkt auf dein neues Konto und eine Debit Kreditkarte mit dazu.

neon Promocode «neonPN»
neon Promocode «neonPN»

5 Kommentare zu „Revolut Junior – Kinderkonto mit eigener Karte“

  1. Pingback: gt2220 - NEWS - Zubehör mit 4 USB-C-Ports - #GeekTalk Podcast

  2. Pingback: Revolut Plus - Günstigeres Konto mit Käuferschutz | Pokipsie Network

  3. Pingback: Persönliche Daten selber anpassen im Neon Konto | Pokipsie Network

  4. Pingback: yuh vs. neon | Pokipsie Network

  5. Pingback: Yapini die mal Yapster werden möchten? | Pokipsie Network

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top