Smartwatch Zubehör

Die beiden kompakten Docks

Mobiler USB-C Ladeadapter für die Apple Watch und AirPods im Test

Ein Leben ohne Gadgets wer möchte das schon? Wenn man dann solch ein neues Gadget hat, dann möchte man es auch nutzen. Manchmal aber, da macht einem der Akku und die tatsächliche Nutzungsdauer eines solchen einen Strich durch die Rechnung. Mittlerweile hält eine aktuelle Apple Watch zum Glück zwei, bis drei Tage durch. Meine Ladekabel dafür habe ich alle Fix verbaut an verschiedenen Stationen daheim und im Büro. Dies ist bei Ausflügen oder Pressereisen immer doof, da ich dann irgendwo eine Dockingstation abbauen muss. Die Alternative wäre natürlich ein zusätzliches Kabel zu kaufen, aber ja, diese muss nicht wirklich sein. 
Deshalb hab ich mich sehr über die neuen Satechi Gadgets gefreut. Mobiler USB-C Ladeadapter für die Apple Watch und die AirPods und das in einer sehr kompakten Bauweise. 

Powerbeam Mini von bluestein

Powerbeam Mini von bluestein

Wenn ich im Gadget Bereich etwas nicht mag, dann sind es die dutzenden Kabel die man braucht, um deren Akku’s mit Strom zu versorgen. Seit dem iPhone X / iPhone 8 gibt es immer mehr Gadgets für das drahtlose Aufladen. Somit auch bei mir im Haushalt aber auch im Büro. Heute werd ich euch das Powerbeam Mini von bluestein vorstellen, eine kompakte, kleine Ladestation für euer Smartphone und eure Apple Watch.

Elago W5 Stand - Gameboy-Dockingstation für die Apple Watch

Elago W5 Stand – Gameboy-Dockingstation für die Apple Watch

Ihr Kinder aus den 80er, 90er-Jahren, mögt ihr euch doch sicherlich noch an die erste Nintendo Gaming Konsole erinnern? Ich schon, den einen solchen durfte ich selber nie besitzen.
Mögt ihr euch auch noch an die ersten Apple Computer erinnern? Von denen habe ich Ende 2016 eine Mini-Ausgabe erhalten – hier im Blog könnte ihr über das Elago W3 lesen. Nun, drei Jahre später kam ein neues Paket von Elago bei mir an. Dieses Mal kein neues Mac Modell, sondern etwas von Nintendo. Ein kleiner Mini Game Boy.

Funxim Cover

Funxim – Ladepad für iPhone und Apple Watch

Einheitlicher Ladeanschluss? Von wegen! Zwar scheint sich USB-C langsam aber doch als einheitlicher Anschluss durchzusetzen, nach wie vor kocht Apple mit Lightning jedoch sein eigenes Süppchen. Vielleicht ändert die drahtlose Ladetechnik Qi alles – hier hat Apple sich auch dem offiziellen Standard angeschlossen. Aus dem Crowdfunding kommend werden jetzt die ersten Kombi-Ladelösungen ausgeliefert.

Funxim - Kombinierte QI Ladestation fürs iPhone und die Apple Watch

Funxim – Kombinierte QI Ladestation fürs iPhone und die Apple Watch

Kickstarter eine Böse Plattform, die einen immer wieder dazu verleitet in interessante Projekte zu investieren. So schlimm ist es zum Glück auch wieder nicht, obwohl doch verleiten lass ich mich immer wiedermal, wie der fleissige Blog Leser hier sicherlich schon das eine oder andere Mal mit bekommen hat.
Mit dem neuen iPhone und der aktuellen, dritten Apple Watch Genration hat Apple ein Gadget vorgestellt, das es erlaubt beide Geräte gleichzeitig zu laden. Ein Gadget das mich gleich begeistert hat und ich am liebsten schon gekauft hät. Doch leider wird das ja erst im nächsten Frühjahr auf den Markt kommen. 
Vor einigen Wochen bin ich dann auf ein ähnliches Gadget gestossen das es mir angetan hat. 

Die Lampe

Macally Lamp Charger

Eine Nachttischlampe, nutzt ihr so etwas noch? Ich hatte früher schon keine Nachtischlampe, schliesslich kannte ich mein Zimmer auch in der Nacht auswendig. Zumindest habe ich mir nie ein Knie angestossen. Seit meinem ersten Mobiltelefon hat sich das sowieso ein wenig geändert und seit dem iPhone/Smarpthone noch viel mehr. So hat man immer ein Licht bereit. 
Meine Frau hätte schon länger gerne ein kleines Nachtlicht. Zum einen Um mal ein Buch zu lesen im Bett aber auch – damals als unsere Mädels noch klein waren – um schnell Licht zu bekommen. Wir haben bei uns kein Nachttisch am Bett, dafür haben wir am Kopfende ein schmales IKEA Möbel, dass im inneren noch von beiden Seiten eine ausfahrbares Gestell inne hat. Drauf steht bei uns neben den Docking-Stationen für die Apple Watches und die iPhones auch noch das eine oder andere Kinder Buch. 

Powerbank inkl. Apple Watch - S/M Silkonband geschlossen

Xtorm XPD17 Testbericht – Apple Watch Charger Boost

Es gibt kaum ein Gadget das mehr charakteristisch für seine Zeit ist wie die Powerbank für das aktuelle Jahrzehnt. Technische Geräte wurden kleiner – was sich leider auf die Batterielaufzeit auswirkte – und werden immer mehr, auch mobil, genutzt. Zudem wurden auch Gegenstände des Alltags immer smarter – wodurch sich ein noch größerer Strombedarf ergibt. Ein Umstand den Xtorm in zweierlei Hinsicht Aufmerksamkeit schenkt.

Aufladen direkt am Etui

TimePorter – das Reiseetui für die Apple Watch von Twelve South – Testbericht

Unterwegs mit der Apple Watch, sobald es mehr als ein Tag ist, heisst das für euch gleich mal auch noch das Ladekabel von Apple mit ein zu packen. Somit habt ihr eines fürs Smartphone/iPhone und je nachdem noch eines für den mobilen Rechner. Da kommt jeweils einiges zusammen.
Doch dafür extra die heimische oder Büro-Docking Station ein zu packen ist nicht immer Ideal da die meistens doch etwas mehr Platz brauchen. Das dachte sich auch Twelve South und brachte deshalb das TimePorter auf den Markt.

Der grosse und kleine Bruder

Elago W3 Apple Watch Stand

Wir haben euch schon einige Dockingstations für eure Apple Watch vorgestellt. Hier im Blog gibt es auch einen Sammelbeitrag für Apple Watch Zubehör – den solltet ihr Apple Watch Besitzer euch einmal etwas genauer anschauen. Der heutige Stand, den ich euch vorstellen möchte, gehört in den Bereich Retro. Retro – ein Design-Thema, das 2016 einen extremen Aufwind bekommen hat und wie es scheint, geht das Ganze auch ins Jahr 2017 über. Mir soll es recht sein.

Die Uhr positioniert zum aufladen

MonoWear MonoChest Apple Watch Bänder in organisiert

Apple Watch Besitzer die viel reisen kennen das. Man muss mindestens ein zweites Ladekabel kaufen und am liebsten hat man auch unterwegs eine praktische Docking-Station. Eine Zusammenfassung unserer Testberichte zu Docking-Stationen findet ihr hier zusammengefasst.
Doch dazu kommt meist noch das eine oder andere Watch-Band, das man mit nehmen möchte. Am besten verstaut man doch alles an einem Ort und wie das mit dem MonoChest geht das möchte ich euch hier im Testbericht verraten.

Am Arm

WRBLS Apple Watch Armbänder

Apple hat es geschafft die eigene konzerneigene Smartwatch als Lifestyle Gadget zu etablieren. Neben Features in Modezeitschriften und Kooperationen mit Modeherstellern bietet der Hersteller aus Californien selbst unzählige Armbänder in den verschiedensten Farben und Materialien im eigenen Store an. Doch auch der Markt an Zubehörherstellern nutzte schnell die Chance eigene Armbänder anzubieten.

Scroll to Top